Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 3.425.163.520 Suchergebnisse

  1. amazon.de wurde im letzten Monat von mehr als 1.000.000 Nutzern besucht

    Niedrige Preise, Riesenauswahl. Sicher bezahlen mit Kauf auf Rechnung. Entdecken Tausende Produkte. Lesen Kundenbewertungen und finden Bestseller

  1. Suchergebnisse:
  1. 06.08.2022 · The country's most internationally renowned genres are jazz, blues, country, bluegrass, rock, rock and roll, R&B, pop, hip hop, soul, funk, gospel, disco, house, techno, ragtime, doo-wop, folk music, americana, boogaloo, tejano, reggaeton, surf, and salsa. American music is heard around the world.

  2. 05.08.2022 · Country & Folk Meppen 2022 | Konzertkarten & Tickets online kaufen Country & Folk in Meppen 1 - 1 von 1 Treffer Konzerte Mavericks im Ferienhof Junkern Bell AM 05.08.2022 UM 21:00 Uhr Lathen Ferienhof Junkern-Beel Die Mavericks Band begeistert seit über 30 Jahren mit aktionsreicher und absolut professionelle Performance auf höchstem Niveau… mehr

  3. 04.08.2022 · Er schöpft aus dem Fundus traditioneller, populärer amerikanischer Musik von Folk über Country bis zu Gospel, Blues und Rock ’n’ Roll. Das Erbe des sogenannten Americana bildet über seine gesamte Karriere den Nährboden seines Werks.

    • Übersicht
    • Kindheit und Jugend
    • Persönliches
    • Werdegang
    • Vorgeschichte
    • Hintergrund
    • Wirkung
    • Ehrungen
    • Tod
    • Stil
    • Technik
    • Modelle
    • Legende
    • Kooperationen
    • Auszeichnungen

    Neil Percival Young,[1] OC, OM (* 12. November 1945 in Toronto, Ontario) ist ein kanadischer Musiker und Singer-Songwriter. Seine Karriere begann 1966 mit der Band Buffalo Springfield, und seine Musik umfasst zahlreiche Genres wie beispielsweise Rock-, Country- und Folkmusik.

    Neil Young wurde 1945 als Sohn von Scott Young (19182005)[2] und dessen Frau Rassy Ragland Young in Toronto geboren. Sein Vater war ein angesehener Sportjournalist und Autor zahlreicher Bücher, unter anderem von Neil & Me (1984) über die Beziehung zu seinem Sohn. Neil verbrachte seine ersten Jahre in Omemee, einer ländlichen Gemeinde in Kawartha La...

    Er verbrachte ein Jahr in New Smyrna Beach in Florida, um sich zu erholen. Als er zwölf Jahre alt war, ließen sich seine Eltern scheiden. Daraufhin zog er mit seiner Mutter nach Winnipeg, Manitoba, der ursprünglichen Heimat ihrer Familie. Scott Young hatte aus zwei weiteren Ehen noch fünf Töchter, darunter die Singer-Songwriterin Astrid Young (* 19...

    Ende 1968 nahm er sein erstes Soloalbum Neil Young auf und tourte mit seinen Songs 1969 durch Nordamerika. Kurz darauf erschien Everybody Knows This Is Nowhere, das erste Album mit seiner Band Crazy Horse. Außerdem spielte er mit Crosby, Stills and Nash, so auch bei deren zweitem gemeinsamen Auftritt vor 250.000 Menschen auf dem Woodstock-Festival....

    Danach begann für ihn eine Phase des Experimentierens, eingeläutet mit dem von vielen Fans als patriotisch beargwöhnten Hawks and Doves, bei dem er in Anlehnung an Bob Dylans Bringing it all back home eine Seite akustisch, die andere im Countryrock-Stil einspielte. 1981 folgte ein weiteres Crazy-Horse-Album, Re*ac*tor, das mit futuristischem Design...

