Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 43 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Leben. Marianne Freifrau von Weizsäcker ist eine Nachfahrin des aus dem brandenburgischen Fürstentum Bayreuth stammenden, 1801 preußisch geadelten Theodor von Kretschmann, der als dirigierender Minister die Spitze der Verwaltung des Herzogtums Sachsen-Coburg-Saalfeld darstellte.

  2. Er arbeitete mit Marianne Fuchs, förderte ihre Arbeit und lieferte für die von Fuchs entwickelte tiefenpsychologische Körperpsychotherapie Funktionelle Entspannung mit seiner Publikation Der Gestaltkreis die theoretische Basis. Im Jahr 1933 stand Viktor von Weizsäcker dem Nationalsozialismus nicht konsequent ablehnend gegenüber.

  3. Weizsäcker bzw. Weitzsäcker ist ... Adelheid Marianne Viktoria Freiin von Weizsäcker (1916–2004), ⚭ Botho-Ernst Graf zu Eulenburg-Wicken (1903–1944) Heinrich Viktor Freiherr von Weizsäcker (1917–1939), gefallen; Richard Karl F ...

  4. Leben Familie und Ausbildung. Fritz von Weizsäcker entstammte dem pfälzisch-württembergischen Geschlecht Weizsäcker.Er war das jüngste von vier Kindern des späteren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker (1920–2015) und dessen Ehefrau Marianne, geb. von Kretschmann (* 1932), und der Bruder von Robert K. von Weizsäcker, Andreas von Weizsäcker und Beatrice von Weizsäcker.

  5. Richard Karl Freiherr von Weizsäcker (* 15.April 1920 in Stuttgart; † 31. Januar 2015 in Berlin) war ein deutscher Politiker ().Von 1981 bis 1984 war er Regierender Bürgermeister von Berlin und von 1984 bis 1994 der sechste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. 1985 führte er mit seiner Ansprache zum 40.

  6. Leben Familie. Carl Friedrich Weizsäcker entstammt dem pfälzisch-württembergischen Geschlecht Weizsäcker.Seine Eltern waren Ernst von Weizsäcker (1882–1951) und Marianne von Graevenitz (1889–1983), Tochter des königlichen Generaladjutanten Friedrich von Graevenitz.

  7. Hilda Heinemann setzte sich für geistig Behinderte ein, Mildred Scheel für die von ihr gegründete Deutsche Krebshilfe, Veronica Carstens für Naturheilkunde und Homöopathie, Marianne von Weizsäcker für Suchtkranke, Christiane Herzog für die Mukoviszidose-Stiftung, Christina Rau für die Kindernothilfe und Eva Luise Köhler u. a. für die Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen.