Yahoo Suche Web Suche

  1. Entdecken tausende Produkte. Lesen Kundenbewertungen und finde Bestseller. Erhalten auf Amazon Angebote für dietrich eckhart im Bereich Bücher

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Dietrich Eckart (* 23. März 1868 in Neumarkt in der Oberpfalz; † 26. Dezember 1923 in Berchtesgaden) war ein rechtsextremer Publizist, Verleger, ein früher Anhänger des Nationalsozialismus und Ideengeber Adolf Hitlers . Inhaltsverzeichnis. 1 Leben. 2 Wirken. 3 Gedenken und Ehrungen in der NS-Zeit. 3.1 Gedenken. 3.2 Eckart als Namensgeber.

  2. Dietrich Eckart ( German: [ˈɛkaʁt]; 23 March 1868 – 26 December 1923) was a German völkisch poet, playwright, journalist, publicist, and political activist who was one of the founders of the German Workers' Party, the precursor of the Nazi Party. Eckart was a key influence on Adolf Hitler in the early years of the Party, the ...

  3. 1868. 23. März: Johann Dietrich Eckart wird als Sohn eines evangelischen Notars in Neumarkt (Oberpfalz) geboren. Besuch des Gymnasiums, danach Beginn eines Medizinstudiums in München, das er jedoch bald darauf abbricht. 1899. Übersiedlung nach Berlin, wo sich Eckart erfolglos als Dichter und Dramatiker versucht. 1913.

  4. 12. Aug. 2022 · Doch hatte Hitler auch einen ganz persönlichen Mentor, den Schriftsteller Dietrich Eckart (1868 – 1923). Er prägte Kampfbegriffe und Schlagworte wie „Führer“ als Titel für Hitler oder „Drittes Reich“ für die quasi biblisch vorhergesagte Herrschaft der Nationalsozialisten.

  5. 8. Nov. 2016 · In Berchtesgaden wird seit 93 Jahren die letzte Ruhestätte des Schriftstellers Dietrich Eckart betreut. Er war Förderer Hitlers und Wegbereiter des Nationalsozialismus. Unbekannte tragen die...

  6. 28. Dez. 2023 · Seit 1923 liegt Dietrich Eckart in Berchtesgaden begraben. Er zählte zu den übelsten Antisemiten der deutschen Geschichte, verschrieb sich der NSDAP und förderte Adolf Hitler. Bis 2019 wurde...

  7. 20. Dez. 2023 · Seit 1923 liegt Dietrich Eckart in Berchtesgaden begraben. Er zählte zu den übelsten Antisemiten der deutschen Geschichte, verschrieb sich der NSDAP und förderte Adolf Hitler. Bis 2019 wurde...