Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 437.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Carlo di Buonaparte erfuhr von der Einnahme von Paolis Hauptstadt Corte und der Kapitulation Paolis. In Corte schlug ihm und allen Freiheitskämpfern Graf Vaux einen Frieden mit Amnestie vor und versprach, dass Frankreich die korsische Identität schützen und die Lebensweisen und den Wohlstand Korsikas fördern werde. Da er eine Familie zu ernähren hatte, unterwarf Buonaparte sich schließlich und ging nicht, wie Paoli, ins Exil nach

  2. Caroline Bonaparte (25 March 1782 – 18 May 1839), Grand Duchess of Berg and Cleves, wife of Joachim Murat, later queen consort of Naples Jérôme Bonaparte (15 November 1784 – 24 June 1860), King of Westphalia, married on 24 December 1803 to Elizabeth Patterson and secondly on 22 August 1807 to Princess Katharina of Württemberg. Ancestry [ edit]

  3. Carlo Buonaparte war der Vater des französischen Kaisers Napoleon I. Geboren wurde Carlo Buonaparte am 29. März 1746 im korsischen Ajaccio. Er entstammte dem korsischen Kleinadel. Geburt Carlo Buonaparte wurde als Carlo Maria Buonaparte geboren. Er trug später auch den Namen Charles Marie de Bonaparte.

  4. Carlo Maria Buonaparte, (born March 29, 1746, Ajaccio, Corsica—died Feb. 24, 1785, Montpellier, Fr.), father of Napoleon I. Buonaparte took a law degree at the University of Pisa and, after the French conquest of Corsica in 1769, became assessor to the royal court for Ajaccio and the neighbouring districts.

  5. Carlo Buonaparte stieg zum juristischen Berater und Sekretär von Pasquale Paoli auf. Nachdem Korsika 1768 von Genua an Frankreich überging, bekämpften sie zunächst gemeinsam die Franzosen. Nach der Niederlage der Korsen bei Ponte Novu im Mai 1769 ging Carlo auf die Friedensvorschläge des Grafen Vaux ein, die auch eine Amnestie beinhalteten. Im Gegensatz zu Paoli blieb Carlo auf Korsika, wo am 15. August 1769 sein Sohn Napoleon zur Welt kam.

  6. 1782 begann Buonaparte schwach zu werden und litt unter ständigen Schmerzen.Er reiste nach Montpellier, um angemessene medizinische Versorgung zu suchen.Es konnte nichts unternommen werden, um die Auswirkungen von angeblich Magenkrebs zu unterdrücken, der gleichen Krankheit, die möglicherweise seinen berühmten Sohn Napoleon getötet hat.Carlo Buonaparte starb am 24. Februar 1785 und ließ aufgrund seiner leichtfertigen Ausgaben seine überlebende Frau und acht Kinder mittellos zurück.

  7. Carlo Maria di Buonaparte (* 29. März 1746 ä Ajaccio; † 24. Februar 1785) woch dr Papp va Napoleon I.. Sii Lääve. Met 14 Joohr storv singe Papp, un singe Onkel Archidiakon Lucciano Buonaparte kömmerde sisch öm häm. Carlo studiirde 1762 ä Pisa d Juristörei un hiirode Laetitia Ramolino am 2. Juni 1762).