Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 474.000.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Ernst Johannes Fritz Thälmann (* 16.April 1886 in Hamburg; † 18. August 1944 im KZ Buchenwald) war ein deutscher Politiker in der Weimarer Republik.Er war von 1925 bis zu seiner Verhaftung im Jahr 1933 Vorsitzender der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD), die er von 1924 bis 1933 im Reichstag vertrat und für die er in den Reichspräsidentenwahlen von 1925 und 1932 kandidierte.

  2. 1886. 16. April: Ernst Thälmann wird als Sohn des Gemischtwarenhändlers Johannes Thälmann und dessen Ehefrau Magdalena (geb. Kohpeiss) in Hamburg geboren. 1892/93. Wegen Unterschlagung verbüßen seine Eltern eine einjährige Zuchthausstrafe. Thälmann verbringt das Jahr bei Pflegeeltern. 1893-1900. Besuch der Volksschule in Hamburg.

  3. Ernst Thälmann wird am 16. April 1886 in Hamburg geboren. Die Metropole an der Elbmündung ist Deutschlands Tor zur Welt. Hamburgs Werften sind Motoren des Industriezeitalters.

  4. Ernst Thälmann - Gedenkstätte Buchenwald Im Krematorium erschossen Ernst Thälmann 16.4.1886, Hamburg 18.8.1944, KZ Buchenwald Die Gestapo nutzt Buchenwald als Hinrichtungsort. Die Zahl der so Ermordeten liegt nach Schätzungen bei über 1.000 Männern und Frauen. Das bekannteste dieser Opfer ist Ernst Thälmann.

  5. Ernst Thälmann Werke Locarno, der neue Kriegspakt. Rede in der Sitzung des deutschen Reichstags am 24. November 1925, Berlin 1925 GND Der Kampf um die Gewerkschaftseinheit und die deutsche Arbeiterklasse. Referat und Schlußwort auf dem 10. Parteitag der KPD, Berlin 1925 Für die proletarische Einheitsfront. Rede, Berlin 1927 GND

  6. Ernst Thälmann – Sohn seiner Klasse ist eine deutsche Filmbiografie über den Politiker, Reichstagsabgeordneten und KPD -Vorsitzenden Ernst Thälmann, die 1954 bei der DDR -Filmproduktionsgesellschaft DEFA unter der Regie von Kurt Maetzig entstand. Im Jahr 1955 erschien der zweite Teil Ernst Thälmann – Führer seiner Klasse, welcher den ...

  7. Zum Denkmal erstarrte Ernst Thälmann in der DDR, heute kennen viele gerade noch seinen Namen. Höchste Zeit für eine Neuentdeckung des Politikers und Menschen, fand Film-Autor Steffen Jindra.