Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 918.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Christel Margarete Ingeborg Guillaume (* 6. Oktober 1927 nichtehelich als Christel Meerrettig in Allenstein; † 20. März 2004 in Berlin als Christel Boom) war eine Agentin des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR.

  2. Folge 1: Christel Guillaume 09.01.2023 ∙ Die Spioninnen - Im Auftrag der DDR ∙ WDR 1950 in Berlin – Christel Boom arbeitet als Stenotypistin im Deutschen Friedenskomitee. Ein Mann kommt zur Tür rein und stellt sich vor - Günter Guillaume. Die beiden lernen sich kennen, sie ist beeindruckt von seinem politischen Verständnis, seiner Bildung.

  3. Ihre wiederholten Anfragen lehnte die Bundesregierung stets wegen zu geringwertiger „Gegenangebote“ ab. Christel und Günter Guillaume kehrten im Verlauf des Jahres 1981 in die DDR zurück – im Rahmen eines umfangreicheren Agentenaustauschs, der zugleich auch mehreren hundert Familien die Ausreise aus der DDR in die Bundesrepublik ermöglichte.

  4. Günter und Christel Guillaume waren 1956 als angebliche Flüchtlinge in die Bundesrepublik eingeschleust worden. Er führte in Frankfurt am Main einen kleinen Kaffeeladen, sie war als Sekretärin tätig. 1957 traten sie in die SPD ein und arbeiteten sich in den folgenden Jahren hoch – nach außen hin eine ganz normale Parteikarriere.

  5. 24. Apr. 2009 · Im Dezember 1975 werden Günter und Christel Guillaume des Landesverrats in einem besonders schweren Fall schuldig gesprochen. Das Gericht verurteilt ihn zu 13 Jahren, sie zu 8 Jahren Gefängnis.

  6. April 1974 der Referent im Kanzleramt, Günter Guillaume, in seiner Wohnung in Bonn festgenommen wurde, löste das einen der größten Skandale der alten... Als am 24. April 1974 der Referent im Kanzleramt, Günter Guillaume, in seiner Wohnung in Bonn festgenommen wurde, löste das einen der größten Skandale der alten... Direkt zum Seiteninhalt springen

  7. 8. Okt. 2022 · Günter Guillaume, ehemaliger Redakteur des Verlags "Volk und Wissen", und seine Frau Christel, die später wieder ihren Mädchennamen Boom annimmt, kommen im Mai 1956 nach Westdeutschland. Als...