Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 21.900.000 Suchergebnisse

  1. amazon.de wurde im letzten Monat von mehr als 1.000.000 Nutzern besucht

    Entdecken Tausende Produkte. Lesen Kundenbewertungen und finden Bestseller. Erhalten auf Amazon Angebote für switzerland.

  1. Suchergebnisse:
  1. de.wikipedia.org › wiki › SchweizSchweiz – Wikipedia

    Die Schweiz, amtlich Schweizerische Eidgenossenschaft, ist ein föderalistischer, demokratischer Staat in Mitteleuropa. Er grenzt im Norden an Deutschland, im Osten an Österreich und Liechtenstein, im Süden an Italien und im Westen an Frankreich. In der Schweiz leben 8,6 Millionen Menschen auf knapp 41'300 Quadratkilometern. Der Staat gehört damit zu den dichter besiedelten Staaten Europas, wobei sich die Bevölkerung im Mittelland, der Beckenzone zwischen Jura und Alpen, sowie im ...

    • Österreich

      Österreich ([ˈøːstɐʁaɪ̯ç] ; amtlich Republik Österreich) ist...

    • Rätoromanisch

      Dies betraf auch die Schweiz: Die italienischen Alpentäler...

    • Zürich

      Zürich (zürichdeutsch Züri [ˈt͡sʏ̞rɪ, ˈt͡sʏrɪ, ˈt͡sy̞rɪ],...

    • Kanton Tessin

      Das Tessin [tɛˈsiːn], (Kürzel TI; italienisch Ticino...

    • Fahne

      In der Schweiz wird die Bezeichnung Flagge nicht benutzt....

    • Deutschland

      Deutschland gehört geologisch zu Westeuropa, das heißt zu...

    • Sprachen in der Schweiz

      Landessprachen und damit die Schriftsprachen der...

    • Bern

      Die Stadt Bern[bɛrn] (französisch Berne [bɛʁn], italienisch...

    • Luzern

      Luzern (Kürzel LU; schweizerdeutsch Lozärn, französisch...

    • Direktorialsystem

      Die heutige Schweiz Das einzigartige Regierungssystem der...

  2. Die Schweiz gehört zu den dichter besiedelten Ländern Europas, wobei sich die Bevölkerung im Mittelland konzentriert. Die sechs Grossstädte in der Schweiz sind die Wirtschaftszentren Zürich, Genf, Basel, Lausanne, Bern und Winterthur. Von den rund 8,1 Millionen Einwohnern sind 1,9 Millionen Ausländer (24 Prozent).

  3. Die neuere Geschichte der Schweiz als Bundesstaat beginnt mit der Annahme der Bundesverfassung von 1848. Vorläufer der modernen Schweiz waren die seit dem Ende des 13. Jahrhunderts als lockerer Bund organisierte Alte Eidgenossenschaft, die von 1798 bis 1803 bestehende zentralistisch aufgebaute Helvetische Republik sowie die 1803 gegründete und 1815 ...

    • Allgemeines
    • Physische Geographie
    • Humangeographie
    • Schutzgebiete
    • Geographische Forschung in Der Schweiz
    • Literatur und Quellen
    • Weblinks

    Das Relief der Schweiz ist vielfältig und entstand aus tektonischen Vorgängen, insbesondere dem Zusammenstoss der eurasischen Platte mit der afrikanischen Platte. Dieser Vorgang, auch alpidische Orogenese genannt, formte die drei geographischen Grossregionen des Landes. Es sind dies die Alpen, das Mittelland und der Jura. Der höchste Punkt des Land...

    Geologie

    Unterschiedliche geologische Phänomene schufen die heutige Landschaft der Schweiz und die Beschaffenheit ihrer Böden. Die geologische Struktur des Landes ist im Wesentlichen das Ergebnis der Plattenkollision der afrikanischen Platte und der eurasischen Platte in den letzten Jahrmillionen (alpidische Orogenese). Im Paläozoikum, vor rund 540 bis 360 Millionen Jahren, bildete sich ein kristalliner Sockel. Ein Meer zwischen Afrika und Eurasien, der Paratethys, überflutete diesen vor rund 205 bis...

