Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 321.000.000 Suchergebnisse

  1. Top Locations & Free Upgrades. Last Minute Unsold Hotel Rooms From $32/Night. Book Now. Great Packages & Discounts on Stays. Deals on Unsold Rooms! Quick, Easy Booking. Book Now.

  1. Suchergebnisse:
  1. de.wikipedia.org › wiki › HannoverHannover – Wikipedia

    Hannover [ haˈnoːfɐ ] ist die Hauptstadt des Landes Niedersachsen. Der am Südrand des Norddeutschen Tieflandes an der Leine und der Ihme gelegene Ort wurde 1150 erstmals erwähnt und erhielt 1241 das Stadtrecht.

    • Landes Hannover

      Das Land Hannover war ein Land im Nordwesten Deutschlands....

    • Stadionbad

      Das Stadionbad ist ein Hallenbad in Hannover.Es befindet...

    • Aegidienkirche

      Die Aegidienkirche ist eine im 14. Jahrhundert entstandene...

  2. en.wikipedia.org › wiki › HanoverHanover - Wikipedia

    From 1714 to 1837 Hannover was by personal union the family seat of the Hanoverian Kings of the United Kingdom of Great Britain and Ireland, under their title of the dukes of Brunswick-Lüneburg (later described as the Elector of Hanover ).

    • 55 m (180 ft)
    • Hannover
    • Ein Freiwilligen-Projekt
    • Erreichbarkeit
    • Presse

    Wikipedia:Hannover ist eine regionale Initiative von Freiwilligen aus Online-Community, die ehrenamtlich das Online-Lexikon Wikipedia und seine Schwesterprojekte ausbauen und pflegen. Schwerpunkt der Tätigkeiten ist die Stadt und die Region Hannover. Alle Mitarbeitenden leisten ihre Tätigkeit ehrenamtlich und bieten Interessierten Hilfe zu Selbsthi...

    Die beste Form der Kontaktaufnahme ist eine Mail an hannoverwikipedia.de – und geben Sie uns bitte ein bisschen Zeit für die Antwort.

    Sina Braun: Wikipedia-Büro in Hannover fördert Sichtbarkeit der Frauen. DAS!(NDR), 9. März 2022, 18:45 Uhr (3:35 Minuten)
    Agnes Bührig: Schreibwerkstatt in Hannover: Wikipedia soll weiblicher werden, Audio in @mediasres, Deutschlandfunk, 20. Januar 2022, 15:50 Uhr
    Niklas Kleinwächter: Wikipedia: Die Hüter des Wissens, rundblick-niedersachsen.de, 22. Jul 2021; Print: „Es ist wie eine Sucht“: Wie Wikipedia in Hannover Informationen sammelt, In: Rundblick - Pol...
    Wikipedia Hannnover: Freiwillige sammeln Daten über Hannover, Stadtkind Hannover, April 2021, S. 42
    • Geografie
    • Geschichte
    • Politik
    • Wirtschaft und Infrastruktur
    • Städte und Gemeinden
    • Schutzgebiete
    • Kfz-Kennzeichen
    • Literatur
    • Weblinks
    • Einzelnachweise

    Lage

    Die Region liegt im Übergangsgebiet der Landschaftsräume Lüneburger Heide und Mittelgebirge. Im Westen liegt das Steinhuder Meer als größter Binnensee Niedersachsens, umgeben von großflächigen Mooren. Im Südwesten das leicht hügelige Calenberger Land vor dem Übergang zu den Mittelgebirgen. Die Mittelgebirgsschwelle wird im Südwesten durch die Gebirgszüge Deister und Osterwald um die Städte Barsinghausen und Springe erreicht. Der Südosten hat Anteil an den fruchtbaren Ackerböden der Hildesheim...

    Die Region Hannover wurde zum 1. November 2001 aus den Kommunen des bisherigen Landkreises Hannover und der bisher kreisfreien Stadt Hannover gebildet, zugleich wurden der Landkreis Hannover und der Kommunalverband Großraum Hannover aufgelöst. Die Region Hannover übernahm auch Aufgaben der damaligen Bezirksregierung Hannover. Die Stadt Hannover wur...

