Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Das Land hinter dem Regenbogen blickt zurück auf die stalinistischen Anfänge der DDR und in die Abgründe einer ideologisierten Dorfgemeinschaft im Jahr 1953. Doch mehr noch als eine Abrechnung mit dem Staat, der ihm so lange die Tätigkeit verwehrte, ist Herwig Kippings Debüt ein Fragen nach dem eigenen Verhältnis zum Sozialismus, ein ...

  2. 24. Apr. 1992 · Kindheit Anfang der fünfziger Jahre in Stalina, einem Dorf in der DDR nahe der Wüste mit einem monumentalen Marx-Denkmal. Der Großvater des Regenbogenmachers will in der LPG das Paradies errichten. Der Junge liebt die schöne Marie, in deren Augen der Traum vom Regenbogenland leuchtet.

  3. Das Land hinter dem Regenbogen ist ein deutscher Film aus dem Jahr 1991, der am 04.09.1992 Premiere hatte. Die Hauptdarsteller sind Andreas Büttner, Thomas Ewert und Stefanie Janke. Der Film wurde 1992 mit dem Deutschen Filmpreis, Filmband in Silber, ausgezeichnet.

  4. Herwig Kippings allegorischer Debütfilm gerät zur sarkastischen Abrechnung mit der DDR-Vergangenheit. 1953 in einem Ort namens Stalina träumt das Mädchen Marie vom Land hinter dem Regenbogen. Der Großvater spricht zur heiligen Stalin-Büste und will das Dorf zum Paradies machen.

  5. Drama | Deutschland 1990/91 | 89 Minuten. Regie: Herwig Kipping. Kommentieren. Teilen. Ein rigoros-garstiger Abschied vom politischen System der Unterdrückung, Denunziation und Bespitzelung in der DDR, angelegt als apokalyptisches Panoptikum in der Bilder-Tradition eines Hieronymus Bosch.

  6. 24. Apr. 1992 · Kindheit Anfang der fünfziger Jahre in Stalina, einem Dorf in der DDR nahe der Wüste mit einem monumentalen Marx-Denkmal. Der Großvater des Regenbogenmachers will in der LPG das Paradies errichten. Der Junge liebt die schöne Marie, in deren Augen der Traum vom Regenbogenland leuchtet.

  7. Der Aufruhr der Dorfbewohner wird von sowjetischen Soldaten niedergeschlagen. doch der Untergang nimmt in einer Gewaltorgie seinen Lauf. Den Kindern bleibt der Traum vom Regenbogenland. Marie und der Regenbogenmacher ziehen unter ihm hindurch in die Wüste, in der die Karl-Marx-Büste abgestellt wurde, einem neuen Land der Utopie entgegen.