Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Franz Blücher (* 24. März 1896 in Essen; † 26. März 1959 in Bad Godesberg) war ein deutscher Politiker ( FDP, FVP und DP ). Er war von 1949 bis 1953 Bundesminister für Angelegenheiten des Marshallplanes. Dieses Amt behielt er unter der geänderten Bezeichnung Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit weiter bis 1957.

  2. Franz Blücher war der zweite Vorsitzende der Freien Demokratischen Partei (FDP) und unter Konrad Adenauer der erste „Vizekanzler" der Bundesrepublik Deutschland. Geboren am 24.3.1896 als Sohn einer kleinbürgerliche Familie in Essen, legte er 1915 in seiner Heimatstadt das Abitur am humanistischen Gymnasium ab und zog anschließend als ...

  3. Blücher, Franz. 1896 –1959. Geschäftsführer, Bankier, Politiker, Bundesminister. Übersicht. NDB-online. Franz Blücher trug als zweiter Bundesvorsitzender der Freien Demokratischen Partei erheblich zum organisatorischen Aufbau der 1948 gegründeten FDP-Dachorganisation bei.

  4. Franz Blücher (24 March 1896 – 26 March 1959) was a German politician and member of the German Parliament . Biography. Blücher was born in Essen, Kingdom of Prussia.

  5. geschichte.essen.de › historischesportal_namen › friedhofFranz Blücher - Essen

    Franz Blücher wurde am 24. März 1896 in Essen als Sohn eines Schießmeisters und jüngstes von acht Geschwistern geboren. Sein Grab liegt auf dem Friedhof Bredeney in Essen. Er war Bankdirektor und Politiker. [1] Er besuchte das Burggymnasium in Essen und machte dort im August 1914 Notabitur.

  6. Franz Blücher deutscher Wirtschaftspolitiker; DP (bis 1956 FDP); unter Adenauer Vizebundeskanzler; Erster Vors. der FDP 1949-1954; Minister für europ. wirtschaftl. Zusammenarbeit 1953-1957

  7. 30. Juni 2007 · Er war der erste Mann der Liberalen in den ersten Jahren der deutschen Bundesrepublik: Franz Blücher. Er gehörte zur kleinen Zahl der Vorsitzenden, die ihrer Partei schließlich bitter...