Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 30 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Leonid Iljitsch Breschnew (russisch Леонид Ильич Брежнев anhören? / i, wiss. Transliteration Leonid Il'ič Brežnev; * 6. Dezember jul. / 19. . Dezember 1906 greg. in Kamenskoje, Gouvernement Jekaterinoslaw, Russisches Kaiserreich (heute Kamjanske, Oblast Dnipropetrowsk, Ukraine);

  2. Breschnew, Breschnewa (weibliche Form) ist der Familienname folgender Personen: Leonid Iljitsch Breschnew (1906–1982), sowjetischer Staatsmann, Parteichef der KPdSU Vera Breschnewa (* 1982), ukrainisch-russische Sängerin, Schauspielerin, TV-Moderatorin, siehe Wera Wiktorowna Galuschka

  3. Machthaber Leonid Iljitsch Breschnew Im Laufe der 1960er Jahre hatte sich bei Besuchen sowjetischer Staatsleiter in Ostblockländern ein festes kommunikatives Bruderkussschema etabliert, bei dem der Bruderkuss bereits beim Verlassen des Flugzeuges, normalerweise durch gespreizte Hände, angedeutet wurde.

  4. Unter der Regierung Leonid Iljitsch Breschnews (1907–1982) rückten von 1964 bis 1982 acht weitere Militärs in den Rang eines Marschalls der Sowjetunion auf. Neben dem Politiker Breschnew, der sich selbst den militärischen Rang verlieh, wurden die jeweiligen Oberbefehlshaber der Truppen des Warschauer Pakts Iwan Ignatjewitsch Jakubowski (1912–1976) bzw.

  5. Nach Ende der Ära Stalin 1953 setzte sich bei den folgenden parteiinternen Machtkämpfen Nikita Chruschtschow als Erster Parteisekretär durch. 1964 wurde Chruschtschow gestürzt und Leonid Breschnew sein Nachfolger, ab 1966 wieder als Generalsekretär. Ab 1977 fungierte Breschnew außerdem als Staatsoberhaupt der Sowjetunion.

  6. Am 28. Oktober 1970 besuchten der Schah und Schahbanu Farah Pahlavi Generalsekretär Leonid Iljitsch Breschnew in der Sowjetunion. Ergebnis des Besuches war ein Abkommen über den Bau einer Gaspipeline zwischen dem Iran in die Sowjetunion, um die südlichen Teilrepubliken der Sowjetunion mit iranischem Gas zu versorgen. Am 17.

  7. Leonid Iljitsch Breschnew (1974 in Wladiwostok) Sowjetische Briefmarke von 1981, auf der linken Seite Lenin, auf der rechten Seite Breschnew-Zitat Nach dem Zweiten Weltkrieg sicherte die Sowjetunion den gewonnenen territorialen Machtbereich.