Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 3.740.000 Suchergebnisse

  1. bahn.de wurde im letzten Monat von mehr als 100.000 Nutzern besucht

    Innerhalb Deutschlands dauerhaft günstig reisen ab 17,90 € auch im IC/ICE. Jetzt informieren und auf bahn.de oder in der DB Navigator App buchen!

  2. Wir vom Jagdnachlassankauf suchen ständig zum direktem Ankauf Geweihe usw. Wir Suchen Ständig Zum Direkten Ankauf Von Jagdtrophäen, Geweihe, Tierpräparate

  1. Suchergebnisse:
  1. Der Sitz des katholischen Bistums Hildesheim war bis 1974 kreisfreie Stadt. 1974 wurde Hildesheim mit der Gebietsreform in Niedersachsen zur großen selbständigen Stadt und zur Großstadt und bildet seitdem mit dem Gebiet des ehemaligen Landkreises Hildesheim-Marienburg, seit 1977 erweitert um den ehemaligen Landkreis Alfeld (Leine), den Landkreis Hildesheim, dessen Kreisstadt sie ist.

    • St. Michael

      St. Michael ist die katholische Kirche im Hildesheimer...

  2. en.wikipedia.org › wiki › HildesheimHildesheim - Wikipedia

    • History
    • Religions
    • Main Sights
    • Incorporations
    • Demographics
    • List of Mayors of Hildesheim
    • Events of International Interest
    • Economy
    • Transport
    • Education

    Early years

    According to tradition, the city was named after its notorious founder Hildwin. The city is one of the oldest cities in Northern Germany, became the seat of the Bishopric of Hildesheim in 815 and may have been founded when the bishop moved from Elze to the ford across the River Innerste, which was an important market on the Hellweg trade route. The settlement around the cathedral very quickly developed into a town and was granted market rights by King Otto III in 983. Originally the market wa...

    Middle ages

    When Hildesheim obtained city status in 1249, it was one of the biggest cities in Northern Germany. For four centuries the clergy ruled Hildesheim, before a town Hall was built and the citizens gained some influence and independence. Construction of the present Town Hall started in 1268. In 1367 Hildesheim became a member of the Hanseatic League. A war between the citizens and their bishop cost dearly in 1519–23 when they engaged in a feud.

    Reformation to 17th Century

    Hildesheim became Lutheranin 1542, and only the cathedral and a few other buildings remained in Imperial (Roman Catholic) hands. Several villages around the city remained Roman Catholic as well. During the Thirty Years' War, Hildesheim was besieged and occupied several times: in 1628 and 1632 by imperial troops; and in 1634 by troops from Brunswick and Lüneburg.

    In 1542 most of the inhabitants became Lutherans. Today, 28.5% of the inhabitants identify themselves as Roman Catholics (Hildesheim Diocese) and 38.3% as Protestants (Evangelical Lutheran Church of Hanover). 33.0% of the inhabitants are adherents of other religions or do not have a religion at all. Up until 2015 the Serbian OrthodoxBishop of Germa...

    The Marktplatz (historic market place) was reconstructed in 1984–1990 after its destruction in the March 1945 air raid. The more noteworthy buildings in the square are:
    The Romanesque St. Mary's Cathedral (Hildesheim Cathedral), with its ancient bronze doors (Bernward Doors) (c. 1015) and other treasures. The cathedral was built in the 9th century, but almost comp...
    St. Michael's Church (UNESCO World Heritage Site) – an early Romanesque church in Germany and an example of Ottonianarchitecture. It was built from 1010 to 1022.
    The St. Andreas (St. Andrew's Church), a 12th-century Gothic church with the highest church steeple (114.5 m) in Lower Saxony. Opposite the church stands the Upended Sugarloaf, a half-timbered hous...
    1911: Moritzberg
    1912: Steuerwald
    1938: Drispenstedt and Neuhof
    1971: Ochtersum

    Population history

    On 31 Dec 2017 Hildesheim had 103,970 inhabitants.

