Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 53.000.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. 5. Mai 2018

    56.4K Aufrufe

  2. Land of Hope and Glory „Land der Hoffnung und des Ruhmes“, veröffentlicht 1902, ist neben der offiziellen britischen Nationalhymne God Save the King und Rule, Britannia!, Jerusalem, I Vow to Thee, My Country oder auch The British Grenadiers eine der Hymnen Englands und wurde bei mehreren Gelegenheiten (besonders Sportereignissen im Rahmen des Commonwealth) als die Hymne Englands gespielt (seit 2010 wird jedoch Jerusalem als Regionalhymne benutzt).

  3. "Land of Hope and Glory" featured in the final concerts for 1928, 1929, 1936 and 1939. By then, audience participation in the second half of the programme had become a ritual, and from 1947 a boisterous 'tradition' was created by the conductor Malcolm Sargent, making "Land of Hope and Glory" part of a standard programme for the event. The Last Night of the Proms was broadcast annually on television from 1953 onwards, and Promenaders began dressing up outrageously and waving flags ...

    • Biographie
    • Wirken
    • Ehrungen
    • Dorabella-Chiffre
    • Werke
    • Literatur
    • Weblinks
    • Einzelnachweise

    Jugend und Ausbildung

    Edward Elgar war der Sohn des Musikalienhändlers, Klavierstimmers und Organisten William Henry Elgar (1821–1906) und verbrachte seine ersten Jahre über der elterlichen Musikalienhandlung, des Elgar Brothers' Music Shop. Er war das vierte von sieben Kindern. Seine Mutter, Ann Elgar, geborene Greening, war gegen den Willen ihres Vaters zum katholischen Glaubenkonvertiert, und sie erzog ihre Kinder katholisch. Elgar spielte bereits früh verschiedene Instrumente. Nach kurzer Arbeit bei einem Nota...

    Erste Kompositionen

    1882 wurde Elgar in Worcester Konzertmeister und 1885 als Nachfolger seines Vaters Organist an der Kirche St. George. 1889 heiratete er seine Klavierschülerin Caroline Alice Roberts, zog nach Malvern in Worcestershire und lebte seitdem als freischaffender Komponist. Sie unterstützte ihren Mann bei dessen Arbeit und fungierte als seine „Managerin“. Das Paar bekam eine Tochter, Carice (1890–1970). Er arbeitete 1879 zunächst als Bandmaster des Attendants Orchestra am Country Lunatic Asylum für e...

    Als Komponist etabliert

    1904 zum Knight Bachelor geschlagen, wurde Elgar kurz darauf Professor an der Universität Birmingham. Zudem gehörte er dem renommierten Garrick Club an. In den Jahren vor und während des Ersten Weltkriegs schuf Elgar neben patriotischen Stücken drei Kammermusikwerke, das elegische Cellokonzert und das 1910 fertiggestellte Konzert für Violine und Orchester, das er auf Wunsch von Fritz Kreisler komponierte und in die Tradition groß angelegter romantischer Konzerte wie die von Beethoven und Brah...

    Edward Elgar wurde gerne von einer neuen Generation Musikinteressierter nach dem Ersten Weltkrieg als erster bedeutender in England wirkender Komponist seit Georg Friedrich Händel bezeichnet, nicht zuletzt weil seine Musik als „unenglisch“ galt. Als Symphoniker verband er kosmopolitische Attitüde mit englischer Melodieverwurzelung und unterscheidet...

    1991 wurde der Asteroid (4818) Elgar nach ihm benannt. Bereits seit 1961 tragen die Elgar Uplands, ein Gebirgszug auf der westantarktischen Alexander-I.-Insel, seinen Namen. Sein Porträt zierte bis 2007 die 20-Pfund-Banknote. Ein auf dem Severn verkehrendes Flusskreuzfahrtschiff trägt den Namen Edward Elgar.

    Einem Brief, den Elgar an die mit der Familie Elgar befreundete Dora Penny (1874–1964) schrieb, legte er einen Zettel mit einer offenbar verschlüsselten Botschaft bei. Einen Entschlüsselungsvorschlag des als Dorabella-Chiffre bekannten Codeslegte erst 112 Jahre später der Australier Tim S. Roberts vor.

