Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 40 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Katharina Kepler (* 8.November 1547 in Eltingen bei Leonberg; † 13. April 1622 in Roßwälden) war die Mutter des kaiserlichen Astronomen Johannes Kepler.Sie wurde 1615 während einer Hexenverfolgung in einem der bekanntesten württembergischen Hexenprozesse angeklagt und nicht zuletzt durch die Bemühungen ihres bekannten Sohnes 1621 freigesprochen.

  2. Friederike Katharina Sophie Dorothea von Württemberg, alternative Schreibung Katharine Sophie Friederike Dorothee von Württemberg, (* 21. Februar 1783 in Sankt Petersburg ; † 28. November 1835 in Lausanne ) war mit Napoléon Bonapartes jüngstem Bruder, Jérôme Bonaparte , verheiratet und so von 1807 bis 1813 Königin von Westphalen .

  3. pixelio.de ist Deine kostenlose Bilddatenbank. Als registriertes Mitglied kannst Du eigene Bilder einstellen und/oder Bilder herunterladen und im Rahmen der Nutzungsbedingungen sowie der zugewiesenen Nutzungslizenz (nur redaktionelle Nutzung oder redaktionelle und kommerzielle Nutzung) kostenlos verwenden.

  4. Katharina Wackernagel; Klaus Behrendt; Simone Thomalla; Ulrike Folkerts; Wolfram Koch; Journalisten-Preis; Tag der Kriminalitätsopfer; Weg der Hoffnung; Radsportteam des WEISSEN RINGS; WEISSER RING Akademie ; Botschafter & Unterstützer; Victim Support E ...

  5. 07.11.2022 · Die Zeilen, welche die Polizei am 10. November 2017 herausgibt, lassen nichts Gutes erahnen. „Familienmitglieder zeigten das Verschwinden der 22-jährigen Katharina K. aus Strümpfelbach an“, heißt es da. „Die junge Frau ist seit Mittwochabend nicht mehr erreichbar. Letzter bekannter Aufenthaltsort der Frau war ihre Wohnung in der ...

  6. Der Ortsname Frickenhausen leitet sich wahrscheinlich vom alemannischen Personennamen Fricko ab. Erstmals in einem Lagerbuch des Spitals St. Katharina in Esslingen wird 1310 Frickenhusen genannt. Es kam mit der Herrschaft Neuffen bereits 1303 an Württemberg. Aus der Herrschaft Neuffen wurde nun das altwürttembergische Amt Neuffen.

  7. Trotz des Siegs in Niedersachsen sind bei der SPD in Berlin keine Freudenschreie zu hören - es ist eher ein Aufatmen: Der Rüffel für die Politik im Bund bleibt aus.