Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 7.690.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. en.wikipedia.org › wiki › BeauharnaisBeauharnais - Wikipedia

    Originating in Brittany, the Beauharnais (or Beauharnois) became established in the fourteenth century in Orléans. When that city was besieged in 1429, Jehan Beauharnais played a role in its defence and by doing so witnessed to the process of Joan of Arc's rehabilitation. The Beauharnais provided the kingdom with soldiers and magistrates, and contracted alliances in several spheres, including that of the university of law in Orléans. In the 16th century, there were Beauharnais ...

  2. Stammwappen der Beauharnais Wappen des Herzogs von Leuchtenberg aus dem Hause Beauharnais Die Stammliste der Beauharnais enthält die in der Wikipedia vertretenen Personen und wichtige Zwischenglieder. Die Beauharnais sind eine Familie des französischen Adels, die seit dem 14. Jahrhundert im Orléanais nachweisbar ist.

    • Herkunft und Jugend
    • Französischer Vizekönig Von Italien
    • Herzog Von Leuchtenberg

    Eugène de Beauharnais war das erste Kind aus der ersten Ehe von Napoleons Gattin Joséphine. Sein Vater war Alexandre Vicomte de Beauharnais. Nach der Trennung seiner Eltern lebte seine Schwester Hortense (geboren 1783) bei seiner Mutter, Eugène bei seinem Vater bis zu dessen Tod in den Revolutionswirren 1794 unter der Guillotine.Der Mutter Eugènes,...

    Am 7. Juni 1805 setzte Napoleon Eugène als Vizekönig von Italien ein, jedoch ohne größere Befugnisse. Eugène, kurz zuvor von Napoleon adoptiert, heiratete am 13. Januar 1806 weltlich und einen Tag später kirchlich in München auf Anweisung Napoleons und im Beisein des französischen Kaiserpaares die 17-jährige Prinzessin Auguste Amalie von Bayern und...

    Um die Familie des Schwiegersohns zu versorgen, erhielt er mittels einer königlichen Urkunde vom 14. und einer königlichen Erklärung vom 15. November 1817 von Maximilian I. Joseph von Bayern auf Vorschlag von dessen Minister Maximilian Graf von Montgelas den Titel eines Herzogs von Leuchtenberg – in Anlehnung an das gleichnamige oberpfälzische Land...

    • Early Life and Career
    • Viceroy of Italy
    • Later Life
    • Roles and Titles
    • Marriage and Issue
    • Battle Record
    • Heraldry
    • References
    • External Links

    Eugène Rose de Beauharnais was born in Paris on 3 September 1781. A member of the House of Beauharnais, he was the son of Viscount Alexandre de Beauharnais and Joséphine Tascher de la Pagerie, both born in the French colony of Martinique. Alexandre was executed by guillotine in 1794, a few days before the end of the revolutionary Reign of Terror. E...

    As commander of the Imperial Guard (successor to the Consular Guard), Eugène preceded his stepfather to Milan ahead of Napoleon's coronation as King of Italy on 26 May 1805. Napoleon had originally intended to place his brother Joseph on the Italian throne and then, after Joseph's refusal, his nephew Napoléon Charles, the son of Louis Bonaparte and...

    After the fall of Napoleon in 1814, Eugène retired to Munich at the behest of his father-in-law, King Maximilian I Joseph of Bavaria. He soon returned to Paris on the death of his mother, where he was honorably received by Louis XVIII and Alexander I of Russia. He immediately renounced his political activity and returned to his wife's family in Bav...

    On 14 June 1804 he was made an official member of the imperial family as His Imperial Highness, French Prince (Prince français) Eugène de Beauharnais. By a statute of 5 June 1805 the Emperor added Viceroy of Italyto his titles. Eugène was adopted by Napoleon on 12 January 1806, though excluded from succession to the French Empire. On 16 February 18...

    On 14 January 1806, two days after his adoption by Napoleon, Eugène married Princess Augusta Amalia Ludovika Georgia of Bavaria (1788–1851), eldest daughter of Napoleon's ally, King Maximilian I Joseph of Bavaria. On 14 November 1817, his father-in-law made him Duke of Leuchtenberg and Prince of Eichstätt. Eugène and Augusta had seven children: 1. ...