    Drei Grossregionen

    Die Schweiz besteht vornehmlich aus drei geologischen Grossregionen: den Alpen, dem Jura und dem Mittelland. Nur zwei sehr kleine Regionen gehören nicht dazu: im Norden jenseits des Juras die Region Basel im Grabenbruch der Oberrheinischen Tiefebene und im Süden das Mendrisiotto, das einen Teil der Po-Ebenebildet. Die Alpen bedecken rund 60 % der Fläche des Landes. Auf das Mittelland entfallen 30 % und auf den Jura 10 %. Das unebene und zerklüftete Terrain des Juras und der Alpen hat eine ger...

    Hydrographie

    Die Hydrographie der Schweiz ist gekennzeichnet durch fünf Haupteinzugsgebiete, zahlreiche Seen sowie Gletscher, die zu den grössten Europas gehören. Das Land weist eine überdurchschnittlich hohe Niederschlagsmenge von jährlich 1457 mm auf. Ursache hierfür ist die vorherrschende Westwindlage und die Nähe zu Atlantik, Nordsee und Mittelmeer, wodurch viel feuchte Luft zugeführt wird. Diese Luft staut sich an den Alpen als Wetterbarriere und entlädt sich hier. Am meisten Niederschlag fällt in de...

    Administrative Gliederung

    Die administrative Gliederung der Schweiz ist historisch bedingt. Das Land entstand aus dem Zusammenschluss souveräner Staaten zu einem Bundesstaat. Seit 1848 üben die Kantone grundsätzlich alle Rechte aus, die nicht gemäss Bundesverfassung dem Bund übertragen sind.Seit 1979, als sich der Kanton Jura vom Kanton Bern abspaltete, gibt es 26 Kantone. 17 Kantone sind weiter in Bezirke unterteilt. Diese dienen als dezentrale Zwischeninstanzen staatlichen Vollzugs zwischen Kantonsregierung und Geme...

    Landschaftswandel und Bodennutzung

    Seit dem 19. Jahrhundert schreitet der Landschaftswandel in der Schweiz immer schneller voran. Das Bevölkerungswachstum führte zu einem Wachstum der Siedlungen und einem Ausbau der Verkehrs- und Energieinfrastruktur. Durch eine Reihe grosser Gewässerkorrektionen wurde ehemaliges Sumpfland zu Landwirtschaftsfläche, welche im Lauf des 20. Jahrhunderts durch Gesamtmeliorationen weiter optimiert wurde. Dieser Wandel lässt sich mit dem Vergleich von alten und neuen Karten oder Bildern qualitativ f...

    Wohnbevölkerung

    Im März 2014 zählte die Schweiz 8'160'900 Einwohner (Ende 2008: 7'701'856 Einwohner). Damit liegt das Land weltweit gesehen auf dem 96. Platz. Die Entwicklung der Schweizer Bevölkerung wird seit 1798 systematisch erhoben, als die Regierung der Helvetischen Republikdie erste Volkszählung anordnete. Seit 1850 werden diese alle zehn Jahre vom Bund durchgeführt.

    Parks von nationaler Bedeutung

    Nationale Schutzgebiete in der Schweiz werden unter dem Gattungsnamen Pärke von nationaler Bedeutung zusammengefasst und in die Kategorien Nationalpark, Regionaler Naturpark und Naturerlebnispark unterteilt. Das Bundesamt für Umweltrichtet globale Finanzhilfen für die Einrichtung und den Betrieb eines Schutzgebiets aus. Es kontrolliert bestimmte Kriterien und erteilt Gütesiegel für einen Zeitraum von zehn Jahren, die erneuert werden können. Das Bundesamt wird allerdings nicht von sich aus tät...

