Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 3.760.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. de.wikipedia.org › wiki › JVCJVC – Wikipedia

    JVC, vollständiger Name Nihon Victor K. K. ist ein Unternehmen mit Sitz im japanischen Yokohama, das Unterhaltungselektronik und medientechnische Geräte entwickelt und vertreibt. Das Unternehmen wurde 1927 vom amerikanischen Schallplattenproduzenten Victor Talking Machine Company gegründet, war von 1954 bis 2008 eine Tochter der heutigen Panasonic Corporation und bildete 2008 mit dem früheren Konkurrenten Kenwood ein Joint Venture; seit 2011 ist JVC eine Tochter der daraus ...

  2. Die JVC Kenwood Corporation entstand am 1. Oktober 2008 aus der Fusion der Victor Company of Japan Limited, bekannt unter der Marke JVC, und der Kenwood Corporation. JVC Kenwood tritt mit den Marken JVC und Kenwood in der Öffentlichkeit auf. Bis Anfang 2012 trat man in Japan ausschließlich unter der Marke Victor auf. Die Marke wurde danach zugunsten des Namens JVC aufgegeben.

  3. en.wikipedia.org › wiki › JVCJVC - Wikipedia

    • History
    • Sponsorship
    • Brand Name
    • Subsidiaries
    • Product Gallery
    • See Also

    1927 creation to World War II

    JVC was founded in 1927 as the Victor Talking Machine Company of Japan, Limited, a subsidiary of the United States' leading phonograph and record company, the Victor Talking Machine Company of Camden, New Jersey. In 1929, the Radio Corporation of America purchased Victor and its foreign subsidiaries, including the Japan operations. In the late 1920s, JVC produced only phonographs and records; following the acquisition by RCA, JVC began producing radios, and in 1939, Japan's first locally-made...

    Post-war

    In 1953, JVC became majority-owned by the Panasonic Corporation. Panasonic released its ownership in 2007. In the 1960s, JVC established the Nivico (Nippon Victor Corporation) brand for Delmonico'sline of console televisions and stereos. In 1970, JVC marketed the Videosphere, a portable cathode ray tube (CRT) television inside a space-helmet-shaped casing with an alarm clockat the base. It was a commercial success. In 1971, JVC introduced the first discrete system for four channel quadraphoni...

    1970s, 1980s and the VHS/Betamax format war

    In the late 1970s, JVC developed the VHS format, introducing the first VHS recorders to the consumer market in 1976 for the equivalent of US$1,060. Sony, which had introduced the Betamax home videocassette tape a year earlier, became the main competitor for JVC's VHS format into the 1980s, creating the videotape format war. The Betamax cassette was smaller, with slightly superior picture quality to the VHS cassette, but this resulted in Betamax having less recording time. The two companies co...

    JVC is a well-known brand among English football fans due to the firm's sponsorship of Arsenal from 1981 to 1999, when Sega took over as Arsenal's sponsors. JVC's 18-year association with Arsenal is one of the longest club-sponsor associations with any professional club football. JVC also sponsored Scottish football club Aberdeen in the late-1980s ...

    JVC is generally known within Japan by the Victor brand, preceded by the His Master's Voice (HMV) logo featuring the dog Nipper. Because of a conflict in trademarks between HMV, RCA and Victor, HMV and RCA are not allowed to use Nipper in Japan. At one time, the company used the Nivico name (for "Nippon Victor Company") overseas, before rebranding ...

    JVC KENWOOD Marketing India Gurgaon, Haryana, India
    JVC America Inc. – Tuscaloosa, Alabama, US
    JVC Americas Corp – Wayne, New Jersey, US
    JVC Canada Inc. – Mississauga, Ontario, Canada
    JVC 9F-220C radio
    JVC television
    JVC boombox
    JVC KD-D10E tape deck
    • Yokohama, Japan
    • September 13, 1927; 95 years ago, Yokohama, Japan
    • 19,044 (consolidated, as of March 31, 2008)
    • ¥658.4 billion (Fiscal year ended March 31, 2008)
    • Bedeutung „Vhs“
    • Kassetten
    • Technische Daten
    • Kassettenpreise
    • Versionen Von VHS
    • Geschichte
    • Kopierschutz
    • Einzelnachweise

    Video Home Systemwar von Beginn an die offizielle Bezeichnung für VHS. Teilweise wird die Ansicht vertreten, die offizielle Lesart Video Home System sei ein Backronym und die Abkürzung habe ursprünglich für Vertical Helical Scan (‚senkrecht-spiralförmige Abtastung‘) gestanden, die verwendete Aufzeichnungsmethode auf dem Magnetband. Das ist allerdin...

