Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Karl-Friedrich Bonhoeffer (* 13. Januar 1899 in Breslau; † 15. Mai 1957 in Göttingen) war ein deutscher Chemiker . Inhaltsverzeichnis. 1 Leben und Werk. 2 Literatur. 3 Weblinks. 4 Einzelnachweise. Leben und Werk.

  2. Biografie von Karl Friedrich Bonhoeffer (1899-1957) - Sächsische Biografie | ISGV e.V. Karl Friedrich Bonhoeffer. Als Forscher und Hochschullehrer wirkte B. nachhaltig in Berlin, Frankfurt/Main, Leipzig und Göttingen.

  3. Karl Ludwig Bonhoeffer (* 31. März 1868 in Neresheim, Königreich Württemberg; † 4. Dezember 1948 in Berlin) war ein deutscher Psychiater und Neurologe, Geheimer Medizinalrat, Ordinarius für Psychiatrie und Neurologie an der Friedrich-Wilhelms-Universität Berlin, Direktor der Klinik für psychische und Nervenkrankheiten der Charité in Berlin.

  4. Karl-Friedrich Bonhoeffer (13 January 1899 – 15 May 1957) was a German chemist. Education and career. Born in Breslau, he was an older brother of martyred theologian Dietrich Bonhoeffer. His father was neurologist Karl Bonhoeffer and his mother was Paula von Hase.

  5. Karl Friedrich Bonhoeffer. The full name of our former institute is Max Planck Institute for Biophysical Chemistry / Karl Friedrich Bonhoeffer Institute . Its history can be traced back far beyond this date, however, extending back to the former Kaiser Wilhelm Institute for Physical Chemistry in Berlin.

  6. Obwohl Karl-Friedrich Bonhoeffer nicht selbst in die Widerstandspläne involviert war, unterstützte er Dietrich Bonhoeffer und seine Familie und war ein Ansprechpartner, der sich sein eigenes Verhalten in Bezug auf den Nationalsozialismus genau überlegte.

  7. Karl Friedrich Bonhoeffer. Karl Friedrich Bonhoeffer (1899-1957). Karl Friedrich Bonhoeffer wurde am 13. Januar 1899 in Breslau als ältestes von acht Geschwistern geboren. Nach der Promotion bei Walther Nernst begann er unter Fritz Haber am physikalisch chemischen Institut der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft eine Serie von Aufsehen erregenden ...