Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 104.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Heinrich Lübke ist von 1959 bis 1969 der zweite Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Der Vermessungs- und Kulturingenieur gerät zur Zeit des Nationalsozialismus mehrmals in Konflikt mit dem Regime, arbeitet während des Zweiten Weltkriegs jedoch in einem nationalsozialistischen Ingenieurbüro.

  2. Er starb am 6. April 1972 nach einer Magenoperation. Heinrich und Wilhelmine Lübke Heinrich Lübke war katholisch. Er war mit Wilhelmine, geb. Keuthen, verheiratet.

  3. Von Januar bis September 1953 war Lübke als Generalanwalt des Raiffeisenverbands in Bonn tätig, drängte jedoch bald in die Bundespolitik. 1953 verlieh ihm die Landwirtschaftliche Fakultät der Universität Bonn den Dr. agr. h. c. Nach seiner erneuten Wahl in den Deutschen Bundestag (Wahlkreis Rees-Dinslaken) berief Konrad Adenauer ihn in ...

  4. Biographie Heinrich Lübke Lebenslauf. Heinrich Lübke wurde am 14. Oktober 1894 in dem kleinen Dorf Enkhausen in Nordrhein-Westfalen geboren. Sein Vater, der eigentlich als Schuhmacher arbeitete, hatte außerdem einen kleinen landwirtschaftlichen Betrieb. Zwar verstarb er bereits im Jahr 1902, dennoch ist es denkbar, dass er einen prägenden ...

  5. Gute Zitate › Autoren › Heinrich Lübke Zitate von Heinrich Lübke (22 zitate) „ Indonesien besteht aus Inseln, die liegen teils nördlich, teils südlich vom Äquator, und dazwischen ist eine Menge Wasser. “ ― Heinrich Lübke Facebook Twitter Bild „ Ich bin erstaunt über das Niveau der Vorträge, die hier gehalten werden.

  6. 9. Mai 2007 · 8 von 8 Quelle: null Während seiner Amtszeit wurde Bundespräsident Heinrich Lübke von vielen Seiten Falsches zum Vorwurf gemacht. Trug er selbst die Schuld daran? Anzeige W er erinnert sich an...

  7. 10. Sept. 2012 · 1 / 10 Die Schusseligkeit von Bundespräsident Heinrich Lübke ging in die bundesrepublikanische Geschichte ein. Angeblich begrüßte er auf einem Staatsbesuch die „lieben Neger“, was aber nicht zu...

  8. 1969. Februar: Lübke besucht die Elfenbeinküste, Niger und Tschad. Damit hat Lübke während seiner Amtszeit fast allen Araber- und Negerstaaten Afrikas offizielle Besuche abgestattet, während er die von Weißen regierten Staaten allesamt boykottiert hat. Juni: Lübke tritt als Bundespräsident zurück.

  9. Wilhelmine Lübke ( née Keuthen; 9 May 1885 – 3 May 1981) was a German teacher and the wife of Heinrich Lübke. When he became President of the Federal Republic of Germany in 1959, she represented the country internationally. She founded the Kuratorium Deutsche Altershilfe and was president of the Müttergenesungswerk.

  10. On this Wikipedia the language links are at the top of the page across from the article title. Go to top.

  11. Heinrich Lübke ( 14. oktober 1894 – 6. april 1972) var en tysk politiker. Han var Tysklands forbundspræsident fra 1959 til 1969. Han var med i partiet Deutsche Zentrumspartei i Weimarrepublikken. Senere kom han med i CDU. Ekstern henvisning [ redigér | rediger kildetekst] Wikimedia Commons har flere filer relateret til Heinrich Lübke

  12. Heinrich Lübke; Heinrich Lübke, 1959 m. Gimė 1894 m. spalio 14 d. Enkhauzenas: Mirė 1972 m. balandžio 6 d. (77 metai) Bona: Veikla vokiečių politikas, 2-asis Vokietijos Federalinis Prezidentas, žemės ūkio ministras: Partija CDU ...

  13. Karl Heinrich Lübke (Duitse: [ˈhaɪnʁɪç ˈlʏpkə]; 14 Oktober 1894 - 6 April 1972) was 'n Duitse politikus wat van 1959 tot 1969 die tweede president van die Bondsrepubliek Duitsland (Wes-Duitsland) was. Voor sy presidentskap dien hy as Federale Minister van Landbou. Behalwe vir die landbou, was hy geïnteresseerd in die stand van ...