Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 352.000.000 Suchergebnisse

  1. amazon.de wurde im letzten Monat von mehr als 1.000.000 Nutzern besucht

    Erhalten auf Amazon Angebote für kurt georg kiesinger im Bereich Bücher. Entdecken tausende Produkte. Lesen Kundenbewertungen und finde Bestseller

  1. Suchergebnisse:
  1. Kurt Georg Kiesinger (* 6. April 1904 in Ebingen, Königreich Württemberg; † 9. März 1988 in Tübingen) war ein deutscher Politiker und von 1966 bis 1969 dritter Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. Kiesinger war Rechtsanwalt und privater juristischer Rechtslehrer (Repetitor). In der NS-Zeit war er ab 1933 NSDAP-Mitglied.

    • 6. April 1904
    • Kiesinger, Kurt Georg
    • Albstadt -Ebingen, Württemberg
  2. Kurt Georg Kiesinger ( German: [ˈkʊʁt ˈɡeːɔʁk ˈkiːzɪŋɐ]; 6 April 1904 – 9 March 1988) was a German politician who served as the chancellor of West Germany from 1 December 1966 to 21 October 1969.

    • 2
    • CDU (1946–1988), Nazi Party (1933–1945)
    • Kinnertiet
    • Born
    • Verapenlichungen
    • Literatur

    Kiesingers Vader Christian weer koopmansch Angestellter un evangeelsch. Döfft wurrn is he aber kathoolsch, wiel sien Moder kathoolsch weer. Se is all all froh storven, as Kurt Georg en half Johr old weer. Kiesinger wurr aber von beid Religionen prägt un hett sück sülvst gern as "evangeelsch Katholiken" betekent. He hett eerst dat Realgymansium abso...

    ↑ Kleinmann, Hans Otto (1994) Kurt Georg Kiesinger. ut: Zeitgeschichte in Lebensbildern, Bd.7 (Hg.: Aretz, Morsey, Raucher). Mainz

    Kurt Georg Kiesinger: Schwäbische Kindheit. Tübingen 1964
    Kurt Georg Kiesinger: Die Stellung des Parlamentariers in unserer Zeit. Stuttgart 1981
    Kurt Georg Kiesinger: Dunkle und helle Jahre: Erinnerungen 1904 - 1958. Stuttgart 1989
    Philipp Gassert: Kurt Georg Kiesinger 1904-1988. Kanzler zwischen den Zeiten. DVA, München 2006, ISBN 3-421-05824-5 (Tagesspiegel-Rezension, FAZ und rezensionen.ch, 19. Juli 2006, S. 31)
    Otto Rundel: Kurt Georg Kiesinger. Sein Leben und sein politisches Wirken. Kohlhammer, Stuttgart 2006, ISBN 3-17-019341-4
    Günter Buchstab, Philipp Gassert, Peter Thaddäus Lang (Hrsg.): Kurt Georg Kiesinger 1904–1988. Von Ebingen ins Kanzleramt. Herder, Freiburg 2005, im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung, ISBN 3-451...
    Albrecht Ernst, Kurt Georg Kiesinger 1904 - 1988. Rechtslehrer, Ministerpräsident, Bundeskanzler, Begleitbuch zur Wanderausstellung des Hauptsstaatsarchivs Stuttgart, Stuttgart 2004, ISBN 3-00-0137...
  3. Fra Wikipedia, den frie encyklopædi Kurt Georg Kiesinger (født 6. april 1904 i Albstadt-Ebingen, Württemberg, død 9. marts 1988 i Tübingen-Bebenhausen) var en tysk politiker for CDU. Han var i perioden 1966–1969 Tysklands forbundskansler og var den første, der regerede i en såkaldt stor koalition mellem CDU og SPD.

  4. Kurt Georg Kiesinger (n. 6 aprilie 1904 - d. 9 martie 1988, Tübingen) a fost un om politic german, membru al CDU. În perioada 1 decembrie 1966 – 21 octombrie 1969 a ajuns cancelar federal al Germaniei.

  5. Kurt Georg Kiesinger (Ebingen, 6 aprile 1904 – Tubinga, 9 marzo 1988) è stato un politico tedesco. Dal 1966 a 1969 fu il terzo cancelliere della Repubblica Federale di Germania.

  6. Kurt Georg Kiesinger ( Ebingen, 1904. április 6. – Tübingen, 1988. március 9.) német politikus, 1966 és 1969 között Németország kancellárja. Kancellári tisztségét megelőzően 1958 és 1966 között Baden-Württemberg tartomány miniszterelnöke volt.

  1. amazon.de wurde im letzten Monat von mehr als 1.000.000 Nutzern besucht

    Erhalten auf Amazon Angebote für kurt georg kiesinger im Bereich Bücher. Entdecken tausende Produkte. Lesen Kundenbewertungen und finde Bestseller