Yahoo Suche Web Suche

  1. Kostenlose und einfache Rücksendungen für Millionen von Artikeln. Niedrige Preise, Riesenauswahl. Sicher bezahlen mit Kauf auf Rechnung.

    • Kundenservice

      Erfahren Sie mehr über unseren

      Kundenservice.

    • Jetzt Streamen

      Streamen Sie Ihre Lieblingsserie

      direkt auf Ihrem Fernseher!

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Adelheid Popp (* 11. Februar 1869 als Adelheid Dworak [1] in Inzersdorf bei Wien [2]; † 7. März 1939 in Wien) war eine österreichische Frauenrechtlerin, sozialistische Politikerin, Schriftstellerin und Journalistin. Sie war die Begründerin der proletarischen Frauenbewegung in Österreich.

  2. Adelheid Popp war eine der wichtigsten Wegbereiterinnen der sozialdemokratischen Frauenbewegung. Sie kämpfte für die Verbesserung der Arbeitsbedingungungen für weibliche Dienstboten, den Schutz für Mütter und Kinder, gegen Kinderarbeit und die Unterdrückung der Frauen in Ehe und Beruf.

  3. Bereits vor über 110 Jahren gab Adelheid Popp – vorerst anonym – schriftlich über sich selbst Auskunft: "Die Jugendgeschichte einer Arbeiterin von ihr selbst erzählt" erschien im Münchner...

  4. 1918 wird Adelheid Popp in den Parteivorstand der SPÖ und in den Wiener Gemeinderat gewählt; von 1919 bis 1934 ist sie Abgeordnete im österreichischen Parlament und übernimmt als Nachfolgerin von Clara Zetkin den Vorsitz im „Internationalen Frauenkomitee“.

  5. Adelheid Popp war die erste Berufspolitikerin Österreichs, die aufgrund ihres Engagements von ihrer Partei angestellt wurde. Ab 1890 sprach sie in allen Teilen der Monarchie.

  6. Adelheid Popp (née Dworschak; 11 February 1869 – 7 March 1939) was an Austrian feminist and socialist who worked as a journalist and politician.

  7. Adelheid Popp war eine österreichische Sozialdemokratin, die als Redakteurin, Abgeordnete und Frauenrechtlerin wirkte. Sie gründete den Verein sozialdemokratischer Frauen und Mädchen, schrieb das Buch "Die Jugendgeschichte einer Arbeiterin" und war Vorsitzende des Internationalen Frauenkomitees.