Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 44 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Als Egon Krenz am 1. November 1989 nach Moskau flog, um unter dem Druck der aufbegehrenden DDR-Bevölkerung Gorbatschows Kurs hinsichtlich der Zukunft beider deutschen Staaten für sich abzuklären, beschwor er sein Gegenüber: „Die DDR ist ein Kind der Sowjetunion. Es ist für uns wichtig zu wissen, ob ihr zu eurer Vaterschaft steht.“ Gorbatschow habe daraufhin die „Bewahrung der ...

  2. 1974 wurde sie als Nachfolgerin von Egon Krenz Vorsitzende der Pionierorganisation „Ernst Thälmann“ in der DDR und gleichzeitig Sekretär des Zentralrates der FDJ. Sie war von 1976 bis 1989 Mitglied des Zentralkomitees der SED und von 1976 bis 1986 Mitglied der Jugendkommission beim Politbüro des ZK der SED.

  3. Egon Krenz, damals DDR-Staatschef, ging fest davon aus, dass die neue Reiseverordnung am 10. November 1989 in Kraft treten würde. SED-Pressereferent Günter S...

  4. Im Oktober 1989 galt Keßler bei der Funktionärsgruppe um Egon Krenz, die die Absetzung Erich Honeckers vorbereitete, als größter „Risikoposten“. Er befand sich in Nicaragua, als Honecker am 17. Oktober von einer Mehrheit des Politbüros zum Rückzug gezwungen wurde.

  5. Egon Krenz introduces himself to the People's Chamber as Honecker's replacement for general secretary The sitting of the SED Central Committee planned for the end of November 1989 was pulled forward a week, with the most urgent item on the agenda now being the composition of the Politburo.

  6. About Press Copyright Contact us Creators Advertise Developers Terms Privacy Policy & Safety How YouTube works Test new features Press Copyright Contact us Creators ...

  7. Egon Krenz 18 October 1989 – 6 December 1989. Residence: Schönhausen Palace Majakowskiring Waldsiedlung: Formation: 7 October 1949: First holder: Wilhelm Pieck Otto Grotewohl (first Party Chairmen) Wilhelm Pieck (first head of state) O ...

  1. Nutzer haben außerdem gesucht nach