Yahoo Suche Web Suche

  1. Kostenlose und einfache Rücksendungen für Millionen von Artikeln. Niedrige Preise, Riesenauswahl. Sicher bezahlen mit Kauf auf Rechnung.

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. La voix humaine (dt.: Die menschliche Stimme) ist eine Monooper von Francis Poulenc nach einem 1930 erschienenen Theaterstück von Jean Cocteau. Sie wurde am 6. Februar 1959 im Salle Favart der Opéra-Comique in Paris uraufgeführt; Georges Prêtre dirigierte. Sie zählt zur Gattung der Literaturoper. Häufig wird bei Aufführungen ...

  2. La voix humaine (English: The Human Voice) is a forty-minute, one-act opera for soprano and orchestra composed by Francis Poulenc in 1958. The work is based on the play of the same name by Jean Cocteau, who, along with French soprano Denise Duval, worked closely with Poulenc in preparation for the opera's premiere.

  3. 16. Feb. 2020 · Composer: Francis Jean Marcel Poulenc (1899 - 1963) Piece: La Voix Humaine (1958) Conductor: Jan Latham-Koenig ...more.

    • 42 Min.
    • 25,7K
    • Evan Judson
  4. La voix humaine, FP 171 (Poulenc, Francis) This work has been identified as being in the public domain in Canada, as well as countries where the copyright term is life+50 years. However, this work is probably still protected by copyright in the United States, as well as in countries where the copyright term is life+70 years (including all EU ...

    • Poulenc, Francis
    • The Human Voice
    • La Voix Humaine
  5. La Voix humaine est une pièce de théâtre en un acte de Jean Cocteau, créée dans une mise en scène de Jean-Pierre Laruy à la Comédie-Française le 17 février 1930. L'œuvre est adaptée sous forme de tragédie lyrique par Francis Poulenc en 1959 , sous le même titre .

  6. LA VOIX HUMAINE / DIE MENSCHLICHE STIMME. (Francis Poulenc) Premiere am 1. Oktober 2020. Theater Bremen. In Bremen brilliert die Sopranistin Nadine Lehner in einer ganz auf Abstraktion gestellten Produktion als einsame, verlassene Geliebte in Poulencs La Voix Humaine. Beginn einer Selbstfindung.

  7. Daniel lehrt nicht (im herkömmlichen Sinne). Mit Daniel zusammen zu sein bietet eine tiefgründige und direkte Gelegenheit, sich selbst zu sehen. Was er in über 30 Jahren mit dieser Arbeit mit „The human Voice“ erschaffen hat ist ein Weg direkt in das Wie-wir-sind zu gehen.