Yahoo Suche Web Suche

Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Byzantinische Ikone der hl. Maria Magdalena mit ihrem Attribut, dem Myrrhegefäß. Über Maria Magdalena, lateinisch für Maria von Magdala (von altgriechisch Μαρία Μαγδαληνή María Magdalené hebräisch מרים המגדלית ), wird im Neuen Testament berichtet. Die Evangelisten erwähnen sie als Begleiterin Jesu und Zeugin seiner Kreuzigung und Auferstehung.

  2. Maria Magdalena ist eine der schillerndsten Figuren aus der Bibel. Gesichter hat sie viele: Erst Jüngerin Jesu, dann Sünderin, später die geheimnisvolle, schöne Frau, die zahlreiche Maler auf die Leinwand gebracht haben.

  3. 17. Apr. 2019 · Maria Magdalena. Die verkannte Zeugin. Sie ist eine der wichtigsten Frauen im Leben Jesu. Wie keine andere biblische Gestalt regte sie die Fantasie an: ein Papst erklärte sie zur Hure, die...

  4. Wilhelm Gentz: Maria Magdalena wäscht Jesus die Füße, 1853, in der Kirche Sankt Trinitatis in Neuruppin. Aus königlichem Geschlecht, edel, reich und minniglich, trug sie ihr Gemüt hoch, so beginnt die Legende und fährt fort: Eine Burg Magdala ist ihr Besitz, und weil es ihr so wohl ist, wird sie zur Sünderin.

  5. Im Laufe der Geschichte ist Maria aus Magdala, auch Magdalena genannt, in sehr unterschiedlicher Weise dargestellt worden. Im Neuen Testament begegnet sie zunächst als Nachfolgerin Jesu und als Zeugin von Kreuzigung, Grablegung und Auferstehung Jesu.

  6. 25. Juli 2023 · Maria Magdalena, auch Maria von Magdala genannt, ist eine Figur, die in den Evangelien vorkommt, aber im Laufe der Jahrhunderte eine immer deutlicher werdende Rolle übernommen hat und einen umstrittenen Ruf genießt.

  7. Maria Magdalena. Normalerweise werden Heiligenlegenden mit der Zeit immer schöner und strahlender – bei Maria Magdalena war es genau umgekehrt. Als ältestes erhaltenes Zeugnis über sie gilt das Neue Testament, wo sie in allen vier Evangelien als "Maria aus Magdala" eine wichtige Rolle spielt.