Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 41 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Britta Ernst ist seit 1978 aktives Mitglied der SPD, von 1991 bis 1993 als Mitglied der Bezirksversammlung Altona. 1993 war sie persönliche Referentin von Senatorin Traute Müller. Von 1994 bis 1997 war sie persönliche Referentin von Senator Thomas Mirow. Vom 8. Oktober 1997 bis zum 31.

  2. de.wikipedia.org › wiki › E-BookE-BookWikipedia

    E-Book (auch: E-Buch; englisch e-book, ebook) steht für ein elektronisches Buch (englisch electronic book) und bezeichnet Werke in elektronischer Buchform, die auf E-Book-Readern oder mit spezieller Software auf PCs, Tabletcomputern oder Smartphones gelesen werden können.

  3. Karin Prien (* 26.Juni 1965 in Amsterdam) ist eine deutsche Politikerin der CDU und seit dem 28. Juni 2017 die Bildungsministerin des Landes Schleswig-Holstein in den Kabinetten Günther I und II.

  4. Neben den Revival-Gruppen Neues Glas aus alten Scherben, Neues Glas/akustisch und der 2004 gegründeten Ton Steine Scherben Family, die sich als Nachfolgeband von Ton Steine Scherben sah und in der außer Reiser/Lanrue die meisten Musiker der ursprünglichen Gruppe weiter spielten, wurden Cover-Versionen von „Scherben“-Titeln bereits von zahlreichen weiteren Bands oder Einzelinterpreten ...

  5. en.wikipedia.org › wiki › BrittaBritta - Wikipedia

    Britta (also spelled Brita) is a female given name that is a variant of the Swedish name Birgitta, which is a form of the Irish Gaelic name Brighid (Bridget in English). The name Britta became popular in Scandinavia and Germany because of St. Bridget of Sweden .

  6. Als gemeinschaftliches Ateliergebäude wurde das Ernst-Ludwig-Haus nach Plänen von Joseph Maria Olbrich gebaut, dem einzigen ausgebildeten Architekten und der zentralen Figur in der Künstlergruppe. Peter Behrens betätigte sich ursprünglich entsprechend seiner Ausbildung nur als Maler und Grafiker.

  7. Anschließend studierte er von 2007 bis 2010 studierte er Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin. [1] [2] Während seines Studiums hatte er bereits erste Theaterengagements, so am Deutschen Theater Berlin als Laertes in Hamlet (2009; Regie: Andreas Kriegenburg ) und an der Schaubühne Berlin in Berlin Alexanderplatz (2010; Regie: Volker Lösch ).