    Largest minority groups

    The following list shows the largest foreign groups in the city of Hildesheim as of 2013[update]:

    1803–1843: Georg Otto Ferdinand Lohde
    1843–1848: Carl Christoph Lüntzel
    1848: Commissioned by Oberg, Starke, and Wynecken
    1848–1852: Amtsassessor Domeier
    M'era Luna Festival, Europe's most important event of the gothic and wavescene
    "Jazztime" festival on the weekend of Pentecost (in May or June)

    Important and significant companies in the city of Hildesheim are: 1. Robert Bosch Car Multimedia 2. St. Bernward Hospital 3. Helios Hospital 4. Sparkasse Hildesheim 5. KSM Castings Group 6. Petrofer Chemie H. R. 7. Optimal Personal & Organisation 8. Medifox DAN 9. Howmet Aerospace

    Hildesheim has an efficient traffic infrastructure: it is a regional hub for national roads and railway (Hildesheim Hauptbahnhof is served by InterCityExpress services), is connected to the motorway (Autobahn), has a harbour on the Mittellandkanal(canal) and Hildesheim Betriebsgesellschaft Airfield.

    There are many secondary schools (Gymnasiums, comprehensive schoolsand subject-specific secondary schools): Gymnasium Andreanum, Gymnasium Marienschule, Gymnasium Josephinum Hildesheim, Scharnhorstgymnasium Hildesheim, Goethegymnasium Hildesheim, Michelsenschule, Gymnasium Himmelsthür. Further: Freie Waldorfschule Hildesheim, Robert-Bosch-Gesamtsch...

    • Geschichte
    • Beschreibung
    • Ausstattung
    • Domorgeln
    • Glocken
    • Sagen und Erzählungen
    • Lage und Umgebung
    • Weltkulturerbe
    • Siehe Auch
    • Literatur

    Der Bau

    Nach Gründung der Diözese Hildesheim im Jahr 815 entstand zunächst eine Marienkapelle im Bereich der heutigen Apsis. Südlich benachbart ließ Bischof Gunthar eine der hl. Cäcilia geweihte Basilika von bescheidenen Maßen mit zwei hohen Rundtürmen errichten, die als erste Dom- und Stiftskirche diente und die Gräber der ersten vier Bischöfe aufnahm. Von beiden Bauten sind nur Fundamentreste erhalten. Eine ältere Hildesheimer Pfarrkirche bestand möglicherweise schon zuvor in der Kapelle des hl. St...

    Schule und Bildung

    Die Hildesheimer Domschule, die ihre Räume im Kreuzgang hatte, war eine der bedeutendsten Bildungsanstalten des ottonischen und salischen Reiches. Die an ihr entstandene Dombibliothekbesteht bis heute.

    Der Hildesheimer Dom vor dem Zweiten Weltkrieg

    1. Der barocke Innenraum (Aufnahme um 1920) 2. Die alte barocke Domorgel (Aufnahme um 1920) 3. Der Lettnerim Dom (Aufnahme um 1910) 4. Die Krypta (1911 veröffentlichte Aufnahme) 5. Ehemaliger Beichtstuhl (1911 veröffentlichte Aufnahme) 6. Das ehemalige gotische Chorgestühl (1911 veröffentlichte Aufnahme) 7. Ostansicht mit dem Tausendjährigen Rosenstock (Aufnahme 1909) 8. Kreuzgang und Annenkapelle (Stahlstich um 1845) 9. Neuromanischer Westbau (kolorierte Aufnahme um 1890) 10. Südliche Seiten...

    Der Dom zu Hildesheim ist in der Grundstruktur eine dreischiffige romanische Basilika mit Querhaus. Das Mittelschiff und die Seitenschiffe des Langhauses sind durch jeweils neun Arkaden im typischen Niedersächsischen Stützenwechsel voneinander getrennt. An die Außenseiten der Seitenschiffe sind insgesamt neun gotische Seitenkapellen angefügt. Dem L...

    Die Ausstattung des Hildesheimer Domes ist über Jahrhunderte gewachsen. Weltberühmt und Teil des UNESCO-Welterbes sind die Bronzegüsse aus der Zeit von Bischof Bernward(993–1022): 1. Die Bernwardstürvon 1015, in der Westvorhalle 2. Der Christussäulevon 1020, aufgestellt im südlichen Querschiffarm Weitere Kunstwerke im Dom sind: 1. Der Heziloleuchte...

    Die Geschichte der Orgelnim Hildesheimer Dom lässt sich bis in das 14. Jahrhundert zurückverfolgen. Bereits 1378 gab es im Nordschiff, oberhalb der Kapelle der Heiligen Drei Könige, eine Orgel. Dieses Instrument wurde im 15. Jahrhundert auf den Godehardichor über dem Nordparadies versetzt und 1713 veräußert. Die erste große Orgel wurde von Conrad A...