    Das erste Album auf dem neuen alten Label (Reprise), das Rhythm-and-Blues-Album This Notes for You (1988), führte Neil Young wieder auf den erfolgreichen Weg zurück, trotz abermaliger Erweiterung seines Stil-Repertoires. Mit dem Erfolgsalbum Freedom (1989) knüpfte er an die Zeiten von Rust Never Sleeps an. Aus dem Album wurde This Notes for You aus...

    Im selben Jahr fand auch eine Kooperation mit dem Independent-Filmer Jim Jarmusch statt, für dessen Film Dead Man er den Soundtrack in Form von elektrischen Gitarrenimprovisationen beisteuerte. Das gleichnamige Album folgte Anfang 1996. In den folgenden Jahren erschien ein weiteres Crazy-Horse-Album (Broken Arrow, 1996) und 1997 die Live-Platte Yea...

    Mit Live at the Fillmore East, einer im März 1970 in New York City entstandenen Aufnahme mit Crazy Horse (in Originalbesetzung) als Begleitband, startete im November 2006 die lang erwartete Neil Young Archives Performance Series. Das zweite neu veröffentlichte Livealbum derselben Serie heißt Live at Massey Hall 1971. Seit 2006 ist Neil Young Träger...

    Im März 2005 ließ sich Young wegen eines lebensgefährlichen Hirn-Aneurysmas operieren, nachdem er bei Aufnahmearbeiten Sehstörungen festgestellt hatte. Nach dem Eingriff musste er reanimiert werden, weil das operierte Blutgefäß wieder aufgeplatzt war und es wohl dadurch zu einem Herzstillstand kam.[4] Im folgenden April konnte er beim kanadischen L...

    Neil Young spielte im Laufe seiner Karriere unterschiedliche Musikrichtungen. Auf den Alben der 1970er Jahre sind sowohl Folk-Rock- und Rock-Songs als auch akustische Country-Stücke mit Geigen und Slidegitarren vertreten. In den 1980er Jahren fiel er durch besonders extreme Stilwechsel auf. Nach seinen erfolgreichen Alben Rust Never Sleeps und Live...

    Zu Zeiten von Buffalo Springfield spielte Young eine Gretsch 6120 (Chet Atkins), bei Crosby, Stills, Nash & Young kam hauptsächlich eine White Falcon derselben Firma zum Einsatz. Danach wechselte er zu einer Gibson Les Paul aus dem Jahr 1953. Dieses von ihm Old Black getaufte Instrument ist bis heute seine Haupt-­E-Gitarre. Es handelt sich um eine ...

    Als Verstärker nutzt Young einen 20 Watt Fender Tweed Deluxe, in den ein C12N Jensen-Speaker eingebaut ist. Young hat den Amp aus dem Jahr 1959 im Jahr 1967 erworben. Daneben besitzt Young einen ganzen Schuppen voll alter Fender-Verstärker, die er hauptsächlich als Ersatzteillager nutzt.[61]

    An folgenden auf Video oder DVD erschienenen Filmen ist Young als Regisseur (unter dem Pseudonym Bernard Shakey), Autor, Darsteller, Produzent bzw. Executive Producer oder Kameramann beteiligt oder er komponierte die Musik. Filme, zu denen er ausschließlich einzelne Songs beisteuerte, sind nicht aufgeführt. Der hinter der Jahreszahl angegebene Name...

    Zusammen mit dem Silicon-Valley-Unternehmer John Hamm gründete Young im Jahr 2012 PonoMusic. Ziel ist die Entwicklung des Musik-Download-Dienstes Pono, der hochaufgelöst Musik (24 Bit/96 kHz, 24 Bit/192 kHz) zur Verfügung stellt, die auf einem eigens entwickelten Gerät abgespielt werden kann. Pono soll das freie Audioformat FLAC nutzen, ein Codec z...

    2009 wurde Neil Young als Der letzte Hippie, der noch immer anders ist auf Platz 79 der 100 Menschen, die Amerika verändern der Zeitschrift Rolling Stone gewählt.

