Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 44 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Kurt Georg Kiesinger (* 6. April 1904 in Ebingen , Königreich Württemberg ; † 9. März 1988 in Tübingen ) war ein deutscher Politiker und von 1966 bis 1969 dritter Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland .

  2. Kurt Georg Kiesinger (Ebingen, 6 april 1904 – Tübingen, 9 maart 1988) was een Duits politicus van de CDU en jurist en bondskanselier van Duitsland van 1966 tot 1969. Kiesinger volgde een opleiding tot advocaat te Berlijn en oefende dat beroep vervolgens ook uit.

  3. Kurt Georg Kiesinger was born in Ebingen, Kingdom of Württemberg (now Albstadt, Baden-Württemberg). His father was a commercial clerk in companies engaged in the local textile industry. Kiesinger was baptized Catholic because his mother was Catholic, though his father was a protestant. His mother died six months after he was born. His maternal grandmother exerted a strong influence on ...

  4. Kurt Georg Kiesinger Écouter est un homme politique allemand, né le 6 avril 1904 à Ebingen (Royaume de Wurtemberg) et mort le 9 mars 1988 à Tübingen (Allemagne de l'Ouest). Il est membre actif du parti nazi à partir de 1933, puis, après la Seconde Guerre mondiale , de l’ Union chrétienne-démocrate (CDU).

  5. Kabinett Kiesinger Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland: Bundeskanzler: Kurt Georg Kiesinger: Wahl 1965: Legislaturperiode 5. Ernannt durch Bundespräsident Heinrich Lübke: Bildung 1. Dezember 1966 Ende 20. Oktober 1969 Dauer 2 Jahre und 323 Tage Vorgänger Kabinett Erhard II: Nachfolger Kabinett Brandt I: Zusammensetzung Partei(en ...

  6. Willkommen in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen und Aspekte der politischen Arbeit unserer Abgeordneten und Politiker.

  7. Maritim Hotel Bonn – zwischen Rheinaue und Museumsmeile. Zentrale Lage WLAN kostenlos Exklusive Angebote ☎ 0228 8108 0 Jetzt buchen!

  1. Nutzer haben außerdem gesucht nach