    Die Regionsversammlung ist Vertretung und Hauptorgan der Region Hannover und besteht aus 85 Mitgliedern, darunter dem Regionspräsidenten, der früher für sieben, heute noch für fünf Jahre gewählt wird. Die übrigen 84 Versammlungsmitglieder werden ebenfalls für fünf Jahre gewählt. Vorsitzende der Regionsversammlung ist seit 2021 Christina Schlicker (...

    Im Jahre 2016 betrug das Bruttoinlandsprodukt der Region 49,578 Milliarden € und belegte damit Rang 7 in der Rangliste der deutschen Städte nach Wirtschaftsleistung. Das BIP pro Kopf lag im selben Jahr bei 43.240 € pro Kopf (Niedersachsen: 34.812 €, Deutschland 38.180 €). In der Region Hannover waren 2016 ca. 691.700 Personen beschäftigt.Die Arbeit...

    (Einwohner am 31. Dezember 2021) Es handelt sich bei allen Städten und Gemeinden in der Region Hannover um Einheitsgemeinden. Die Städte Barsinghausen, Burgdorf, Garbsen, Laatzen, Langenhagen, Lehrte, Neustadt am Rübenberge, Ronnenberg, Seelze, Sehnde, Springe und Wunstorf sowie die Gemeinden Uetze, Isernhagen und Wedemark und haben die kommunalrec...

    in der Region befinden sich neben Landschaftsschutzgebieten und Naturdenkmalen 37 ausgewiesene Naturschutzgebiete(Stand Februar 2017). Siehe auch: 1. Liste der Naturschutzgebiete in der Region Hannover 2. Liste der Landschaftsschutzgebiete in der Region Hannover 3. Liste der Naturdenkmale in der Region Hannover 4. Liste der geschützten Landschaftsb...

    Am 1. Juli 1956 wurde dem Landkreis und der kreisfreien Stadt Hannover bei der Einführung der bis heute gültigen Kfz-Kennzeichen das Unterscheidungszeichen Hzugewiesen. Es wird in der Region Hannover durchgängig bis heute ausgegeben. Die früheren Unterscheidungskennzeichen NRÜ (Altkreis Neustadt am Rübenberge), SPR (Altkreis Springe) und BU(Altkrei...

    Martin Höfelmann: Kommunale Selbstverwaltung in Deutschland – Organisation und Aufbau der Kommunalverwaltung – Mit exemplarischem Vergleich der Stadtverwaltungen der Landeshauptstädte Hannover und...
    Jens Wassermann: Die Region Hannover – Regionale Kooperation vor dem Hintergrund einer institutionalisierten Gebietskörperschaft. VDM Verlag Dr. Müller, Saarbrücken 2007, ISBN 978-3-8364-5577-0.
    Klaus Mlynek: Region Hannover. In: Klaus Mlynek, Waldemar R. Röhrbein (Hrsg.) u. a.: Stadtlexikon Hannover. Von den Anfängen bis in die Gegenwart. Schlütersche, Hannover 2009, ISBN 978-3-89993-662-...
    ↑ Landesamt für Statistik Niedersachsen, LSN-Online Regionaldatenbank, Tabelle A100001G: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes, Stand 31. Dezember 2021 (Hilfe dazu).
    ↑ Datenbank Zensus 2011, Region Hannover, Alter + Geschlecht
    ↑ Regionaldatenbank Niedersachsen
    ↑ Religion, Zensus 2011
    • 2.297,13 km²
    • Hannover
    • Urgeschichte
    • Frühgeschichte
    • Hannover Im Mittelalter
    • Hannover Im Zeitalter Der Reformation
    • Hannover Als Residenzstadt
    • Residenz Ohne Kurfürst
    • Unter Ernst-August und Georg v.
    • Hannover wird Preußische Provinzhauptstadt
    • Gründerzeit
    • Hannover Im Ersten Weltkrieg

    Archäologische Ausgrabungen zeigen, dass die Region um Hannover schon früh besiedelt war. In den Schotterbänken der Leine bei Arnum, Döhren, Koldingen und Rethen wurden Faustkeile und messerartige Klingen aus der Altsteinzeitum 120.000 v. Chr. gefunden. Aus den folgenden Jahrtausenden finden sich kaum Spuren. Erst aus dem 8. Jahrtausend vor Chr. wu...

