Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. 27. Jan. 2006 · Name:Johannes Rau. Geboren am:16.01.1931. SternzeichenSteinbock 22.12 - 20.01. Geburtsort:Wuppertal (D). Verstorben am:27.01.2006. Todesort:Berlin (D). Der deutsche SPD-Politiker stellte von 1999 bis 2004 den 8. Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland. Dieses Amt begleitete er als der zweite sozialdemokratische Politiker.

  2. Der am 16.1.1931 in Wuppertal-Barmen geborene Johannes Rau war Mitglied der SPD, Abgeordneter und Fraktionsvorsitzender der SPD im nordrhein-westfälischen Landtag, Landesvorsitzender der SPD in Nordrhein-Westfalen, Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal, Wissenschaftsminister und Ministerpräsident des Landes NRW, stellvertretender Bundesvorsitzender und Kanzlerkandidat der SPD und ...

  3. 29. Aug. 2014 · Johannes Rau wird am 16. Januar 1931 in Wuppertal-Barmen als drittes von fünf Kindern geboren. Seine Eltern sind der Kaufmann und Prediger Ewald Rau und die Hausfrau Helene (geborene Hartmann).

  4. Ein ungewöhnliches politisches Leben ist beendet: Johannes Rau war 46 Jahre lang Mandatsträger, 28 Jahre Regierungsmitglied und davon 20 Jahre Regierungschef in NRW . Ein Rückblick auf das ...

  5. 8. Apr. 2007 · Johannes Rau war der Überzeugung, dass Moral und Politik eine Einheit bilden. Auf dieser Kernbotschaft beruhte seine Popularität als Ministerpräsident - im Kampf um das Kanzleramt sollte sie ...

  6. 20. Sept. 2018 · September 1978 wird Johannes Rau (SPD) vom Landtag zum Ministerpräsidenten gewählt. Der 47-Jährige tritt die Nachfolge von Heinz Kühn an, der aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten war.

  7. Vor 6 Tagen · Besuch von Johannes und Christina Rau im Dezember 2003 in der Bauhütte der Wiesenkirche. Vor dem festlichen Konzert „Weihnachten mit dem Bundespräsidenten“ signierte Johannes Rau in der Werkstatt einen Stein für das Friedenstor der Kinderfeldkirche mit einem Bibelvers aus dem Buch der Richter: „So sollen umkommen Herr, alle deine Feinde.

  1. Nutzer haben außerdem gesucht nach