Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 38 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Robert Klaus Freiherr von Weizsäcker (* 6. Dezember 1954 in Essen ) ist ein deutscher Ökonom . Er war ordentlicher Professor für Volkswirtschaftslehre an der Technischen Universität München ( TUM School of Management ) und ist Ehrenpräsident des Deutschen Schachbundes . [1]

  2. Lovis Corinth (* 21.Juli 1858 als Franz Heinrich Louis Corinth in Tapiau, Ostpreußen; † 17. Juli 1925 in Zandvoort, Provinz Nordholland) war ein deutscher Maler, Zeichner und Grafiker.

  3. Der Sankt Michaelsbund vereint und vernetzt mit seiner Redaktion, mit der Landesfachstelle, der Büchereizentrale und den sieben diözesanen Büchereifachstellen, mit den über 1.000 Mitgliedsbüchereien, seinem Verlag, der Buchhandlung Michaelsbund und dem Bereich Corporate Communications als Agentur für Kommunikation und Medien sämtliche medialen Kommunikationsformen unter einem Dach.

  4. Helmut Josef Michael Kohl (* 3.April 1930 in Ludwigshafen am Rhein; † 16. Juni 2017 ebenda) war ein deutscher Politiker der CDU.Von 1969 bis 1976 war er dritter Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz und führte von 1982 bis 1998 als sechster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland eine CDU/CSU/FDP-Koalition.

  5. Richard von Weizsäcker (1920–2015), deutscher Politiker, sechster Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland; Religiöse Persönlichkeiten. Beatus (2. Jahrhundert), legendärer Heiliger; Jacques-Davy Duperron (1556–1618), französischer Kardinal; Berchtold Haller (1492–1536), Reformator

  6. Der damit verbundene Anstieg ist an mehreren Stellen im Ortsteil wahrnehmbar, vor allem auf der Hauptstraße zwischen U-Bahnhof Kleistpark und dem Richard-von-Weizsäcker-Platz. Auf Schöneberger Gebiet erstreckt sich außerdem der östliche Ausläufer eines Nebenarms der glazialen Rinne der Grunewaldseenkette , der im Rudolph-Wilde-Park gut sichtbar ist.

  7. In: Beatrice von Weizsäcker, Hildegard Hamm-Brücher (Hrsg.): Demokratie ist keine Glücksversicherung: vierzig Jahre Theodor-Heuss-Preis, 1965 bis 2005: Chronik und Zeitansage. Hohenheim, 2005, ISBN 3-89850-129-9, S. 227 ff. Jeckes in der DDR. In: Gisela Dachs (Hrsg.): Die Jeckes. Jüdischer Verlag im Suhrkamp-Verlag, 2005, ISBN 3-633-54219-1