Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 43 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Carl Friedrich Goerdeler (* 31. Juli 1884 in Schneidemühl, Provinz Posen; † 2. Februar 1945 in Berlin-Plötzensee) war ein deutscher Jurist, Politiker und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus. Goerdeler gehörte zu den führenden zivilen Köpfen der Widerstandsbewegung und sollte nach einem erfolgreichen Attentat vom 20.

  2. Carl Friedrich Goerdeler (German: [kaʁl ˈfʁiːdʁɪç ˈɡœʁdəlɐ] ; 31 July 1884 – 2 February 1945) was a monarchist conservative German politician, executive, economist, civil servant and opponent of the Nazi regime. He opposed some anti-Jewish policies while he held office and was opposed to the Holocaust.

  3. Carl Friedrich Goerdeler, né le 31 juillet 1884 à Schneidemühl et mort le 2 février 1945 (à 60 ans), exécuté à la prison de Plötzensee, est un homme politique conservateur allemand, opposant au régime nazi. Biographie. Goerdele ...

  4. Die Organisatoren des Attentats auf Hitler einigten sich auf Carl Friedrich Goerdeler als neuen Kanzler und Generaloberst a. D. Ludwig Beck als Reichsverweser, also als provisorisches Staatsoberhaupt. Neben Goerdeler war zeitweise auch der Sozialdemokrat Julius Leber als Kanzler im Gespräch. Eine feststehende Kabinettsliste schien auch am 20 ...

  5. Wilhelm Leuschner wurde am 15. Juni 1890 als Karl Friedrich Wilhelm Dehler im ersten Stock des Hauses Moritzhöfen 25 in Bayreuth geboren. Seine Mutter war Marie Dehler, sein Vater Wilhelm Leuschner war Werkmeister in einer nahegelegenen Ofenfabrik. Im März 1899 wurde er, nach der Heirat seiner Eltern, als eheliches Kind im städtischen ...

  6. Ob ein Exemplar der Schrift, das er im Juli 1944 an Carl Friedrich Goerdeler gesandt hatte, in dessen Hände gelangte, ist umstritten. Aus Sicherheitsgründen verlegte Erhard das Institut für Industrieforschung 1944 auf das Gelände der Neuen Baumwollen-Spinnerei in Bayreuth, wo er das Kriegsende erlebte.

  7. Der Flügel des Berliner Instrumentenbauers Johann Christoph Oesterlein, der Carl Friedrich Zelter gehörte und von dem aus Felix Mendelssohn Bartholdy vermutlich die Aufführungen der Matthäus-Passion leitete, befindet sich noch heute als Dauerleihgabe der Sing-Akademie zu Berlin im Berliner Musikinstrumentenmuseum.