Yahoo Suche Web Suche

  1. Entdecken tausende Produkte. Lesen Kundenbewertungen und finde Bestseller. Aktuelle Buch-Tipps und Rezensionen. Alle Bücher natürlich versandkostenfrei

    • Baumarkt

      Alles für dein Heimwerken.

      Jetzt bei Amazon bestellen!

    • Kostenlose Lieferung

      Jetzt bei Amazon bestellen und

      kostenlose Lieferung sichern!

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Alfons Goppel (* 1. Oktober 1905 in Reinhausen, Bezirksamt Stadtamhof (heute Regensburg ); † 24. Dezember 1991 in Johannesberg, Landkreis Aschaffenburg) war ein deutscher Politiker ( CSU ). Von 1962 bis 1978 war er Ministerpräsident von Bayern .

  2. Erfahren Sie mehr über den ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Dr. h. c. Alfons Goppel, der von 1962 bis 1978 im Amt war. Lesen Sie seinen Lebenslauf, seine politischen Stationen und sein Kabinett.

  3. Dezember 2021, 18:58 Uhr. Lesezeit: 1 min. Am Heiligen Abend vor 30 Jahren starb der ehemalige Ministerpräsident Alfons Goppel. Der glühende Föderalist beharrte im politischen Ringen eisern auf...

  4. Dr. h.c. Alfons Goppel (* 1. Oktober 1905 in Reinhausen; † 24. Dezember 1991 in Johannesberg) war Jurist und CSU -Politiker. Er bewarb sich am 30. September 1956 erfolglos um das Amt des Würzburger Oberbürgermeisters und war 16 Jahre lang bayerischer Ministerpräsident. Inhaltsverzeichnis. 1 Leben und Wirken. 2 Politische Laufbahn.

  5. Political party. NSDAP CSU. Spouse. Gertrud Wittenbrink. Children. 6. Occupation. Lawyer. Alfons Goppel (1 October 1905 – 24 December 1991) was a German politician of the CSU party and Prime Minister of Bavaria (1962–1978).

    • 6
    • Gertrud Wittenbrink
    • German
  6. Erfahren Sie mehr über das Leben und Wirken des Juristen, Politikers und Bayerischen Ministerpräsidenten Dr.h.c. Alfons Goppel. Lesen Sie seine wichtigsten Stationen, von seiner Geburt in Regensburg bis zu seiner Ehrenpräsidentschaft des Bayerischen Roten Kreuzes.

  7. Alfons Goppel war ein Jurist und Politiker, der von 1962 bis 1978 die CSU-Regierung in Bayern anführte. Er gilt als Förderer des Industrie- und Landesentwicklungsgesetzes, aber auch als Gegenspieler von Franz Josef Strauß.