Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Karl Marx starb am 14. März 1883. Seine natürlichen Erben waren die Töchter Eleanor Marx, die gleichfalls in London lebte, und Laura Lafargue, wohnhaft in Draveil bei Paris.

  2. Um 1906 wurde ihr Mann nach Paris versetzt, was ihr die Gelegenheit gab, führende Mitglieder und Intellektuelle der SFIO kennenzulernen, darunter Laura Lafargue, mit der sie sich anfreundete. Zu dieser Zeit trat sie der sozialistischen Sektion des 15. Arrondissements und der Liga für Frauenrechte bei.

  3. Laura Marx, fille de lauteur du Capital, epouse a Londres un etudiant francais exile pour agitation politique, Paul Lafargue. Fervents disciples de leur pere et beau-pere, ils consacrent leur vie a la diffusion et a la vulgarisation de la philosophie marxiste en France, au cote de Jules Guesde.

  4. Das Recht auf Faulheit. Paul Lafargue. Das Recht auf Faulheit, französische Erstausgabe. Das Recht auf Faulheit (Im französischen Original: Le droit à la paresse) ist ein literarisches Werk von Paul Lafargue aus dem Jahre 1880 zur Widerlegung des „ Rechts auf Arbeit “ von 1848. Es handelt sich um die bekannteste Schrift Lafargues.

  5. Die meiste Zeit zieht Lafargue als Agitator durch die Lande. In diesen Jahren entsteht auch seine heute bekannteste Streitschrift gegen die Arbeitssucht: „Das Recht auf Faulheit“. Am 26. November 1911 scheiden Paul und Laura Lafargue freiwillig aus dem Leben, indem sie sich Zyankali spritzen. Vorher waren sie noch in der Oper gewesen und ...

  6. mega.bbaw.de › fileadmin › WebdateienKARL MARX - bbaw.de

    104. Laura Lafargue an Friedrich Engels, 18. Februar 1890 186 918 105. August Bebel an Friedrich Engels, 21. Februar 1890 188 920 106. Nikolaj Francevicˇ Daniel’son an Friedrich Engels, 24. Februar 1890 189 921 107. Friedrich Engels an Laura Lafargue, 26. Februar 1890 190 922 108. Conrad Schmidt an Friedrich Engels, 26. Februar 1890 192 925 ...

  7. To Paul and Laura Lafargue in Paris. London, March 5, 1870. Dear Laura and Paul, You feel certainly great and just indignation at my prolonged silence, but you ought to excuse it as the natural consequence, first, of illness, then of extra work to make up for the time lost. The sad news Paul communicated to us, did not take me by surprise.