Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 44 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Leben. Marianne Freifrau von Weizsäcker ist eine Nachfahrin des aus dem brandenburgischen Fürstentum Bayreuth stammenden, 1801 preußisch geadelten Theodor von Kretschmann, der als dirigierender Minister die Spitze der Verwaltung des Herzogtums Sachsen-Coburg-Saalfeld darstellte.

  2. Ernst Heinrich Weizsäcker, ab 1916 Freiherr von Weizsäcker, (* 25. ... 1911 heirateten Weizsäcker und Marianne von Graevenitz (1889–1983). Sie war die Tochter des Generals Friedrich von Graevenitz, Generaladjutant des Königs Wilh ...

  3. Leben Familie und Ausbildung. Fritz von Weizsäcker entstammte dem pfälzisch-württembergischen Geschlecht Weizsäcker.Er war das jüngste von vier Kindern des späteren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker (1920–2015) und dessen Ehefrau Marianne, geb. von Kretschmann (* 1932), und der Bruder von Robert K. von Weizsäcker, Andreas von Weizsäcker und Beatrice von Weizsäcker.

  4. Richard von Weizsäcker was born on 15 April 1920 in the New Palace in Stuttgart, the son of diplomat Ernst von Weizsäcker, a member of the Weizsäcker family, and his wife Marianne von Graevenitz, a daughter of Friedrich von Graevenitz (1861-1922), a General of the Infantry of the Kingdom of Württemberg.

  5. Robert Klaus Freiherr von Weizsäcker (* 6. Dezember 1954 in Essen ) ist ein deutscher Ökonom . Er war ordentlicher Professor für Volkswirtschaftslehre an der Technischen Universität München ( TUM School of Management ) und ist Ehrenpräsident des Deutschen Schachbundes . [1]

  6. Leben Familie. Carl Friedrich Weizsäcker entstammt dem pfälzisch-württembergischen Geschlecht Weizsäcker.Seine Eltern waren Ernst von Weizsäcker (1882–1951) und Marianne von Graevenitz (1889–1983), Tochter des königlichen Generaladjutanten Friedrich von Graevenitz.

  7. Pasteur anticommuniste. Joachim Gauck est né à Rostock, durant la Seconde Guerre mondiale.Il est le fils d'un capitaine de marine arrêté puis déporté en Sibérie pendant quatre ans, de 1951 à 1955, sur l'ordre des autorités communistes ; c'est de cet événement que naît la répulsion de Joachim Gauck pour le communisme soviétique [2].