    Eine VHS-Kassette enthält ein langes Magnetband, das beim Abspielen im Videorekorder von einer Spule auf eine andere gewickelt wird. Dabei läuft es langsam an der schnell rotierenden Kopftrommel des Videorekorders vorbei. Die Kassetten können (bei den meisten als Leerkassetten verkauften Fabrikaten) durch Herausbrechen einer Lasche auf der rückwärt...

    VHS speichert jedes Halbbild in einer eigenen Schrägspur auf dem Band. Das Vollbildverfahren wird nicht unterstützt. Moderne Geräte mit HiFi-Stereo können analog kodierte Dolby-Surround-Signale aufzeichnen. Rekorder, die mit der NTSC-Fernsehnorm arbeiten, verwenden im normalen Aufzeichnungsmodus eine deutlich höhere Bandgeschwindigkeit als PAL- und...

    Ende der 1970er Jahre, kurz nachdem das System in Deutschland auf den Markt kam, zahlte man für eine E-180-Kassette ungefähr 45 bis 55 DM (nach heutiger Währung rund 60 bis 73 Euro). Um die Jahrtausendwende lag der Preis für Kassetten mit einer Spielzeit von zwei bis vier Stunden bei ca. 1,50 Euro. Selbst fünfstündige Kassetten waren für ca. 3 Euro...

    Vom VHS-Standard gibt es zwischenzeitlich einige verbesserte Versionen. Sogenannte VHS-HQ-Geräte, etwa ab 1985 auf dem Markt, bieten gegenüber den althergebrachten VHS-Rekordern eine etwas verbesserte Bildqualität. Das HQ-Verfahren ist eingeschränkt auf- und völlig abwärtskompatibel: HQ-Aufnahmen sehen auf Geräten ohne HQ ebenfalls etwas besser aus...

    1976 zunächst als reines NTSC-System in Japan auf den Markt gebracht, wurde VHS in Europa in den Jahren ab 1980 zum Standard im Heimvideobereich, nachdem es sich auf dem Markt gegen Sonys Betamax und VCR/Video 2000 von Grundig und Philips durchgesetzt hatte. Pikanterweise beruht die VHS-Entwicklung auf einem Sony-Patent, das JVC erworben hatte. Ein...

    Der VHS-Standard wurde vom Entwickler und Rechteinhaber JVC im Jahre 1985 auf Druck der Filmbranche redefiniert (und je nach Standpunkt verbessert oder verschlimmert). VHS-Lizenznehmer durften nur noch Videorekorder mit Automatic Gain Control (AGC) bauen, deren Regelzeitkonstante ein definiertes Maximum nicht überschreiten durfte. Ursprünglich geda...

    ↑ spiegel.de vom 15. September 2015, Was wurde aus der DVD?, abgerufen am 18. Januar 2021.
    ↑ https://www.heise.de/newsticker/meldung/Die-Letzten-ihrer-Art-VHS-Cassetten-werden-nicht-mehr-hergestellt-2733692.html
    ↑ Nie wieder spulen: Neue Technik ersetzt die VHS-Kassetteauf chip.de
    ↑ Virtual Reality: Näher dran. In: ZEIT ONLINE. (zeit.de[abgerufen am 13. August 2018]).
    • Kauf- und Heimvideo
    • 1976
    • Bandbreite ½″ (12,7 mm)
    • Videoband
  4. JVC stellt vier PTZ Streaming Kameras mit reduzierter Latenzzeit und hervorragender Professional Professionelle Camcorder Hand- und Schulter-Camcorder, ENG und Studio-Cams

  5. Einige neuere Geräte erlauben zudem die Verwendung von gewöhnlichen VHS-Kassetten für Aufnahmen im S-VHS-Format (JVC nennt diese Funktion „S-VHS ET“). Die Qualität fällt dabei abhängig vom verwendeten Band sehr unterschiedlich aus und ist bei minderwertigen Bändern unter Umständen sogar schlechter als VHS, bei hochwertigen VHS-Kassetten ist hingegen oft eine annähernd mit echten S-VHS-Kassetten vergleichbare Bildqualität möglich.

  6. www.hifi-wiki.de › index › JVCJVC | Hifi-Wiki

    JVC ist ein Unternehmen mit langer Geschichte, das schon lange vor dem 2. Weltkrieg gegründet wurde. Später wurde es, ohne die Marke aufzugeben, von Matsushita übernommen. Aktuell ein Teil der JVC Kenwood Corporation. Begriffsdefinitionen (nicht unternehmensspezifisch) Equalizertechnologie; Kassettendecktechnologie; Plattenspielertechnologie