Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 396.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Das Normalhöhennull (NHN) ist die Bezeichnung der Bezugsfläche für die Angabe von Höhen über dem Meeresspiegel in Deutschland. Es ist seit 1993 der Nachfolger des 1879 eingeführten Normalnull (NN). Inhaltsverzeichnis 1 Definition 2 Umstellung auf Normalhöhennull 2.1 NN-Höhen 2.2 HN-Höhen 2.3 NHN-Höhen im DHHN92

  2. Das Normalnull war von 1879 bis 1992 das festgelegte Nullniveau der amtlichen Bezugshöhe in Deutschland. Umgangssprachlich wird die nunmehr veraltete Bezeichnung über Normalnull und die Abkürzung mNN oft als Synonym für über dem Meeresspiegel verwendet, fälschlicherweise auch für Gebiete außerhalb Deutschlands. Seit 1993 ersetzt das Normalhöhennull das Normalnull im Deutschen Haupthöhennetz. Diese Umstellung der Höhenbezugsfläche erfolgte im Zuge der Zusammenführung ...

    • Definition
    • Change-Over from Nn to Nhn
    • Old East German Height System
    • External Links

    The NHN plane is a theoretical reference plane. It is derived by deducting normal heights from the normal plumb line. The difference between the resulting quasi-geoid and the reference ellipsoidis called the height anomaly or quasi-geoid height.

    Since 1 January 2000 the whole of Germany has changed its height system over to normal heights based on the datum of the Amsterdam Ordnance Datum, known as the German Mean Height Reference System, DHHN92. At the same time the new NHN is the basis of the United European Levelling Net (UELN), formerly known as the Reseau Européen Unifié de Nivellemen...

    In East Germany normal heights used to be referred to as heights above Höhennormal or HN. The 1958 Kronstadt Tide Gauge (Kronstädter Pegel) was used as the datum. The new NHN heights are typically 12–15 cm higher. The maximum deviations in the spirit levelpoints of first order are between 7 and 16 cm.

    • Meeresspiegel Als Höhenbezug
    • Amtliche Höhensysteme ausgewählter Länder
    • Höhenangaben Mit GPS
    • Höhenangaben in Karten
    • Höhenangaben in Der Seefahrt
    • Höhenangaben in Der Luftfahrt
    • Literatur
    • Weblinks

    Bezugsflächen können mit Hilfe der Geodäsie genau definiert sein. Je nach Land oder Anwendung werden unterschiedliche Berechnungsmethoden (Höhendefinitionen) und unterschiedliche Bezugshöhen verwendet. Einige Systeme haben nur regionale Bedeutung (z. B. das Helgoland Null) oder beziehen sich wie das Wiener Null auf von Flusspegeln abgeleitete Höhen...

    Die Unterschiede Δ zwischen den Höhensystemen betragen in der Regel wenige Zentimeter bis einige Dezimeter, können in Extremfällen auch Meter annehmen. Eine Umrechnung zwischen den verschiedenen Systemen mit einem konstanten Wert ist nur sehr ungenau (> 1 dm) möglich, da der Korrekturwert auch von der Lage im Höhennetz und bei abweichender Höhendef...

    Mit dem Global Positioning System (GPS) werden ellipsoidische Höhen über dem Referenzellipsoid des World Geodetic Systems (WGS84) bestimmt. Diese Höhenwerte sind in Deutschland 36 m (in Vorpommern) bis 50 m (im Schwarzwald und in den Alpen) höher als Angaben nach Normalhöhennull. Bei Handempfängern werden die GPS-Höhen meist direkt vom Empfänger üb...

    Die Geländehöhe wird in topografischen Karten mittels Höhenpunkten (Koten), Höhenlinien oder farbigen Höhenschichten dargestellt. Bei Höhenangaben von Orten wird oft ein repräsentativer Punkt im Zentrum gewählt. Das ist meist der Marktplatz, ein Punkt am Rathaus, dem Bahnhof oder an der Kirche. Bei Gewässern wird die Höhe des mittleren Wasserstande...

    In der Seefahrt und in Seekarten benutzt man das sogenannte Seekartennull (SKN) (auch Kartennull), das sich auf Lowest Astronomical Tide (LAT) in Tidengewässern, beziehungsweise auf Mittleren Wasserstand (MW) in tidenfreien Gewässern bezieht. Höhen im Meer werden, auf SKN bezogen, als Wassertiefe angegeben (negative Höhe, seewärts der Linie des See...

    In der Luftfahrt findet die Höhe über dem Meeresspiegel unter der englischsprachigen Bezeichnung (Above) Mean Sea Level ((A)MSL) unter anderem zur Angabe von Flughöhen und Hindernishöhen Anwendung. MSL ist dabei über das EGM-96-Geoid definiert, das auch in WGS 84 verwendet wird. In Gebieten, wo EGM-96 nicht die benötigte Genauigkeit erreicht, könne...

    Herbert Heyde: Die Höhennullpunkte der amtlichen Kartenwerke europäischer Staaten und ihre Lage zu Normal-Null. Hrsg.: Manfred Spata (= Schriftenreihe des Förderkreises Vermessungstechnisches Museu...

  3. Das Normalhöhennull ist die Bezeichnung der Bezugsfläche für die Angabe von Höhen über dem Meeresspiegel in Deutschland. Es ist seit 1993 der Nachfolger des 1879 eingeführten Normalnull . Das Normalhöhennull ist die Bezeichnung der Bezugsfläche für die Angabe von Höhen über dem Meeresspiegel in Deutschland.

  4. Das Deutsche Haupthöhennetz ist ein präzises Nivellementnetz gemessener Höhenunterschiede zur Festlegung eines einheitlichen Höhenbezugssystems in Deutschland. Es geht auf einen Beschluss des Plenums der AdV auf der 116. Tagung in Bonn im Jahr 2005 zurück, der die Durchführung der Erneuerung des DHHN im Zeitraum 2006–2011 vorsieht und den Arbeitskreis Raumbezug mit den weiteren Detailplanungen beauftragt.