    • Charakteristik
    • Statistik
    • Herkunft
    • Kindheit und Jugend
    • Einflüsse
    • Gründung
    • Hintergrund
    • Vorgeschichte
    • Kontroversen
    • Militärische Laufbahn
    • Persönliches
    • Ursprung
    • Auswirkungen
    • Übersicht
    • Kultur
    • Zusammenfassung

    Er begann seine Karriere 1954 als einer der ersten Musiker der Rockabilly-Bewegung, einer Fusion von weißer Country-Musik und schwarzem Rhythm and Blues. Seinen Durchbruch hatte er 1956, als er zur kontrovers diskutierten Identifikationsfigur der Rock-n-Roll-Bewegung wurde. Für Furore sorgte er mit seinen ausgesprochen körperbetonten Bühnenauftritt...

    Presley wurde bis 1978 vierzehn Mal für den Grammy nominiert, den er drei Mal für seine Gospelinterpretationen gewann. Im Alter von 36 Jahren wurde er als bis dahin jüngster Künstler mit dem Lifetime Achievement Award ausgezeichnet.[4] Presley ist neben Michael Jackson als einziger Künstler in fünf Halls of Fame vertreten: Rock n Roll, Rockabilly, ...

    Elvis Aaron[10] Presley wurde am 8. Januar 1935 in East Tupelo, Mississippi, als Sohn des Landarbeiters Vernon Elvis Presley (* 10. April 1916; 26. Juni 1979) und der Textilarbeiterin Gladys Love Presley (geb. Smith; * 25. April 1912; 14. August 1958) geboren. Sein Zwillingsbruder Jesse (Jessie) Garon kam tot zur Welt.[11] Die Vorfahren Presleys ...

    Elvis Presley wuchs als geliebtes und behütetes Einzelkind auf. Eltern und Sohn bildeten einen ungewöhnlich engen Familienverbund, soziale Kontakte spielten sich in erster Linie im Kreis der Familie und der unmittelbaren Nachbarschaft ab. Für teure Freizeitaktivitäten war kein Geld da, nur wenige Leute besaßen ein Radio, um das man sich in Gruppen ...

    Etwa zu derselben Zeit fand Presleys Leidenschaft für Musik weitere Nahrung in seiner Bewunderung für den Country-Musiker Carvel Lee Ausborn. Dieser hatte es als Mississippi Slim mit einem eigenen Programm beim örtlichen Radiosender WELO zu lokaler Berühmtheit gebracht.[22] Presley konnte sein musikalisches Vorbild dazu bringen, ihn in der Talentsh...

    Unmittelbar nach Erhalt seines High-School-Diploms nahm Presley einen Job bei einem kleinen Maschinenreparaturservice in Memphis an. Mit dem ersten Gehalt in der Tasche führte ihn sein Weg im Juni 1953 zu Sam Phillips Memphis Recording Service, einem professionellen Aufnahmestudio, wo jeder Kunde für einige Dollar eine eigene Platte aufnehmen konnt...

    Im Januar 1954 machte Presley sich zu seinem zweiten Besuch bei Sun auf. Diesmal traf er Sam Phillips an und nahm wieder auf eigene Kosten die beiden Country-Songs Ill Never Stand In Your Way und It Wouldnt Be The Same Without You auf. Auch Phillips war beeindruckt und begann, den jungen Sänger zu fördern. Anfang Juli 1954 kam es dann zur ersten ...

    Ihren ersten gemeinsamen Live-Auftritt vor größerem Publikum hatten Elvis Presley, Scotty Moore und Bill Black am 30. Juli 1954 bei einem Open-Air-Konzert in Memphis Amphitheater Overton Park. Auf Presleys dynamisch-erotische Bühnen-Performance, vor allem seine rhythmischen Hüft- und Beinbewegungen, reagierte das Publikum hier erstmals mit für dama...

