Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Georgi Walentinowitsch Plechanow war ein russischer Journalist und Philosoph, der die Erfahrungen des Scheiterns der russischen volksschwärmerischen und sozialrevolutionär-terroristischen Bewegung der Narodniki und den westeuropäischen Marxismus verband. Georgi W. Plechanow

  2. Plechanow, Georgi Walentinowitsch. Geb. 11. 12. 1856 in Gudalowka; gest. 30. 5. 1918 in Pitkajärvi (Finnland) Materialismus militans – dieser 1908 von P. veröffentlichte Titel ist zugleich das Leitmotiv der intellektuellen Biographie P.s, des bedeutenden Philosophiehistorikers, materialistischen Dialektikers, Theoretikers von Kunst und ...

  3. 11. Dez. 2006 · Mai 1918, verstorbenen Revolutionär und marxistischen Theoretiker Georgi Walentinowitsch Plechanow. Seiner alter Weggefährte Anatoli Lunatscharski, der kurz darauf das Amt als Volkskommissar...

  4. 22. Dez. 2010 · Georgi Walentinowitsch Plechanow. Autorin/Autor: Heinrich Riggenbach 11.12.1856 Gudalowka (bei Lipezk, Russland), 30.5.1918 Pitkäjärvi bei Terioki (Finnland, heute Selenogorsk, Russland), Russe. Sohn eines kleinadligen Gutsbesitzers. St ...

    • December 11, 1856
    • May 30, 1918
  5. 4. Feb. 2023 · Georgi Walentinowitsch Plechanow Eyridiki Sellou | 04.02.2023 Inhaltsverzeichnis. Zusammenfassung; Familie; Bildung; In Zemliá i Volia; In Chorni Peredel; Frühe Jahre des Exils und Bekehrung zum Marxismus; Opposition gegen neue Trends; Die Partei, ihre Gründung und Spaltung; Quellen; Zusammenfassung. Georgi Valentinovich Plekhanov ...

  6. Meyer: Zum 100. Todestag von Georgi Plechanow 197 Ein Weitertreiben des Revolutionsprozesses, argumentiert Plechanow, isoliere-das russische Proletariat national und international. Mit einer baldigen Revoluti-on in Deutschland sei angesichts der Integration der deutschen Sozialdemokratie

  7. Georgi Walentinowitsch Plechanow ( russisch Георгий Валентинович Плеханов, wiss. Transliteration Georgij Valentinovič Plechanov; geb. 29. November jul. / 11. Dezember 1856 greg. in Gudalowka, heute zur Oblast Lipezk; gest. 30.