Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Grande École. Die französische Grande École (französisch, deutsch „Große Schule“) ist eine spezialisierte Hochschule, an der in der Regel ein bestimmtes Fach bzw. eine Gruppe verwandter Fächer unterrichtet wird, das Fachstudium aber mit vielen allgemeinbildenden und persönlichkeitsfördernden Elementen verbindet.

  2. A grande école (French: [ɡʁɑ̃d ekɔl]; lit. 'great school') is a specialized top-level educational institution in France and some other previous French colonies such as Morocco, and Tunisia.

  3. Je nach Fachrichtung gibt es verschiedene Arten von Grandes écoles: Ecole d'ingénieurs. In Frankreich bieten 201 Hochschulen die Ausbildung zum Ingenieur an. Es werden zwischen zwei Arten von Hochschulen unterschieden:

  4. Une grande école est un établissement de l' enseignement supérieur français hors du système universitaire, qui recrute ses élèves sur concours. Le concept de grande école est créé au XVIIIe siècle pour former les cadres techniques et militaires de l'État. Il s'agit d'établissements très sélectifs qui recrutent leurs élèves par concours 2.

    • 3 ans ou 5 ans
    • France
    • Grandes écoles
    • École des hautes études commerciales Paris (HEC) Stadt: Jouy-en-Josas. Gründungsjahr: 1881. Fachrichtungen: BWL, Management, Business Law, Unternehmensführung.
    • École Supérieure des Sciences Économiques et Commerciales (ESSEC) Stadt: Cergy, La Défense, Singapur, Rabat. Gründungsjahr: 1907. Fachrichtungen: BWL und Unternehmensführung.
    • ESCP Europe Business School Paris. Stadt: Paris, Berlin, London, Madrid, Turin, Warschau. Gründungsjahr: 1819. Fachrichtungen: Management, Finanzen. Art der Hochschule: privat.
    • EM Lyon Business School. Stadt: Écully. Gründungsjahr: 1872. Fachrichtungen: Ökonomie, Finanzwirtschaft, Controlling, Management, Recht, Personalwesen. Art der Hochschule: öffentlich.
  5. grande école, (French: “great school”) Any of several preeminent specialized institutions of higher learning in France. The École Polytechnique was founded in 1794 to recruit and train technicians for the army. The École Normale Supérieure serves mainly to prepare future university and lycée (senior secondary-school) teachers.