Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 184.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Kurt Georg Kiesinger war ein deutscher Politiker und von 1966 bis 1969 dritter Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. Kiesinger war Rechtsanwalt und privater juristischer Rechtslehrer. In der NS-Zeit war er ab 1933 NSDAP-Mitglied. Ab 1940 arbeitete er als Angestellter im Auswärtigen Amt zuletzt als Stellvertretender Leiter der Rundfunkabteilung. Nach 1945 wurde er Politiker als Mitglied der CDU. Er war von 1958 bis 1966 Ministerpräsident von Baden-Württemberg, von 1966 ...

  2. April: Kurt Georg Kiesinger wird in Ebingen/Württemberg als Sohn eines kaufmännischen Angestellten geboren. 1925 Beginn des Studiums der Philosophie und Geschichte in Tübingen. 1926-1931 Studium der Rechts- und Staatswissenschaften in Berlin. 1932 Heirat mit Marie-Luise Schneider. Aus der Ehe gehen zwei Kinder hervor. 1935

  3. Kurt Georg Kiesinger, CDU, wurde 1966 Bundeskanzler und führte die erste Große Koalition aus CDU / CSU und SPD. Sie setzte besonders in der Wirtschafts- und Finanzpolitik Akzente. Denn die erste Große Koalition in Deutschland musste eine wirtschaftliche Krise bewältigen: Die Wirtschaft blühte nicht mehr wie in den Jahren zuvor, der Staat machte ...

  4. 7. Okt. 2020 · Kurt Georg Kiesinger: Der Bundeskanzler mit der kürzesten Amtszeit führt Deutschland durch die Wirtschaftskrise und polarisiert mit seiner Vergangenheit. Kurt Georg Kiesinger wird 1904 in...

  5. Kiesinger wurde bei Kabinettsumbildungen übergangen, zuletzt 1957. Mit einem Botschafterposten oder einem geringeren Ministerium wollte er sich nicht abspeisen lassen. Obwohl der Zufall und ungünstige personalpolitische Konstellationen eine Rolle gespielt haben, fehlte Kiesinger, der zu den prononciertesten Befürwortern der Südweststaatsgründung gehörte, aufgrund der Zersplitterung der Südwest-CDU vor allem die Hausmacht, die ihm zu einem Kabinettsposten hätte verhelfen können.

  6. kurt georg kiesinger kannte den engen zusammenhang zwischen der lebensfaehigkeit der demokratie und dem recht auf bildung. seine geistigen konzepte und seine praktischen schritte kommen seinem ...

  7. Kurt Georg Kiesinger was born in Ebingen, Kingdom of Württemberg (now Albstadt, Baden-Württemberg). His father was a commercial clerk in companies engaged in the local textile industry. Kiesinger was baptized Catholic because his mother was Catholic, though his father was Protestant. His mother died six months after he was born. His maternal grandmother exerted a strong influence on Kiesinger and encouraged him, while his father was indifferent to his advancement. After a year ...

  1. Nutzer haben außerdem gesucht nach