Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 44 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Marcel Reich-Ranicki [maʁˈsɛl ˌʁaɪ̯ç ʁaˈnɪt͡ski] (geboren am 2. Juni 1920 als Marceli Reich in Włocławek , Polen ; gestorben am 18. September 2013 in Frankfurt am Main ) war ein polnisch-deutscher Autor und Publizist .

  2. Zum Tod von Marcel Reich-Ranicki zeigte Das Erste eine Sondersendung: "Ein Leben für die Literatur" - Film von Elisabeth Weyer (Archiv, Sendung vom 19.09.2013). Prof. Dr. h.c. Marcel Reich-Ranicki war Literaturkritiker und Kolumnist für "Die Zeit", später Leiter des Literaturteils der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Einem großen ...

  3. de.wikipedia.org › wiki › MarcelMarcel – Wikipedia

    Marcel, die französische Variante des Namens, wird in Frankreich selbst seit den 1920er Jahren immer seltener vergeben. In Deutschland hingegen war der Name in den 1990er Jahren unter den 10 beliebtesten Namen zu finden.

  4. Ursprüngliches Format. Das Literarische Quartett bestand zu Anfang aus Marcel Reich-Ranicki, Hellmuth Karasek, Sigrid Löffler und Jürgen Busche.Letzterer verließ nach sechs Folgen das Quartett und fand in Klara Obermüller einen Ersatz, ab 1990 wechselte der vierte Teilnehmer zu jeder Sendung.

  5. Der Kanon oder präziser Marcel Reich-Ranickis Kanon ist eine Anthologie herausragender Werke der deutschsprachigen Literatur. Der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki kündigte sie am 18. Juni 2001 im Nachrichtenmagazin Der Spiegel an, unter dem Titel Kanon lesenswerter deutschsprachiger Werke, als opus magnum seines Lebens.

  6. Video starten 8 Beiträge. Männer-Fußball: Trotz frühen Anstoßes volle Kneipe in Eimsbüttel; Sozialsenatorin Leonhard verhandelte mit über Bürgergeld

  7. Marcel Reich-Ranicki: Günter Kunert, Philip Roth, Heinrich Böll, Die Gruppe 47, Martin Walser, Peter Weiss, Wolf Biermann, Mein Shakespeare, Hermann Kant, Wolfgang Koeppen, Friedrich Dürrenmatt (zum 100.Geburtstag am 5.1.2021), Thomas Bernhard (zum 90. Geburtstag am 9.2.2021), Erich Fried (zum 100.