Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 330.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Rainer Ortleb (* 5. Juni 1944 in Gera) ist ein deutscher Politiker ( LDPD / FDP ). Er war von 1990 bis 1991 Bundesminister für besondere Aufgaben und von 1991 bis 1994 Bundesminister für Bildung und Wissenschaft . Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Ausbildung und Beruf 1.2 Parteilaufbahn 1.3 Abgeordnetentätigkeit 1.4 Öffentliche Ämter

  2. Rainer Ortleb (born Gera 5 June 1944) is a German academic and politician. From October 1990 he served under Helmut Kohl as a Federal Minister for Special Affairs in Germany's first post-reunification government. In the next government, between 1991 and 1994, he served as Federal Minister of Education and Research.

  3. Rainer Ortleb (* 5. Juni 1944 in Gera ) [1] ist ein deutscher Politiker ( LDPD / FDP ). Er war von 1990 bis 1991 Bundesminister für besondere Aufgaben und von 1991 bis 1994 Bundesminister für Bildung und Wissenschaft .

    • Leben
    • Siehe Auch
    • Literatur
    • Weblinks
    • Einzelnachweise

    Ausbildung und Beruf

    Nach dem Abitur 1962 in Radebeul, leistete Ortleb den Wehrdienst bei der Nationalen Volksarmee der DDR, verpflichtete sich zur Laufbahn eines Reserveoffiziers (letzter Dienstgrad: Leutnant d.R.). Er studierte Mathematik in Dresden, das er 1969 als Diplom-Mathematiker abschloss. 1971 wurde er zum Dr. rer. nat. promoviert. 1977 war er wissenschaftlicher Oberassistent an der Technischen Universität Dresden. Dort leitete er mehrere Jahre ein NVA-Reservistenkollektiv. Seine Habilitation zum Dr.-In...

    Parteilaufbahn

    1968 wurde Ortleb Mitglied der LDPD. Im November 1976 stieg Ortleb in das Sekretariat des LDPD-Bezirksvorstands Dresden auf. 1978 wurde er in Rostock zum LDPD-Kreisvorsitzenden gewählt und wenig später in den LDPD-Vorstand des Bezirks Rostock. 1982 wurde er zudem Vorsitzender des LDPD-Stadtbezirksvorstands Dresden-Süd. Auf den LDPD-Parteitagen in Weimar 1977 und 1987 hielt er in NVA-Uniform Lobreden auf die Verteidigung der DDR.In diesem Zusammenhang erklärte er unter anderem: „Mein erstes Ar...

    Abgeordnetentätigkeit

    Ortleb wurde 1990 im Wahlkreis Dresden zum Mitglied der ersten frei gewählten Volkskammer der DDR gewählt. Dort war er der Vorsitzende der FDP-Fraktion. Er zählte dann zu den gewählten 144 Volksammerabgeordneten, die am 3. Oktober 1990 Mitglied des Deutschen Bundestages wurden. Dem Deutschen Bundestag gehörte er noch bis 1998 an. Bei den Bundestagswahlen im Dezember 1990 und 1994 zog Ortleb über die Landesliste Mecklenburg-Vorpommernin den Bundestag ein.

    Helmut Müller-Enbergs: Ortleb, Rainer. In: Wer war wer in der DDR? 5. Ausgabe. Band 2. Ch. Links, Berlin 2010, ISBN 978-3-86153-561-4.
    Christoph Wunnicke: Rainer Ortleb. In: Die Blockparteien der DDR. Kontinuitäten und Transformation 1945–1990. Berlin 2014 (= Schriftenreihe des Berliner Landesbeauftragten für die Unterlagen des St...
    Biographie beim Deutschen Bundestag
    Eintrag zu Rainer Ortleb im Catalogus Professorum Rostochiensium
    ↑ a b Verbogene Lebensläufe. In: Der Spiegel. Nr.34, 1993, S.44–53 (online).
    ↑ Eintrag zu Rainer Ortleb im Catalogus Professorum Rostochiensium
    ↑ Geisel der Neuen. In: Der Spiegel. Nr.46, 1991, S.23 und 25 (online).
    ↑ Worte zur Wahl. In: die-linke.de. Archiviert vom Original am 29. August 2009;abgerufen am 25. September 2009(zur Bundestagswahl 2009).
  4. 1 Reichsminister für Wissenschaft, Erziehung und Volksbildung des Dritten Reiches (1933–1945) 2 Minister für Bildung und Forschung der DDR (1949–1990) 2.1 Minister für Volksbildung 2.2 Minister für Wissenschaft und Technik 2.3 Minister für Hoch- und Fachhochschulwesen 3 Minister für Bildung und Forschung der Bundesrepublik Deutschland (seit 1955)

  5. Professor für Informationsverarbeitungssysteme an der Sektion Schiffstechnik, 1992 als Professor für Technische System-Anwendersoftware an die Fakultät für Ingenieurwissenschaften übernommen, jedoch seit 1990 zur Ausübung politischer Ämter beurlaubt. 1990-2001.

  6. Jürgen Schmieder (* 23. Juni 1952 in Jahnishausen, heute Riesa) ist ein deutscher Politiker. Er war Vorsitzender der Deutschen Forumpartei sowie deren Abgeordneter in der Volkskammer und Bundestagsabgeordneter für die FDP . Inhaltsverzeichnis 1 Beruflicher Werdegang 2 Politischer Werdegang 3 Literatur 4 Weblinks

  1. Verwandte Suchbegriffe zu Rainer Ortleb wikipedia

    rainer ortleppgesundheitsministerium dresden
    sabine bergmann pohl