    Das Geläute vor dem Zweiten Weltkrieg

    Bis zum Zweiten Weltkrieg verfügte der Dom über 16 Läute- und Uhrschlagglocken. Die Basis des Vorkriegsgeläuts bildeten fünf große Glocken mit den Schlagtönen fis0, a0, cis1, fis1, gis1. Von dem Vorkriegsgeläut haben zwar neun Klangkörper den Krieg überstanden; die große Godehardsglocke im Westturm wurde bei einem Luftangriff so stark beschädigt, dass sie nicht mehr läutbar war. Die Bernwardsglocke befand sich auf dem Glockenfriedhofin Hamburg, war allerdings beim Transport dorthin irreparabe...

    Neuformung 1960

    Nach dem Zweiten Weltkrieg war geplant, ein 12-stimmiges Domgeläut zu schaffen, mit sechs großen Glocken im Westturm, und sechs kleine(re)n Glocken im Vierungsturm (geplante Schlagtöne: g1, b1, c2, es2, f2 und g2). Realisiert wurde jedoch zunächst nur ein sechsstimmiges Geläut. Im Jahre 1960 goss der Glockengießer Friedrich Wilhelm Schilling (Heidelberg) fünf neue Glocken, die – zusammen mit der historischen Apostolica-Glocke aus dem Jahre 1765 als zweittiefster Glocke – im Westturm untergebr...

    Erweiterung 2013/2014

    Im Zuge der Restaurierung des Domes in den Jahren 2010–2014 wurde das Geläut um sechs Glocken auf ein 12-stimmiges Geläut erweitert, wie es zu Beginn der 1960er-Jahre geplant war. Allerdings wurde von der damals geplanten Tonfolge geringfügig abgewichen. Die neuen Domglocken sind nach Glaubenszeugen benannt, die im Bistum Hildesheim besondere Verehrung genießen. So erinnert die Glocke 8 an Bischof Altfrid, einen der bedeutendsten Bischöfe des Bistums Hildesheim, der den Dom auf dem heute noch...

    Der Tausendjährige Rosenstock

    Weithin bekannt ist das Kirchengebäude für den „Tausendjährigen Rosenstock“, der außerhalb des Dombaus, an der Außenwand der Apsis, im Innenhof des Kreuzgangs wächst. Das exakte Alter der Rose (Rosa canina L.) lässt sich nicht genau bestimmen. Kontinuierlich bezeugt ist der heutige Rosenstock seit mindestens vierhundert Jahren. Jedenfalls gilt sie als die älteste lebende Rose weltweit. Die Rosenstock-Legende nennt das Datum 815. Damals, so wird erzählt, habe Kaiser Ludwig der Fromme auf der J...

    Teufelshorn

    Am südwestlichen Eingang befindet sich das „Teufelshorn“ des Domes, eine hornförmige bräunliche Verfärbung in einem Sandsteinblock, um die sich mehrere Sagen ranken.

    Der Dom liegt am mittlerem, westlichen Rand des Stadtkerns von Hildesheim auf dem Domhügel. Über die Nordseite wird das Langhaus durch das nordwestliche Portal und dem Nordparadies betreten und in der Südseite über das südwestliche und südöstliche Portal. Südöstlich der Kirche schließt sich das Bischöfliche Gymnasium Josephinum an. Westlich des Dom...

    1985 wurde der Hildesheimer Dom mit der Michaeliskirche durch die UNESCO zum Weltkulturerbeerklärt. Drei Kriterien für die Aufnahme in die Welterbeliste wurden als erfüllt angesehen: 1. Kriterium (i): Die Bronzegüsse Bernwards und die Decke in der St.-Michael-Kirche stellen eine einzigartige künstlerische Leistung dar. 2. Kriterium (ii): Die St.-Mi...

    Allgemein

    1. Bernhard Gallistl: Der Dom zu Hildesheim und sein Weltkulturerbe, Bernwardstür und Christussäule, Bernward Mediengesellschaft mbH, Hildesheim 2000, ISBN 3-89366-500-5. 2. Ulrich Knapp (Hrsg.), EGO SUM HILDENSEMENSIS – Bischof, Domkapitel und Dom in Hildesheim 815 bis 1810. (Kataloge des Dom-Museums Hildesheim; Bd. 3), Michael Imhof Verlag, Petersberg (2000), ISBN 3-932526-74-0. 3. Domkapitel Hildesheim (Hrsg.): Der Hildesheimer Mariendom. Kathedrale und Welterbe. Schnell & Steiner, Regensb...

