Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Stiftung Bayerische Gedenkstätten. Die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg ist Museum, Friedhof, Gedenk- und Lernort mit Bildungszentrum und Museumscafé. Zwei Dauerausstellungen informieren über die Geschichte des KZ Flossenbürg und dessen Nachwirkungen.

  2. Das Konzentrationslager Flossenbürg (auch KZ Flossenbürg) war von 1938 bis zum 23. April 1945 ein Konzentrationslager im Deutschen Reich, in der Gemeinde Flossenbürg bei Weiden im Oberpfälzer Wald, etwa auf halber Strecke zwischen Nürnberg und Prag, nahe der Grenze zum damaligen Sudetenland.

  3. Nach Kriegsbeginn entwickelt sich Flossenbürg zu einem KZ für Menschen aus allen besetzten Ländern Europas. 1940 wird der erste jüdische Häftling registriert. Zu diesem Zeitpunkt ist die erste Aufbaustufe des Lagers weitgehend abgeschlossen, der Steinbruch hat seinen Betrieb aufgenommen.

  4. Die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg liegt etwa auf halber Strecke zwischen Nürnberg und Prag kurz vor der Grenze. Auf ihr befindet sich eine Aschengrabstätte sowie separat ein großer KZ-Friedhof mit Massengräbern. Die Ausstellung zum Gedenken an das Konzentrationslager Flossenbürg wurde 2007 im Gebäude der ehemaligen Wäscherei ...

  5. 100.000 Menschen aus 47 Nationen sind Häftlinge im Konzentrationslager Flossenbürg oder in einem seiner Außenlager: 84.000 Männer, 16.000 Frauen, unter ihnen auch Kinder und Jugendliche. Hinter den Zahlen stehen einzelne Schicksale. Wer sind diese Gefangenen? Warum sind sie hier? Und was wird aus ihnen? Biografien der Häftlinge. Ágnes Rózsa.

  6. Informationen | KZ-Gedenkstätte Flossenbürg. Besuch. Informationen. Öffnungszeiten. März bis November. täglich 09.00 - 17.00 Uhr. Dezember bis Februar. täglich 09.00 - 16.00 Uhr. Öffentliche Rundgänge finden sonntags und an gesetzlichen Feiertagen um 14.00 Uhr statt. Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Teilnahme ist kostenfrei.

  7. 18. Mai 2024 · Die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg bietet am Wochenende regelmäßig öffentliche Rundgänge kostenfrei für interessierte Einzelbesucherinnen und Einzelbesucher an. Im Juli und August finden die öffentlichen Rundgänge zusätzlich auch mittwochs statt.