Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Diana Rabe von Pappenheim (auch Diana von Pappenheim, * 25. Januar 1788 im Schloss Ollweiler bei Wuenheim im Elsass; † 18. Dezember 1844 in Weimar) war zeitweise Geliebte des Königs Jérôme Bonaparte von Westphalen . Inhaltsverzeichnis. 1 Herkunft. 2 Leben. 2.1 Jugend. 2.2 Erste Ehe. 2.3 Geliebte des Königs. 2.4 Zweite Ehe. 3 Krankheit und Tod.

  2. Diana Rabe von Pappenheim (née Freiin Waldner von Freundstein; 25 January 1788–18 December 1844) was the royal mistress of Jérôme Bonaparte, King of Westphalia, from 1810 until 1813, by whom she most likely had a daughter in 1811.

  3. Diana Rabe von Pappenheim. (* 1788; † 1844) Jenny von Gustedt. (* 1811; † 1890) Gottfried Rabe von Pappenheim. (* 1874; † 1955) Herkunft. Das Geschlecht ist stammesgleich mit den Freiherren von Canstein (ursprünglich: Rabe von Canstein) sowie den erloschenen Rabe von Calenberg und Rabe von Kugelsburg, die alle dasselbe Wappen führen.

  4. Diana Rabe von Pappenheim (auch Diana von Pappenheim, * 25. Januar 1788 im Schloss Ollweiler bei Wuenheim im Elsass; † 18. Dezember

  5. Rabe von Pappenheim, Diana Gräfin von [ID = 2663] * 25.1.1788 Ollwiller bei Wuenheim (Elsass) Schloss, † 18.12.1844 Weimar. Hofdame. Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise. Andere Namen ↑. Geburtsname: Waldner von Freundstein, Diana Freiin. Wirken ↑. Werdegang: 1802 Palastdame in Kassel. 1805 Hofdame in Weimar.

  6. 5. Okt. 2013 · Diane Rabe von Pappenheim. geb. Freiin von Vincke. * 17.05.1928. † 05.10.2013 in Oldendorf. Erstellt von Neue Osnabrücker Zeitung. Angelegt am 08.10.2013. 4.127 Besuche.

  7. Das Schicksal der Diana von Pappenheim: Lebensabschnitte einer interessanten Frau standen im Mittelpunkt der Vortragsveranstaltung, zu der der Frankenberger Zweigverein für hessische Geschichte und Landeskunde am 9.9.2005 in das Heimatmuseum Frankenberg eingeladen hatte. Die Kasseler Bibliothekarin und Buchautorin Sabine Köttelwesch ...