Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 606.000.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Franzens Unterschrift: Franz Joseph Karl (* 12. Februar 1768 in Florenz; † 2. März 1835 in Wien) aus dem Haus Habsburg-Lothringen war von 1792 bis 1806 als Franz II. der letzte Kaiser des Heiligen Römischen Reiches. 1804 begründete er das Kaisertum Österreich, das er als Franz I. bis zu seinem Tod regierte.

  2. Franz II. war der älteste Sohn von Heinrich II. von Frankreich und dessen Gemahlin Katharina von Medici. Von Kindheit an unter einer schwachen Konstitution leidend, galt er als wenig intelligent und leicht ablenkbar. Am 24. April 1558 heiratete er die 15-jährige Maria Stuart, Königin der Schotten. Maria Stuart war die katholische Anwärterin auf den englischen Thron.

  3. Franz II. war der letzte Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Nachdem Napoleon ein französisches Kaiserreich ausgerufen hatte, begründete Franz 1804 das erbliche Kaisertum Österreich und war als Franz I. (1804–1835) der erste Kaiser von Österreich. Am 6. August 1806 dankte Franz als Kaiser des Heiligen Römischen Reiches ab, dessen Existenz damit nach 844 Jahren ihr Ende fand.

  4. As Franz II, Emperor of the Holy Roman Empire (1792–1806); as Franz I, Emperor of Austria (1804–1835) Born 12 February 1768 in Florence Died 2 March 1835 in Vienna Motto: ‘Iustitia Regnorum Fundamentum – Justice is the foundation of governance’ Franz II was the last emperor of the Holy Roman Empire of the German Nation.

    • Leben
    • Ehen und Nachkommen
    • Weblinks
    • Fußnoten

    Beim Tod seines Vaters 1438 wurde er dessen Nachfolger als Graf von Étampes. Als im Jahre 1458 sein Onkel Arthur III. starb und keinen Sohn hinterließ, wurde Franz als dessen Erbe auch Herzog der Bretagne. Da König Ludwig XI. seine Selbständigkeit schmälern wollte, schloss er mit mehreren französischen Großen die Ligue du Bien public. Ludwig verlor...

    In erster Ehe heiratete er im November 1455 in Vannes seine Cousine Margarete von Bretagne († 25. September 1469), Tochter des Herzogs Franz I.und dessen zweiter Frau Isabella von Schottland. Mit ihr hatte er einen Sohn: 1. Franz (* 29. Juni 1463; † 25. August 1463), Graf von Montfort In zweiter Ehe heiratete er am 27. Juni 1471 in Clisson Margaret...

    ↑ a b c Manfred Hollegger: Behauptung des burgundischen Erbes. In: Manfred Hollegger: Maximilian I. (1459–1519). Herrscher und Mensch einer Zeitenwende (= Kohlhammer-Urban-Taschenbücher. 442). Kohl...
    ↑ Manfred Hollegger: Hoffnung auf Reichsreform. In: Manfred Hollegger: Maximilian I. (1459–1519). Herrscher und Mensch einer Zeitenwende (= Kohlhammer-Urban-Taschenbücher. 442). Kohlhammer, Stuttga...
    ↑ Hermann Schreiber: Ritter, Tod und Teufel. Kaiser Maximilian I. und seine Zeit. Lizenzausgabe. Weltbild, Augsburg 2008, ISBN 978-3-8289-0894-9, S. 78.
    ↑ a b c Manfred Hollegger: Der Bretonische Krieg 1492/93. In: Manfred Hollegger: Maximilian I. (1459–1519). Herrscher und Mensch einer Zeitenwende (= Kohlhammer-Urban-Taschenbücher. 442). Kohlhamme...
  5. Franz II. ALTERNATIVNAMEN Francesco II. Maria Leopoldo KURZBESCHREIBUNG König von Sizilien und Neapel GEBURTSDATUM 16. Januar 1836 GEBURTSORT Neapel: STERBEDATUM 27. Dezember 1894 STERBEORT Arco

  6. Franz II., ca. 1608 Franz II. von Sachsen-Lauenburg (* 10. August 1547 in Ratzeburg; † 2. Juli 1619 in Lauenburg/Elbe) war von 1581 bis 1619 Herzog von Sachsen-Lauenburg aus dem Hause der Askanier . Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehen und Nachkommen 3 Literatur 4 Weblinks 5 Einzelnachweise Leben [ Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]