    Architektur und Baugeschichte

    1. Karin Heise: Der Lettner des Hildesheimer Doms – Die Bildhauerkunst der Münsterschen Werkstätten 1535–1560, 2 Bände, Hildesheim 1998 (= Der Hildesheimer Dom – Studien und Quellen, Bd. 2,1 + 2,2). 2. Ulrich Knapp (Hrsg.), Der Hildesheimer Dom – Zerstörung und Wiederaufbau (= Kataloge des Dom-Museums Hildesheim, Bd. 2), Michael Imhof Verlag, Petersberg 1999, ISBN 3-932526-48-1. 3. Karl Bernhard Kruse (Hrsg.), Der Hildesheimer Dom – Von der Kaiserkapelle und den Karolingischen Kathedralkirche...

    Ausstattung

    1. Michael Brandt: Bernwards Säule – Schätze aus dem Dom zu Hildesheim. Schnell & Steiner, Regensburg 2009, ISBN 978-3-7954-2046-8. 2. Claudia Höhl: Das Taufbecken des Wilbernus – Schätze aus dem Dom zu Hildesheim. Schnell & Steiner, Regensburg 2009, ISBN 978-3-7954-2047-5. 3. Michael Brandt: Bernwards Tür – Schätze aus dem Dom zu Hildesheim. Schnell & Steiner, Regensburg 2010, ISBN 978-3-7954-2045-1. 4. Bernhard Gallistl: Angelici Templi. Kultgeschichtlicher Kontext und Verortung der Hildesh...

    • Hintergrund
    • Anreise
    • Mobilität
    • Sehenswürdigkeiten
    • Aktivitäten
    • Einkaufen
    • Küche
    • Nachtleben
    • Unterkunft
    • Lernen

    An der Stelle, wo der Hellweg die Innerste querte, bestanden vermutlich schon in vorfränkischer Zeit eine Siedlung und ein Heiligtum. Im Jahr 815 gründete Ludwig der Fromme das Bistum Hildesheim und baute auf dem Domhügel eine Marienkapelle, aus dem sich der Dom entwickelt hat. Der Domhof gilt als Keimzelle der Stadt Hildesheim. Das Wappen wurde de...

    Hauptbahnhof und Parkhäuser liegen zentral bzw. am nördlichen Rand des Stadtzentrums. Flugplatz und Hafen sind Mo-Fr. durch die Stadtbuslinie 17 an die Innenstadt angebunden.

    Das Stadtzentrum kann bequem zu Fuß erkundet werden. Alle Sehenswürdigkeiten und öffentlichen Einrichtungen sind ausgeschildert. Auch für Radfahrer gibt es oft eigene, einheitliche Wegweiser in Stadt und Region Hildesheim. Seit 2020 werden im Raum Hildesheim auch E-Scooter angeboten. Für weitere Strecken sind Stadtbusse und Taxis vorhanden. Ein Ein...

    Auf der Rosenroute kann man mehr als 25 der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt erkunden. Die Route ist durchgehend durch Rosensymbole gekennzeichnet und beginnt und endet am Marktplatz. In der Tourist-Information erhält man hierzu eine ausführliche Broschüre in mehreren Sprachen. Wie man die Stadt am besten per Fahrrad erkundet, ist im Radrei...

    52.157419.950211 Wasserparadies Hildesheim, Bischof-Janssen-Str. 30 (nahe Hauptbahnhof). Tel.: +49 (0)5121 15070. Erlebnisbad mit Strömungskanal, 70-m-Rutsche, Steinwandrutsche u.v.a. Geöffnet: täg...
    Eine 52.149699.941312 Wildwasserstreckebefindet sich neben der Bischofsmühle (Dammstraße). Hier werden jährlich Ranglisten-Wettbewerbe des Deutschen Kanuverbandes ausgetragen. Wasserwandern ist auf...
    52.136779.9893919 Sternwarte Gelber Turm, Astronomische Ausblicke sind mit einem der größten Spiegelteleskope Niedersachsens in Rahmen von Sonderveranstaltungen möglich. Tel. 93610
    52.17869.95223 M'era-Luna-Festivalfindet seit 2000 jährlich am 2. Augustwochenende auf dem Hildesheimer Flugplatz statt. Mit ca. 23.000 Besuchern aus ganz Europa in 2006 hat es sich zu einem der gr...

