Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. 22. Aug. 2004 · Dass Mascha alias Beate nicht die leibliche Tochter der Ulbrichts war, wussten damals nur Eingeweihte, erst nach dem Mauerfall wurden Details bekannt*. Die Umstände der Adoption aber blieben ...

  2. Nach dem Tod von Walter Ulbricht 1973 ließ sich Beate scheiden, nahm wieder den Namen ihres ersten Ehemannes (Matteoli) an und kehrte in die DDR zurück. Dort lebte sie mit zwei Kindern in schwierigen sozialen Verhältnissen, ohne Studienabschluss und finanzielle Absicherung, weil der Vater sie enterbt hatte. Ende der 1970er-Jahre entzogen ihr die Behörden das Sorgerecht für die Kinder. Um ...

  3. Beate. 1946 adoptierten Walter Ulbricht und seine Lebensgefährtin Lotte Kühn ein Mädchen, deren ukrainische Mutter, eine Zwangsarbeiterin, bei einem Luftangriff auf Leipzig gestorben war. Lotte Kühn konnte nach schweren Krankheiten keine Kinder mehr bekommen. Mit 15 Jahren wurde Beate zum Studium nach Leningrad geschickt. Walter und Lotte ...

  4. Im Mittelpunkt steht die so bizarre wie erschreckende Lebensgeschichte von Beate Matteoli alias Maria Pestunowa alias Beate Ulbricht. Aus der 1944 in Leipzig geborenen Tochter einer ukrainischen Zwangsarbeiterin wurde, als solle sie den neuen, glücklichen Menschen personifizieren, Beate, die Adoptivtochter von Walter Ulbricht, Vorsitzender des Zentralkomitees der SED von 1949 bis 1971.

  5. 19. Sept. 2020 · Lange versteckten sich die Nachkommen von DDR-Staatsratsschef Walter Ulbricht. Sein Urenkel hat ihre Geschichte erforscht – und großes Mitgefühl entwickelt.

  6. Walter Ernst Paul Ulbricht (* 30. Juni 1893 in Leipzig; † 1. August 1973 in Groß Dölln) war ein deutscher kommunistischer Politiker. Von 1950 bis 1971 prägte er den Aufbau der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) und ihre Entwicklung zum sozialistischen Staat . Seit seiner Jugend in der sozialistischen Arbeiterbewegung Deutschlands ...

  7. 2. Aug. 2015 · Eine unbarmherzige Mutter. Für Lotte Ulbricht war unbedingte Disziplin Lebensprinzip. Das bekam auch ihre Adoptivtochter Beate zu spüren. Von Jörg Marschner. Heile Familienwelt im DDR-Fernsehen 1953: Lotte und Walter Ulbricht, damals SED-Generalsekretär und ab 1960 auch Staatschef, spielen im Garten ihres Hauses lachend Tischtennis.