Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 44 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Die Geschichte der Dienerin ist eine Verfilmung des Romans Der Report der Magd (The Handmaid’s Tale) von Margaret Atwood. In einer düsteren Zukunftsvision wird ein Teil des Lebens der Bibliothekarin Kate gezeigt, die in einem religiös- fundamentalistischen Nachfolge-Teilstaat der USA gezwungen wird, ihrem Herrn ein Kind zu gebären.

  2. Jedoch entschloss sich Koontz, als die Macher Veränderungen an seiner Geschichte beschlossen, aus dem Projekt auszusteigen und das Drehbuch als Roman zu veröffentlichen. In der Serie ist die Geschichte in die jetzige Zeitepoche verlegt, wobei Viktor von Frankenstein deutlich negativer dargestellt wird als im Ursprungsroman. Inzwischen ...

  3. Übersicht Bibel Das Evangelium nach Markus, Kapitel 10: Mk 10,1: Von dort brach Jesus auf und kam nach Judäa und in das Gebiet jenseits des Jordan.

  4. Die Geschichte der Dienerin (1990) – Volker Schlöndorffs Verfilmung der Romanvorlage. Illegitimi non carborundum, pseudolateinische Phrase, die in der Abwandlung Nolite te bastardes carborundorum in der Serie verwendet wird. Weblinks. The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd in der Internet Movie Database (englisch)

  5. Geschichte. Ein Vorläufer von Prince of Persia war das ebenfalls von Jordan Mechner programmierte Spiel Karateka, das 1984 auch schon von Brøderbund (seinerzeit auf dem Apple II, Atari und dem C64 sowie als Master Karateka für den Nintendo Game Boy) veröffentlicht wurde und bereits durch außergewöhnliche Animation der Bewegungen der Figuren auffiel.

  6. Ihre Rolle in der Geschichte der Frauen machte die feministische Künstlerin Judy Chicago deutlich: Sie widmete ihr in der Arbeit The Dinner Party eines der 39 Gedecke am Tisch. Der jüdische Künstler Moran Haynal setzte im Jahr 2011 in einer seiner Arbeiten das gesamte Buch Judit als zeitgenössische Kalligraphie um.

  7. Leben. Angelo Soliman stammte vermutlich aus dem Volk der Kanuri im Nordosten des heutigen Nigeria, nach eigener Darstellung gehörte er der Häuptlingslinie des Stammes der Magumi Kanuri an. Nach der Vernichtung seines Stammes durch kriegerische Auseinandersetzungen fiel er als Kind in die Hände der Sieger, die ihn gegen ein Pferd an Europäer eintauschten.