    Die Haupteinkaufsstraßen sind Bernwardstraße, Almsstraße und Hoher Weg. Die Haupteinkaufsstraße beginnt am Hauptbahnhof und endet an der Schuhstraße. Diese Straßen und einige Nebenstraßen sind Fußgängerzone. Hier gibt es Warenhäuser, Einzelhandelsgeschäfte und Filialgeschäfte. Zudem gibt es in den Fußgängerzonen Hildesheims viele inhabergeführte un...

    52.153299.951 Eiscafé Capri, Almsstr. 3. Tel.: +49 5121 2081766. Eisspezialitäten direkt in der Fußgängerzone.letzte Änderung: keine Angabe

    Kultur

    1. TfN - Theater für Niedersachsen, Theaterstraße 6, 31141 Hildesheim. Tel.: +49 (0)5121 16930, Fax: +49 (0)5121 1693119, E-Mail: info@tfn-online.de facebookinstagram. Das Haus mit 600 Plätzen zeigt Oper, Operette, Schauspiel, Musical, Ballett und Konzert.letzte Änderung: keine Angabe 2. 52.1630519.96126847 Theaterhaus Hildesheim e.V., Langer Garten 23c, 31137 Hildesheim. Tel.: +49 (0)5121 542 76, +49 (0)5121 698 14 61, E-Mail: info@theaterhaus-hildesheim.de wikipediawikidatafacebooktwitter....

    Bars / Kneipen

    1. Marmaris, Friesenstraße 19. Café/ Bar.letzte Änderung: keine Angabe Typ ist Gruppenbezeichnung 2. Cheetah früher Manhattan, Wollenweberstraße 78. eine der coolsten Cocktailbars Deutschlands (laut Playboy)letzte Änderung: keine Angabe Typ ist Gruppenbezeichnung 3. Hemingway, Friesenstraße 6. Gaststätte.letzte Änderung: keine Angabe Typ ist Gruppenbezeichnung 4. Bierstube Kiepenkerl, Friesenstraße 9. Gaststätte.letzte Änderung: keine Angabe Typ ist Gruppenbezeichnung 5. Outback Inn, Friesens...

    Hildesheim bietet Unterkünfte von einfachem Komfort bis zu 4-Sterne Häusern. Die in der folgenden Auswahl genannten Preise gelten für 1 Übernachtung mit Frühstück für 1 Person.

    52.1333333333339.9751 Universität Hildesheim, Universitätsplatz 1. Tel.: (0)5121 8830 wikipediacommonswikidatafacebook. Erziehungs- und Sozialwissenschaften, Kulturwissenschaften, Ästhetische Kommu...
    51.558189.956032 Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK Hildesheim) wikipediacommonswikidata. Besteht aus 6 Fakultäten, Hohnsen 4.letzte Änderung: keine Angabe
    Norddeutsche Hochschule für Rechtspflege Hildesheim, Godehardsplatz 6. letzte Änderung: keine Angabe
  3. Seit 1985 zählt die Kirche gemeinsam mit dem Hildesheimer Dom unter der Bezeichnung Dom und Michaeliskirche in Hildesheim zum UNESCO-Weltkulturerbe. Am 2. Januar 2010 erschien eine Jubiläumsbriefmarke (2,20 EUR) mit dem Motiv von St. Michael. Seit dem 7. Februar 2014 ist eine deutsche 2-Euro-Gedenkmünze im Umlauf, deren Rückseite die Kirche zeigt.

  4. In 1974 the city of Hildesheim lost its status as an urban district and became part of the surrounding district, which was renamed to Hildesheim. The districts of Hildesheim and Alfeld were merged in 1977. Geography. The district is located southeast of Hanover, and the northernmost parts border the Hanover metropolitan area. The northern half of the district is highly urbanised, while the south is covered with forests. The River

  1. bahn.de wurde im letzten Monat von mehr als 100.000 Nutzern besucht

    Innerhalb Deutschlands dauerhaft günstig reisen ab 17,90 € auch im IC/ICE. Jetzt informieren und auf bahn.de oder in der DB Navigator App buchen!

  2. Wir vom Jagdnachlassankauf suchen ständig zum direktem Ankauf Geweihe usw. Wir Suchen Ständig Zum Direkten Ankauf Von Jagdtrophäen, Geweihe, Tierpräparate