Yahoo Suche Web Suche

  1. Entdecken Sie eine große Auswahl von Büchern, Kunst und Sammlerstücken auf ZVAB.com. Professionelle Verkäufer & internationales Angebot.

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Vor 3 Tagen · Die niederländische Biografin Thera Coppens liefert mit einer Lesung aus ihrem Buch „Sophie in Weimar: Leben und Wirken der Großherzogin von Sachsen-Weimar-Eisenach 1842-1897“ am Donnerstag, 16. Mai, um 17 Uhr im Vortragssaal des Goethe- und Schiller-Archivs spannende Einblicke in das Leben der Regentin. Der 200. Geburtstag Sophies 2024 wird als Sophienjahr mit zahlreichen ...

  2. Vor 5 Tagen · Das Museum Goethehaus Stützerbach führt die Gäste in jene Zeit zurück, als der junge Herzog Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach gerade die Amtsgeschäfte übernommen und den acht Jahre älteren, schon berühmten Dichter Johann Wolfgang Goethe an seinen Hof geholt hatte.

  3. Vor 5 Tagen · Im Fall des Porträts des Großherzogs Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach wurde inzwischen Kontakt zu den Erben der Familie Stresemann aufgenommen. Beim Gemälde einer Laterna magica...

  4. Vor einem Tag · Am 30. Januar 1816 erhielt Goethe das Großkreuz des vom Großherzog Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach neu belebten Hausordens vom Weißen Falken (auch Hausorden der Wachsamkeit). Die Auszeichnung erhielt er für seine amtliche Tätigkeit als Wirklicher Geheimer Rat beziehungsweise für seine politischen Aktivitäten.

  5. Vor 3 Tagen · Die niederländische Biografin Thera Coppens liefert mit einer Lesung aus ihrem Buch „Sophie in Weimar: Leben und Wirken der Großherzogin von Sachsen-Weimar-Eisenach 1842-1897“ am 16. Mai um 17 Uhr im Vortragssaal des Goethe- und Schiller-Archivs spannende Einblicke in das Leben der Regentin.

  6. Vor 3 Tagen · August 1873, Friedrichshafen, Baden-Württemberg (DE), mit Karl August von Sachsen-Weimar-Eisenach, Erbgroßherzog von Sachsen-Weimar-Eisenach, Herzog zu Sachsen, geboren am 31. Juli 1844, gestorben am 20. November 1894, 50 Jahre alt

  7. Vor 4 Tagen · Jahrhundert im Besitz der Burggrafen von Kirchberg, die Farnroda lange Zeit als Hauptsitz nutzten, bis es 1799 als erledigtes landgräflich-thüringisches Lehen an den Herzog Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach zurückfiel. In Farnroda kann man noch den Turm einer inzwischen nicht mehr existierenden Wasserburg aus dem 12 ...