Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 1.100.000.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Max Horkheimer war ein deutscher Sozialphilosoph und führender Kopf der Frankfurter Schule. Als Direktor des Instituts für Sozialforschung und Herausgeber der Zeitschrift für Sozialforschung suchte er mit Wissenschaftlern aus unterschiedlichen Disziplinen und einem unorthodoxen Verständnis der Marxschen Gesellschaftstheorie ein interdisziplinäres materialistisches Forschungsprogramm zu verwirklichen, das er 1937 in der amerikanischen Emigration in einem programmatischen ...

  2. Horkheimer wird zu einer der prägenden Gestalten der sogenannten Frankfurter Schule und der Kritischen Theorie. Er betrachtet die Philosophie als Kulturkritik, die sich an der philosophischen Tradition orientiert, um zugleich als "Kraft des Negativen" sich gegen die unphilosophische Gegenwart zu wenden. Seine Grundhaltung ist pessimistisch angesichts der Erkenntnis, dass der aufgeklärte Geist sich durch das Streben nach einem angenehmen und gerechten Dasein selbst zerstöre; der Mensch ...

  3. Zusammen mit seinem Freund Friedrich Pollock wurde Max Horkheimer mit 24 Jahren Student in Frankfurt. Er machte schnell Karriere, wurde Privatdozent für Philosophie, doch ein Lehrstuhl schien unerreichbar. Die große Chance kam, als für das von Hermann und seinem Sohn Felix Weil gestiftete „Institut für Sozialforschung“ ein neuer Leiter gefunden werden musste. Horkheimer und Pollock waren Freunde und Berater von Felix Weil, der einige Jahre jünger als sie war. Er setzte durch, dass ...

  4. Max Horkheimer wurde als Sohn eines jüdischen Unternehmers am 14. Februar 1895 in Stuttgart geboren. Horkheimer besuchte das Gymnasium. 1911 brach er seine Schulausbildung vorzeitig ab, um eine Lehre als Kaufmann zu beginnen. Ab 1916 war Horkheimer für drei Jahre im väterlichen Unternehmen beschäftigt. Von 1917 bis 1918 diente er im Ersten Weltkrieg. Danach absolvierte er 1919 nachträglich das Abitur. 1919 begann Horkheimer ein Studium der Psychologie und Philosophie, das er an den ...

  5. 1895. Max Horkheimer wird am 14. Februar als Sohn des Fabrikanten Moses Horkheimer in Stuttgart geboren. 1911. Er verläßt das Gymnasium und beginnt eine Handelslehre. Freundschaft mit Friedrich Pollock. 1914-1919. Er arbeitet in der Fabrik seines Vaters, nimmt 1917/18 am Ersten Weltkrieg teil und holt 1919 das Abitur nach. 1919-1922.

  6. Max Horkheimer kommt 1895 als Sohn des wohlhabenden jüdischen Geschäftsmannes Moritz Horkheimer und seiner Frau Babette Horkheimer in Stuttgart-Zuffenhausen zur Welt. Der Vater hatte es mit einer Kunstwollfabrik zu einem beträchtlichen Vermögen gebracht. Mit 15 Jahren verlässt Max Horkheimer das Realgymnasium, um auf Drängen des Vaters eine Ausbildung in dessen Firma zu beginnen. In dieser Zeit lernt der junge Horkheimer auch Friedrich Pollock kennen, der ihm ein lebenslanger Freund ...

  7. Max Horkheimer ist gegen die Idee einer Revolution und für Theorie ohne Praxis, 1951 und 1952 ist er Rektor der Universität, Direktor des Instituts für Sozialforschung.

  1. Nutzer haben außerdem gesucht nach