    Elternverbände, religiöse Gruppierungen sowie Lehrerorganisationen liefen Sturm gegen den Musiker aus den Südstaaten.[57] Die hitzige Kontroverse führte dazu, dass sich weitere Fernsehshows um Elvis the Pelvis (Elvis, das Becken) rissen, die ihn dann zensierten, indem sie ihn  wie in einer der Ed-Sullivan-Shows  nur noch von der Hüfte aufwärts film...

    Seine Grundausbildung absolvierte Presley ab Frühjahr 1958 in Fort Hood in Texas er wurde für den Einsatz in einem Panzerbataillon ausgebildet.[69] Am 14. August 1958 starb Presleys Mutter, die schon einige Zeit bei schlechter Gesundheit gewesen war, im Alter von 46 Jahren an Herzversagen. Presley, der ein sehr enges Verhältnis zu seinen Eltern, b...

    In privater Hinsicht war seine Zeit in der Armee auf dreifache Weise bedeutsam. Presley entdeckte seine Liebe zum Karatesport, den er sein weiteres Leben hindurch mit viel Engagement betrieb. Verschiedenen Quellen zufolge kam er bei der Armee auch erstmals in Kontakt mit Amphetaminen, die an Soldaten ausgegeben wurden, um unter anderem auf Manövern...

    Als Presley Anfang März 1960 nach anderthalb Jahren Wehrdienst in Deutschland erstmals wieder amerikanischen Boden betrat, hatte sich die Musiklandschaft beträchtlich verändert. Viele seiner ehemaligen Chart-Mitstreiter aus der Rock-n-Roll-Ära hatten ihre Erfolgsserie nicht aufrechterhalten können. Zudem bevorzugte eine neu herangewachsene Hörerzie...

    Die enge Koppelung seiner Karriere als Musiker an ein bestimmtes Filmgenre führte für Presley Mitte der 1960er Jahre in eine künstlerische Sackgasse. Zwar waren die anspruchsvollen Studioalben, die er zwischen 1960 und 1963 herausbrachte, gut in den Hitparaden positioniert und auch kommerziell erfolgreich, aber sie waren nicht so erfolgreich wie di...

    Mitte der 1960er-Jahre war die Musiklandschaft ein weiteres Mal im Umbruch. Die British Invasion unter der Führung der Beatles hatte endgültig die USA erreicht. Zwar war Presley nach wie vor mit seinen Liedern kontinuierlich in den Hitparaden präsent, vor allem hoch in den Adult Contemporary Charts, die musikalischen Trends setzten jedoch zunehmend...

    Die 1970er-Jahre standen ganz im Zeichen von Live-Auftritten. Presley gab vom Sommer 1969 bis zu seinem Tod im August 1977 über 1100 Konzerte, von denen über 800 Auftritte im International Hotel,[95] dem heutigen Westgate Las Vegas Resort & Casino,[96] in Las Vegas stattfanden. Presleys bekanntestes Konzert Aloha from Hawaii gab er im Januar 1973 i...

    Das Ergebnis der Sessions im American Studio war eine vielseitige Palette an Presley-Songs, die vom zeitgenössischen Soul bis zu Country-Standards reichte darunter solche, die Elemente aus Rock, Blues und Country so einsetzten, dass sie keinem speziellen Genre zuzuordnen waren.[102] Zu den über 30 in den American Studios aufgenommenen Liedern, die...

  4. 04.08.2022 · 1.4.2023. Hamburg, Georg Elser Halle. Tickets kaufen. Habib*tis! Wenn ihr euch ein Ticket für eine Show wirklich (!) nicht leisten könnt, schreibt bitte eine Mail an info@bukahara.de und wir finden einen Weg. Am fehlenden Geld soll es nicht scheitern. Bukahara - We Are Still Here (LIVE at Palladium 2022) Watch on.

  1. amazon.de wurde im letzten Monat von mehr als 1.000.000 Nutzern besucht

    Niedrige Preise, Riesenauswahl. Sicher bezahlen mit Kauf auf Rechnung. Entdecken Tausende Produkte. Lesen Kundenbewertungen und finden Bestseller