Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Margot Honecker (geb. Feist; * 17. April 1927 in Halle an der Saale; † 6. Mai 2016 in Santiago de Chile) [1] war eine deutsche Politikerin ( SED ). Von 1963 bis 1989 war sie Ministerin für Volksbildung der DDR. Sie war die dritte Ehefrau von Erich Honecker .

  2. 7. Mai 2016 · Margot Honecker starb im Exil in Chile im Alter von 89 Jahren an den Folgen von Krebs. Auch mehr als 20 Jahre nach dem Mauerfall hielt sie daran fest, dass die DDR, in der sie auch Ministerin...

  3. 16. Feb. 2024 · Margot Honecker war nicht nur die Frau des SED-Chefs und DDR-Lenkers Erich Honecker, sondern gilt auch als "Eiserne Lady der DDR". Nils Ole Oermann hat die DDR-Volksbildungsministerin Margot Honecker zuletzt vier Wochen vor ihrem Tod besucht. Von Andreas Montag Aktualisiert: 16.02.2024, 11:23. Margot Honecker am 24.

  4. 7. Mai 2016 · Unter den Opfern der DDR wird Freitagnacht eine Art mehr oder weniger stille Zufriedenheit eingekehrt sein: Margot Honecker, die prominenteste der noch lebenden DDR-Politiker*innen, ist in ihrer...

    • Redakteur Für Besondere Aufgaben
  5. Margot Honecker war die mächtigste Frau der DDR. Seit 1992 lebte sie im Exil in Chile. 2007 verfasste sie ein politisches Testament, 105 A4-Seiten. Der Filmemacher Thomas Grimm hat es nun...

  6. Margot Honecker (née Feist; 17 April 1927 – 6 May 2016) was an East German politician and influential member of the country's Communist government until 1989. From 1963 until 1989, she was Minister of National Education ( Ministerin für Volksbildung) of the German Democratic Republic (GDR).

  7. Helmut Müller-Enbergs. 24.05.2016 / 7 Minuten zu lesen. Am 6. Mai 2016 starb die langjährige Bildungsministerin der DDR Margot Honecker. Auch nach der Herbstrevolution in der DDR hielt die Gattin des Generalsekretärs der SED Erich Honecker im chilenischen Exil an ihrer ideologischen Linie fest.

  1. Nutzer haben außerdem gesucht nach