Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 211.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Der Bezirk Cottbus wurde 1952 nach Auflösung der Länder in der DDR als einer von insgesamt 14 Bezirken eingerichtet. Der Süden des Landes Brandenburg, ein Teil des Landes Sachsen-Anhalt mit den Kreisen Jessen, Herzberg und Bad Liebenwerda sowie die sächsischen Kreise Hoyerswerda und Weißwasser wurden in den Bezirk Cottbus eingegliedert. Er entsprach etwa der Region Niederlausitz.

  2. de.wikipedia.org › wiki › CottbusCottbusWikipedia

    Cottbus, niedersorbisch Chóśebuz [ ˈxɨɕɛbus ], ist eine kreisfreie Universitätsstadt mit 98.359 Einwohnern (31. Dezember 2021) im Land Brandenburg. Nach dessen Hauptstadt Potsdam ist sie hinsichtlich der Bevölkerungszahl die zweitgrößte Stadt und, neben Brandenburg an der Havel und Frankfurt (Oder), eines der vier Oberzentren des Landes.

  3. Die Liste der Gebietsänderungen im Bezirk Cottbus enthält wichtige Änderungen der Gemeindegebiete des Bezirks Cottbus der DDR in der Zeit vom 25. Juli 1952 bis zum 2. Oktober 1990. Dazu zählen unter anderem Zusammenschlüsse und Trennungen von Gemeinden, Eingliederungen von Gemeinden in eine andere, Änderungen des Gemeindenamens und größere Umgliederungen von Teilen einer Gemeinde in eine andere.

  4. Bezirk Cottbus, mainly located in Brandenburg and partly in Saxony (Hoyerswerda), bordered the Bezirke of Frankfurt, Potsdam, Halle, Leipzig and Dresden. It also bordered Poland . Subdivision [ edit] The Kreise of Bezirk Cottbus c. 1957 The Bezirk was divided into 15 Kreise: 1 urban district ( Stadtkreis) and 14 rural districts ( Landkreise ):

  5. en.wikipedia.org › wiki › CottbusCottbus - Wikipedia

    Cottbus (German pronunciation: ) or Chóśebuz (Lower Sorbian pronunciation: [ˈxɨɕɛbus]) is a university city and the second-largest city in Brandenburg, Germany. Situated around 125 km (78 mi) southeast of Berlin, on the River Spree, Cottbus is also a major railway junction with extensive sidings/depots.

  6. Der Bezirk Cottbus wurde 1952 nach Auflösung der Länder in der DDR als einer von insgesamt 14 Bezirken eingerichtet. Der Süden des Landes Brandenburg, ein Teil des Landes Sachsen-Anhalt mit den Kreisen Jessen, Herzberg und Bad Liebenwerda sowie die sächsischen Kreise Hoyerswerda und Weißwasser wurden in den Bezirk Cottbus eingegliedert. Er entsprach etwa der Region Niederlausitz.

  7. Der Kreis Cottbus-Land war ein Landkreis im Bezirk Cottbus der DDR. Von 1990 bis 1993 bestand er als Landkreis Cottbus im Land Brandenburg fort. Sein Gebiet gehört heute zum Landkreis Spree-Neiße sowie zur kreisfreien Stadt Cottbus in Brandenburg, welches 2003 viele Gemeinden des ehemaligen Kreises als Stadtteile aufnahm, zum Beispiel Sielow und Kiekebusch Der Sitz der Kreisverwaltung befand sich in der Stadt Cottbus, die selbst nicht dem Kreis angehörte.