Yahoo Suche Web Suche

  1. Etwa 121.000 Suchergebnisse

  1. Suchergebnisse:
  1. Paul Giesler (* 15. Juni 1895 in Siegen; † 8. Mai 1945 in Bischofswiesen) war von 1941 bis 1943 Gauleiter der NSDAP zunächst von Westfalen-Süd, ab 1942 auch von München-Oberbayern. Zudem war er von 1942 bis 1945 bayerischer Ministerpräsident und gemäß Hitlers politischem Testament ab dem 30.

  2. en.wikipedia.org › wiki › Paul_GieslerPaul Giesler - Wikipedia

    Paul Giesler. Paul Giesler (15 June 1895 – 8 May 1945) was a German Nazi Party functionary responsible for acts of brutality which included killing opponents of the regime in southern Germany. He first joined the Nazi Party (NSDAP) in 1922; he reenrolled on 1 January 1928 with Party number 72,741. [1]

  3. 4. Mai 2020 · April 1945 floh Paul Giesler, den Hitler in seinem politischen Testament gerade zum Nachfolger Heinrich Himmlers als Reichsinnenminister ernannt hatte, mit seinen Getreuen Richtung Alpen. Gut...

  4. Paul Giesler * 15.06.1895 Siegen, † 08.05.1945 Berchtesgaden ; evang. , sp. gottl. 1902–1914 Volksschule und Realgymnasium, 1914–1918 Kriegsdienst , zuletzt Kompanieführer, mehrfach verwundet , 1919–1921 Besuch der Höheren Landesbauschule in Darmstadt, 1922–1933 selbständiger Architekt in Siegen.

  5. www.wikiwand.com › de › Paul_GieslerPaul Giesler - Wikiwand

    Paul Giesler (* 15. Juni 1895 in Siegen; † 8. Mai 1945 in Bischofswiesen) war von 1941 bis 1943 Gauleiter der NSDAP zunächst von Westfalen-Süd, ab 1942 auch von München-Oberbayern. Zudem war er von 1942 bis 1945 bayerischer Ministerpräsident und gemäß Hitlers politischem Testament ab dem 30.

  6. NDB-online. Als langjähriger SA-Führer wurde Paul Giesler 1941 zum Gauleiter von Westfalen-Süd ernannt und im Folgejahr nach München berufen, wo er das Amt des Gauleiters von München-Oberbayern und die Leitung der Bayerischen Staatsregierung übernahm. Seinem Förderer Adolf Hitler (1889–1945) bis zuletzt loyal ergeben, nahm er sich kurz ...

  7. 27. Apr. 2020 · Nun wurde ihm sein Todesurteil vorgetragen, gezeichnet vom oberbayerischen Gauleiter Paul Giesler. Die drei Schicksale verbindet ein außerhalb Bayerns wenig bekanntes Ereignis. Hunderte Bayern,...