    Nach Auswertungen des Originals einer um 150 n. Chr. vom Geografen Claudius Ptolemäus gezeichneten Karte von Germania Magna durch das Institut für Geodäsie der Technischen Universität Berlin gab es an der Stelle des heutigen Hannovers bereits eine Siedlung namens Tulifurdum. Sprachgeschichtlich kann dies nach Klaus Mlynek gedeutet werden aus der Zu...

    Lage

    Hannover entstand an der Stelle der Mittelgebirgsschwelle, wo der Lindener Berg als letzter Ausläufer des Niedersächsischen Berglands die schwer passierbare und sumpfige Leineaue auf 500 m einengte. Das Passieren einer Furt erleichterte ein Werder inmitten des Flusstales. An der Stelle querte eine Handelsstraße des Fernhandels von Göttingen den Fluss und traf auf den Fernweg von Hildesheim nach Bremen.

    Stadtbeschreibung

    Die Bevölkerung in der Region um das heutige Hannover gehörte seit dem Frühmittelalter dem Stamm der Sachsen an, der am Ende des 8. Jahrhunderts von Karl dem Großen gewaltsam in das Fränkische Reich eingegliedert wurde. Das Altstadtgebiet gehörte zur damaligen sächsischen Provinz Engern, zum Marstemgau und zum Bistum Minden. Scherbenfunde belegen, dass die mittelalterliche Besiedlung des späteren Altstadtgebietes bereits im 11. Jahrhundert vorhanden war. Diese befand sich zunächst längs der h...

    Gründung der Stadt unter den Grafen von Rhoden

    Spätestens 1124 wurde Hildebold von Rhoden, dessen Familie in der Gegend zwischen Hannover und Wunstorf viele Eigengüterbesaß, mit der Grafenwürde im Marstemgau belehnt. Unter Hildebold rückte der Herrenhof am Leineübergang in die Mitte des damaligen rhodenschen Herrschaftsbereiches. Er ließ südöstlich davon eine dem Heiligen Georg geweihte Kirche und einen Marktplatz anlegen. Der Ort bestand zunächst nur aus der Marktsiedlung um die Georgskirche, die von Südosten kommende Uferstraße und dem...

    Autonomie unter Erich I.

    1495 fiel Hannover nach mehreren Erbteilungen mitsamt dem Fürstentum Calenberg-Göttingen an Erich I. Die Stadt zählte damals etwa 5000 Einwohner und hatte eine Unabhängigkeit erreicht, die dazu führte, dass die Stadt verfassungsmäßig nur in einem losen Verhältnis zu Landesherren stand, politisch aber in einem engen. Erich I. musste sich nicht zuletzt aufgrund seiner häufigen Abwesenheit vom Fürstentum mit der Autonomie abfinden. Auch mit Göttingen, der anderen größeren Stadt in seinem Herrsch...

    Durchsetzung der Reformation in Hannover

    Das gute Verhältnis der Stadt zum Landesherrn sollte durch die Reformation überschattet werden. Der Rat der Stadt versuchte zunächst, sich der reformatorischen Bewegung entgegenzustemmen. In diesem Bemühen erhielt er Unterstützung von Erich I., der dem Katholizismus die Treue hielt. In der Bevölkerung wuchs die Neigung, die evangelische Lehre anzunehmen. Am 26. Juni 1533 schwor eine Versammlung auf dem Marktplatz, zu Luthers Wort zusammenzustehen. Da sich die führenden Kreise der Stadt der Re...

