Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Juli 1867 in Ilbesheim bei Landau in der Pfalz; † 15. Dezember 1930 in Berlin) war ein deutscher Politiker der DtVP und SPD. 1919/20 war er Bayerischer Ministerpräsident. Danach entwickelte er sich jedoch zu einem Dissidenten, der sich erfolglos für die Unabhängigkeit der linksrheinischen Pfalz von Bayern einsetzte.

  2. Johannes (eigentlich Johann Viktor [1]) Hoffmann (* 23. Dezember 1890 in Landsweiler-Reden im Landkreis Ottweiler; † 21. September 1967 in Völklingen, im Volksmund „Joho“ genannt) war ein saarländischer Politiker ( CVP ). Er war von 1947 bis 1955 der erste Ministerpräsident des damals autonomen, unter französischem Einfluss stehenden Saarlandes .

  3. Johannes Hoffmann ist ein deutscher Politiker und der erste Ministerpräsident des Saarlandes (1947-1955). Er gründet im Saargebiet nach dem Zweiten Weltkrieg die Christliche Volkspartei (CVP) und wird deren Landesvorsitzender.

  4. Johannes Viktor Hoffmann wurde am 23. Dezember 1890 in kleinen Verhältnissen in Landsweiler geboren. Aufgewachsen und sozialisiert in den typischen Strukturen des katholischen Milieus, besuchte er das Bischöfliche Konvikt in Trier, entschied sich aber gegen ein Theologiestudium. 1914 Kriegsfreiwilliger, wurde er bald zum Unteroffizier ...

  5. Bildung. Das zweite, von Johannes Hoffmann (SPD, 1867-1930) geführte Kabinett war ein Abbild der "Weimarer Koalition", die in der Anfangszeit der Republik auf nationaler Ebene die staatstragenden Kräfte vereinte und den Weg von den revolutionären Räteexperimenten zur parlamentarischen Repräsentativdemokratie ebnete.

  6. Johannes Hoffmann ist der Name folgender Personen: Johannes Hoffmann (1644–1718), evangelischer Kirchenliederdichter, siehe Johann Hoffmann (Dichter) Johannes Hoffmann (Bildhauer) (1844–1920), dänischer Bildhauer; Johannes Hoffmann (Politiker, 1867) (1867–1930), deutscher Politiker (SPD)

  7. Die bayerische Schulpolitik der Weimarer Zeit prägten zwei höchst gegensätzliche Kultusminister, die antagonistische politisch-weltanschauliche Strömungen (Sozialismus, politischer Katholizismus) repräsentierten: Johannes Hoffmann (SPD, 1867-1930) und Franz Matt (BVP, 1860-1929).