Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 18.000.000 Suchergebnisse

  1. amazon.de wurde im letzten Monat von mehr als 1.000.000 Nutzern besucht

    Kostenlose und einfache Rücksendungen für Millionen von Artikeln. Erhalten auf Amazon Angebote für gustav stresemann.

  1. Suchergebnisse:
  1. Gustav Ernst Stresemann (* 10. Mai 1878 in Berlin; † 3. Oktober 1929 ebenda) war ein deutscher Politiker und Staatsmann der Weimarer Republik, der 1923 Reichskanzler und danach bis zu seinem Tod Reichsminister des Auswärtigen war. Er trug zur Verbesserung der Beziehung mit Frankreich bei. 1926 erhielt er zusammen mit seinem französischen ...

  2. Politiker. 1878. 10. Mai: Gustav Stresemann wird als Sohn des Bierhändlers Ernst Stresemann in Berlin geboren. 1897-1900. Studium der Nationalökonomie. Stresemann besucht als einziger seiner Geschwister die Universität. 1900. Promotion über die Berliner Bierindustrie.

  3. Gustav Ernst Stresemann ( German pronunciation: [ˈɡʊstaf ˈʃtʁeːzəˌman] ( listen); 10 May 1878 – 3 October 1929) was a German statesman who served as chancellor in 1923 (for 102 days) and as foreign minister from 1923 to 1929, during the Weimar Republic . His most notable achievement was the reconciliation between Germany and France ...

  4. Gustav Stresemann. *10.5.1878 Berlin, †3.10.1929 Berlin. BArch146-1989-040-27, o. Ang. Gustav Stresemann war der bedeutendste Politiker der Weimarer Republik und einer der großen Staatsmänner der deutschen Geschichte. Während seines gesellschaftlichen Aufstiegs bewies er als Verbandsvertreter und Parteipolitiker Organisations- und Leitungstalent.

    • Kindheit
    • Leben und Beruf
    • Politische Karriere
    • Positionen
    • Politische Laufbahn
    • Vorgeschichte
    • Auswirkungen
    • Kritik
    • Tod
    • Ehrung

    GUSTAV STRESEMANN wurde am 10. Mai 1878 in Berlin als Sohn eines Kleinunternehmers (Flaschenbierproduktion) geboren. Er wuchs in bescheidenen, aber stabilen Verhältnissen auf und erhielt von seinen Eltern eine protestantisch-liberale Erziehung.

    Bis 1897 besuchte er das Andreas-Realgymnasium. Als Gymnasiast entdeckte er zunächst seine literarisch-historischen und journalistischen Interessen. 1897 nahm er das Studium der Nationalökonomie in Berlin auf. Er schloss es 1901 mit der Promotion ab. Anschließend arbeitete er als Rechtsberater des Verbandes deutscher Schokolade-Fabrikanten in Dresd...

    In den folgenden Jahren baute er seinen wirtschaftlichen Einfluss aus und wurde Mitglied in verschiedenen Verbänden und Aufsichtsräten. Er war der junge akademische Experte, der auf neuartige Weise Politik als Beruf (MAX WEBER) betrieb. Seine politische Karriere begann zunächst im Nationalsozialen Verein. Später schloss er sich der Nationalliberale...

    Während des Ersten Weltkriegs trat er als Befürworter einer expansionistischen Kriegspolitik des Deutschen Reichs hervor und forderte eine militärisch starke Seeflotte. Er setzte auf einen deutschen Sieg und anschließende Annexionen. Im engen Zusammenhang steht die Unterstützung des unbegrenzten U-Boot-Kriegs.

    Am 13. August 1923 wurde GUSTAV STRESEMANN durch FRIEDRICH EBERT zum Reichskanzler einer Großen Koalition aus DVP, SPD, Zentrum und DDP ernannt. Dieses Amt bekleidete er 100 Tage. Am 23. November 1923 erklärte er seinen Rücktritt, gehörte dem Kabinett aber weiterhin als Außenminister an.

    Die gegen die sozialdemokratisch-kommunistische Regierung in Sachsen vollzogene Reichsexekution durch den Austritt der SPD-Minister aus der Großen Koalition führte bereits am 23. November 1923 den Sturz von STRESEMANN S Regierung herbei.

    Erst mit dem Youngplan, an dessen Vorbereitung STRESEMANN ebenfalls beteiligt war, wurde dieses Ziel neben einer Neuregelung der deutschen Reparationszahlungen endlich erreicht. Auf der Konferenz in Locarno im Oktober 1925 ging es vor allem um die europäische Sicherheitspolitik und die Anerkennung der deutschen Westgrenzen. In Locarno hatte Stresem...

    Wegen seiner Außenpolitik geriet STRESEMANN immer stärker in innenpolitische Kritik. 1929 wurde gegen ihn und den in Arbeit befindlichen Youngplan von nationalen Rechten eine regelrechte Hetzkampagne gestartet. Alle weiteren Debatten mussten aber ohne STRESEMANN stattfinden, da er gesundheitlich schwer angeschlagen ist.

    GUSTAV STRESEMANN starb am 3. Oktober 1929 in Berlin infolge zweier Schlaganfälle im Alter von 51 Jahren.

    Sein Tod, nur drei Wochen vor dem Schwarzen Freitag der New Yorker Börse und dem Beginn der Weltwirtschaftskrise, beendete symbolträchtig die Phase relativer politischer Stabilität der ersten deutschen Republik.

  5. Der 1928 einsetzende wirtschaftliche Abschwung lässt in Deutschland Kräfte erstarken, die auf die Konfrontation mit den Westmächten setzen. Und die kollabierende Weltwirtschaft verschärft die Konkurrenz unter den Nationen. Gustav Stresemann erlebt das Ende seiner Friedenspolitik nicht mehr. Der wohl größte Staatsmann der Weimarer Republik erliegt am 3. Oktober 1929 einem Schlaganfall.

  1. amazon.de wurde im letzten Monat von mehr als 1.000.000 Nutzern besucht

    Kostenlose und einfache Rücksendungen für Millionen von Artikeln. Erhalten auf Amazon Angebote für gustav stresemann.

  1. Nutzer haben außerdem gesucht nach