    Sinfonien: 1. Sinfonie Nr. 1 As-Dur op. 55(1908) 2. Sinfonie Nr. 2 Es-Dur op. 63(1911) 3. Sinfonie Nr. 3 c-Moll op. 88 (nur Skizzen, 1932/33; eine von Anthony Payneerstellte Rekonstruktion wurde 1998 uraufgeführt) Konzerte: 1. Violinkonzert h-Moll op. 61 (1910) 2. Cellokonzert e-Moll op. 85(1919) 3. Klavierkonzert op. 90 (nur Skizzen, 1909–1932, ei...

    Florian Csizmadia: Leitmotivik und verwandte Techniken in den Chorwerken von Edward Elgar: Analysen und Kontexte. Berlin 2017, ISBN 978-3-89574-903-2.
    J. P. E. Harper-Scott: Elgar: an Extraordinary Life.ABRSM, London 2007.
    Simon Mundy: Elgar. His Life and Times.Midas Books, Speldhurst 1980.
    Meinhard Saremba: Elgar, Britten & Co. – Eine Geschichte der britischen Musik in zwölf Portraits. Zürich / St. Gallen 1994, ISBN 3-7265-6029-7.
    Literatur von und über Edward Elgar im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
    Werke von und über Edward Elgar in der Deutschen Digitalen Bibliothek
    ↑ Ian Lace: Elgar - A Short Biography. In: elgar.org.Abgerufen am 16. Juli 2017.
    ↑ Honorary Members: Edward Elgar. American Academy of Arts and Letters,abgerufen am 9. März 2019.
    • Der Titel „Pomp and Circumstance“
    • Entstehung
    • Wirkung
    • Film
    • Einzelnachweise

    Der Titel der Reihe stammt aus dem dritten Akt von Shakespeares Othello: 1. Farewell the neighing steed, and the shrill trump, 2. The spirit-stirring drum, the ear-piercing fife, 3. The royal banner, and all quality, 4. Pride, pomp, and circumstanceof glorious war! Mit pomp and circumstance ist also Prunk und Pomp (Wieland) bzw. Pomp und Rüstung (T...

    Die einzelnen Märsche entstanden im Zeitraum zwischen 1901 und 1930 und wurden auch jeweils kurz nach ihrer Entstehung uraufgeführt. Elgar hat Skizzen zu einem sechsten Marsch (in g-moll) hinterlassen, die 2006 von Anthony Payne zu einem kompletten Stück vervollständigt wurden; es wurde am 2. August desselben Jahres bei den Londoner Promsuraufgefüh...

    Seine Popularität verdankt Pomp and Circumstance vor allem den ersten beiden Märschen. Der erste Marsch, den sich Edward VII. für seine Krönungsfeierlichkeiten wünschte, ist mit den Worten „Land of Hope and Glory“ unterlegt und wurde fast beliebter als die offizielle britische Nationalhymne God Save the King. Bis 2010 war er inoffizielle Regionalhy...

    Englands heimliche Hymne – Land of Hope and Glory. Dokumentarfilm, Deutschland, 2016, 51:50 Min., Buch: Axel Brüggemann, Regie: Axel Fuhrmann, Produktion: DokFabrik, Perspektive Medienproduktion, N...

    ↑ BBC survey on English national anthem. In: Wonko's World, 31. März 2006.
    ↑ Anthem 4 England: Previous Polls. (Memento des Originals vom 15. November 2012 im Internet Archive) Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original-...
    ↑ England announce victory anthem for Delhi chosen by the public! (Memento vom 11. Juni 2011 im Internet Archive). In: We are England, 30. Mai 2010.
  4. Land of Hope and Glory is een Brits patriottisch lied uit 1901 (muziek) en 1902 (tekst). De tekst is geschreven door Arthur Christopher Benson en de muziek is afkomstig van Edward Elgars eerste Pomp and Circumstance-mars uit 1901, die bij de Proms van dat jaar voor het eerst instrumentaal werd uitgevoerd onder leiding van Henry Wood.

  5. Land of Hope and Glory est un chant patriotique britannique sur une musique d' Edward Elgar et des paroles de Arthur Christopher Benson, écrit en 1902. Cette œuvre est originellement extraite de la marche nº 1 de la série de marches militaires Pomp and Circumstance . Land of Hope and Glory interprété par Clara Butt en 1911.