    Calenberg unter Elisabeth und Erich II.

    Im Fürstentum Calenberg übernahm nach Erichs I. Tod 1540 zunächst seine zweite Frau, die seit 1535 zur evangelischen Lehre übergetretene Elisabeth von Brandenburg die Regierung für ihren noch minderjährigen Sohn Erich II. und setzte mit dem von ihr ernannten Landessuperintendenten Antonius Corvinusdie Reformation im Fürstentum durch. Erich II. trat allerdings – obwohl er von seiner Mutter evangelisch erzogen wurde – 1547 zum Katholizismus über. Es gelang ihm aber nicht, die Reformation im Für...

    Nach dem Tode Georgs von Calenberg regierten seine vier Söhne nacheinander das Fürstentum Calenberg und residierten in Hannover. Der jüngste Sohn Georgs, Ernst August, der ab 1679 regierte, führte die erfolgreiche Politik seines Vaters und seiner Brüder weiter. Er wechselte zur kaiserlichen Seite über und führte entgegen den Bestimmungen seines Vat...

    Kurfürstin Sophie starb am 8. Juni 1714, kurz bevor sie nach dem Tod von Königin Anna am 12. August 1714 den britischen Thron hätte besteigen können. Daher wurde ihr Sohn Georg Ludwig, der Kurfürst von Hannover, als Georg I. britischer König und begründete damit die bis 1837 bestehende Personalunion zwischen Großbritannien und Hannover. Am 11. Sept...

    Wilhelm IV. starb 1837 ohne Nachkommen zu hinterlassen. In Großbritannien trat seine Nichte Victoria die Regierung an, in Hannover waren aber weibliche Thronerben von der Thronfolge ausgeschlossen, solange es noch männliche gab. Daher konnte in Hannover Wilhelms jüngerer Bruder Ernst-August, Duke of Cumberland, den Thron besteigen. Damit endete die...

    Die starre Haltung Georgs V. zeigte sich auch im Konflikt um Holstein, der Hannover an der Seite Österreichs in den Krieg gegen Preußen führte. Die Armee Hannovers konnte in der Schlacht bei Langensalza einen Achtungserfolg erzielen, musste jedoch nach kurzer Zeit kapitulieren. Das Königreich Hannover wurde 1866 von Preußen annektiert und zur Provi...

    Für die hannoversche Industrie bedeutete der Anschluss an Preußen eine Besserung der Rahmenbedingungen. Die Aufhebung des Zunftzwanges und die Einführung der Gewerbefreiheit förderten das Wirtschaftswachstum und führten auch in Hannover zum Aufschwung der Gründerzeit. Der Anstoß, den der Anschluss an den Eisenbahnverkehr um 1845 gegeben hatte, entw...

    Hannover war im preußischen Kaiserreich eine wichtige Garnisonsstadt geblieben. Paul von Hindenburg, der in den 1870er Jahren in Hannover als preußischer Besatzungsoffizier stationiert war, wählte 1911 als Ruheständler Hannover zum Wohnsitz. Zu Beginn des Ersten Weltkrieges wurde er wieder reaktiviert. Die Bevölkerung der Stadt, die den Kriegsbegin...

  3. Hannover war von 1866 bis 1946 der Name einer preußischen Provinz . Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Besetzung durch Preußen und Annexion 1.2 Volksabstimmung vom 18. Mai 1924 1.3 Auflösung Preußens und Wiedererrichtung Hannovers 2 Einwohnerentwicklung und Gebiet 3 Oberpräsidenten der Provinz Hannover 4 Landesdirektoren und Landeshauptleute

  1. Top Locations & Free Upgrades. Last Minute Unsold Hotel Rooms From $32/Night. Book Now. Great Packages & Discounts on Stays. Deals on Unsold Rooms! Quick, Easy Booking. Book Now.

  1. Nutzer haben außerdem gesucht nach