    UNESCO-Welterbe in der Schweiz

    Zurzeit werden zwölf Objekte in der Schweiz von der UNESCO als Welterbeanerkannt. Davon gehören drei zur Kategorie Weltnaturerbe und sieben zur Kategorie Weltkulturerbe.

    Von den Pionieren bis zur universitären Forschung

    Als Pioniere der beschreibenden Geographie bzw. Landeskunde der Schweiz gelten Konrad Türst, Johannes Stumpf und Aegidius Tschudi. Sie waren die ersten, die grobe Gesamtkarten des Landes zeichneten. Nach ihnen folgte Josias Simler, der 1574 die erste ausschliesslich den Alpen gewidmete topografische Beschreibung veröffentlichte. Ebenfalls von Bedeutung sind Johann Jakob Scheuchzer und Albrecht von Haller; ersterer für seine Vermessungen in den Alpen, letzterer für seine exakten Beschreibungen...

    Kartografie

    Die erste bekannte Karte, die das heutige Territorium der Schweiz zeigt, ist die Tabula Peutingeriana, eine spätrömische Karte aus der zweiten Hälfte des 4. Jahrhunderts mit den wichtigsten Strassen und Städten des Römischen Reichs. Im 15. und 16. Jahrhundert entstanden mehrere Karten des Gebiets der Eidgenossenschaft. 1496 und 1497 schuf Konrad Türst zwei Karten auf Pergament, die aus der Kavalierperspektive Berge, Ortschaften und Wälder stilisiert darstellt. Sebastian Münster veröffentlicht...

    Fotoflüge von US-Bombern 1946

    Im Sommer 1946 überflogen entwaffnete US-Bomber mit Bewilligung des Bundesrats in insgesamt 64 Flügen in einer Höhe von 6000 bis 8000 Metern die Schweiz und erstellten tausende einzigartige Luftbilder der Schweiz. Die Amerikaner und Engländer hatten das Ziel, eine Luftkarte von ganz Nachkriegseuropa zu erstellen. Die Fototechnik der Amerikaner war viel moderner als diejenige der Schweizer Landestopografie. Die Schweiz erhielt eine Kopie aller Aufnahmen, welche bis 2015 komplett restauriert un...

    Länderkunde 1. Rita Schneider-Sliwa: Schweiz - Geographie, Geschichte, Wirtschaft, Politik. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2011, ISBN 978-3-534-22439-5 (wbg-wissenverbindet.de). 2. Oskar Bär: Geographie der Schweiz. Lehrmittelverlag des Kantons Zürich, Zürich 1973. Physische Geographie 1. Toni Labhart, Danielle Decrouez: Géologie de ...

    • 133. Platz, 41'285 km², (4,2 %)
    • Europa
  4. Schweiz. Abkürzung: WP:CH. Wikipedia:Schweiz. Neben regionalen Stammtischen in der Schweiz werden jährliche gesamtschweizerische Treffen organisiert, meist im Rahmen der jährlichen GV von Wikimedia CH . Wer an Aktivitäten in der Schweiz interessiert ist, sollte sich in die Mailingliste wikimediach-l eintragen.

  5. Schweizer ist die Bezeichnung für die Staatsbürger des mitteleuropäischen Binnenstaates Schweiz. Ein Schweizer besitzt das Bürgerrecht zumindest einer Gemeinde , seines Heimatorts . Ende Dezember 2018 hatten etwa 7,16 Millionen Menschen die Schweizer Staatsangehörigkeit; davon hatten 6'396'252 Wohnsitz in der Schweiz [1] , 760'233 (knapp 11 Prozent) waren Auslandschweizer .

  1. amazon.de wurde im letzten Monat von mehr als 1.000.000 Nutzern besucht

    Entdecken Tausende Produkte. Lesen Kundenbewertungen und finden Bestseller. Erhalten auf Amazon Angebote für switzerland.

  1. Nutzer haben außerdem gesucht nach