Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Franz Joseph I. (* 18. August 1830 im Schloss Schönbrunn, heute Wien; † 21. November 1916 ebenda), mit vollem Namen Franz Joseph Karl, aus dem Haus Habsburg-Lothringen, war vom 2. Dezember 1848 bis zu seinem Tod Kaiser von Österreich, Apostolischer König von Ungarn und König von Böhmen.

  2. Die zahlreichen Nachkommen – Franz Joseph hatte 15 Enkelkinder und 55 Urenkel – verfügten jedoch über große Vermögenswerte, da Franz Joseph seinen nicht unerheblichen Privatbesitz seinen Kindern und Kindeskindern hinterließ – und nicht seinem Nachfolger auf dem Thron, Karl I.

  3. Franz Joseph I. war Kaiser von Österreich und König von Ungarn, Kroatien und Böhmen. Er wurde 1848 im Alter von nur 18 Jahren Kaiser und regierte bis zu seinem Tod im Jahr 1916. Während seiner Herrschaft führte er bedeutende Reformen in seinem Reich durch, unter anderem im Bereich der Verwaltung und Justiz.

  4. Kaiser von Österreich, König von Ungarn (Regentschaftszeit: 1848–1916) Geb. am 18. August 1830 in Schloss Schönbrunn (Wien) Gest. am 21. November 1916 in Schloss Schönbrunn (Wien) Wahlspruch: "Viribus Unitis - Mit vereinten Kräften" Franz Joseph bestieg 1848 den Thron des Kaisertums Österreich.

  5. Franz Joseph I or Francis Joseph I (German: Franz Joseph Karl [fʁants ˈjoːzɛf ˈkaʁl]; Hungarian: Ferenc József Károly [ˈfɛrɛnt͡s ˈjoːʒɛf ˈkaːroj]; 18 August 1830 – 21 November 1916) was Emperor of Austria, King of Hungary, and the ruler of the other states of the Habsburg monarchy from 2 December 1848 until his ...

  6. 4. März 2024 · Franz Joseph (born August 18, 1830, Schloss Schönbrunn, near Vienna, Austria—died November 21, 1916, Schloss Schönbrunn) was the emperor of Austria (1848–1916) and king of Hungary (1867–1916), who divided his empire into the Dual Monarchy, in which Austria and Hungary coexisted as equal partners.

  7. Franz Josephs Regentschaft – Teil I: 1848-1867. Revolution und Reaktion: Der junge Kaiser und Österreichs Weg in den Neoabsolutismus. Das Ergebnis der Bemühungen um eine perfekte Erziehung des Erzherzogs zum Monarchen musste sich 1848 beweisen. Im Zuge der Revolution floh die kaiserliche Familie aus Wien ins mährische Olmütz.