    Monogram of Eugène de Beauharnais
    Coat of arms as French Prince
    Coat of arms as Viceroy of Italy
    Coat of arms as Duke of Leuchtenberg
    Genealogy of the Ducal Family of Leuchtenberg at the Wayback Machine(archived October 28, 2009)
    Rose, John Holland (1911). "Beauharnais, Eugène de" . Encyclopædia Britannica. Vol. 3 (11th ed.). p. 588.
    • 14 November 1817 – 21 February 1824
    • Napoleon I
    • Biographie
    • Joséphine de Beauharnais und Die Sklaverei
    • Ehrungen
    • Literatur
    • Weblinks
    • Einzelnachweise

    Herkunft und Ehe mit Alexandre de Beauharnais

    Nebenartikel → Die Plantage der Joséphine de Beauharnais Marie Josèphe Rose de Tascher de la Pagerie (Joséphine war der Kosename Napoleons für sie) kam als zweite Tochter des Marineoffiziers Joseph-Gaspard de Tascher (1735–1790) und Rose-Claire des Vergers de Sannois (1736–1807) auf der elterlichen Zuckerrohrplantage La Pagerie auf Martinique zur Welt, wo sie in der Kirche Notre-Dame getauft wurde. Ab 1773 besuchte sie das Mädchenpensionat Dames de la Providence in Fort-Royal. Sie heiratete a...

    Leben nach Napoleon

    Als deutlich wurde, dass Joséphine dem Kaiser keine Kinder mehr gebären würde, willigte sie in die Scheidung ein. Am 15. Dezember 1809 hatte der Kaiser zu einem Empfang geladen, wo er seine Scheidung bekannt gab – Joséphine fiel daraufhin in Ohnmacht. Die Scheidung vom 10. Januar 1810 war die erste, die unter dem Code civil ausgesprochen wurde. Joséphine zog sich mit dem Titel und der Hofhaltung einer Kaiserin nach Schloss Malmaison in Rueil-Malmaisonbei Paris zurück, das sie 1799 gekauft hat...

    Die Sklaverei in den französischen Kolonien wurde bereits 1794, kurz nach der Ausrufung der ersten französischen Republik 1792, aufgehoben, im Sinne der Ideale der Revolution. Joséphine bewog aber Napoleon, die Sklaverei 1802 wieder einzuführen, da die Zuckerrohrplantage ihrer Eltern auf Martinique nach Ansicht Josephines ohne Sklaven nicht mehr ge...

    Nach der Kaiserin sind benannt die Pflanzengattungen Josephinia Vent. aus der Familie der Sesamgewächse (Pedaliaceae) mit der Art Josephinia imperatricis und Lapageria Ruiz & Pav. aus der Familie der Philesiaceae. Der wissenschaftliche Name Podoa josephina Bonaparte, 1857 wird heute als Synonym zur Binsenralle (Podica senegalensis (Vieillot, 1817))...

    Charles Lucien Jules Laurent Bonaparte: Conspectus generum avium. Band2. E. J. Brill, Leiden 1857 (biodiversitylibrary.org).
    Gaby von Schönthan: Die Rosen von Malmaison. Das bewegte Leben der schönen Joséphine. Hoffmann & Campe, Hamburg 1966, DNB 458877794
    Stefan Gläser: Frauen um Napoleon. Pustet, Regensburg 2001, ISBN 3-7917-1768-5
    Franz Herre: Joséphine: Kaiserin an Napoleons Seite. Piper, München 2007, ISBN 978-3-492-24773-3
    Werke von und über Joséphine de Beauharnais in der Deutschen Digitalen Bibliothek
    Suche nach Joséphine de Beauharnais im Online-Katalog der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (Achtung: Die Datenbasis hat sich geändert; bitte Ergebnis überprüfen und SBB=1setzen)
    ↑ Genealogie der Familie
    ↑ Sigrid-Maria Größing: Um Macht und Glück – Schicksale der Geschichte, Amalthea Verlag
    ↑ Lotte Burkhardt: Verzeichnis eponymischer Pflanzennamen – Erweiterte Edition. Teil I und II. Botanic Garden and Botanical Museum Berlin, Freie Universität Berlin, Berlin 2018, ISBN 978-3-946292-2...
  3. Hortense Eugénie Cécile de Beauharnais (* 10. April 1783 in Paris; † 5. Oktober 1837 im Schloss Arenenberg im Kanton Thurgau) war Königin von Holland und Mutter des Kaisers Napoleon III. Nach der Restauration des bourbonischen Königtums erhielt sie den Titel einer Herzogin von Saint Leu .

  4. Stéphanie, Grand Duchess of Baden (Stéphanie Louise Adrienne de Beauharnais; 28 August 1789 – 29 January 1860) was a French princess and the Grand Duchess consort of Baden by marriage to Karl, Grand Duke of Baden . Contents 1 Biography 1.1 Early life 1.2 Princess 1.3 Grand Duchess of Baden 2 Children 3 References 4 External links Biography [ edit]